Articles

Blog Post

Praktikumsbericht „Web Discoverable Hypermedia“

Blog Post

Miteinander bei innoQ

Blog Post

What’s in a Name: Consistency

The term consistency has several different meanings. This post identifies and clarifies those - especially consistency as synonym for conceptual integrity, one of the most important features for long-lasting software systems.

Blog Post

Microservices und Continuous Delivery: Nur zusammen möglich?

Blog Post

Leading Edge as passion — Die Lernkultur bei innoQ

Blog Post

Familie und INNOQ

Der Zeit-Artikel „Berufstätige Mütter leiden unter Diskriminierung“ hat mich motiviert, darüber zu bloggen, wie wichtig uns bei INNOQ das Vereinbaren von Privatleben, Familie und Arbeit ist. INNOQ erreicht dies durch inhaltsbezogene Aufgaben, dezentrale Projektorganisation und einer Balance aus Freiräumen, Wertschätzung und Leistungsorientierung.

Blog Post

Reliable Web Clients

Article

Bessere Web-Apps mit HTML5-APIs

Pimp my Browser

Blog Post

Declarative HTTP API Testing with gabbi

While HTTP APIs are ubiquitous these days, testing and documenting such APIs remains somewhat awkward: Tests usually consist of procedural code that is specific to the respective language or even framework - which is neither very expressive nor easy to maintain.

Article

Batch-Computing in Java

Lieber mit Batch-Framework

Article

Artenvielfalt

Das Node.js-Ökosystem im Überblick

Article

Apache Cassandra

In dieser Kolumne stellen wir Cassandra vor und zeigen, warum die Datenbank quasi beliebig skaliert und höchst performant ist. Cassandra wirkt für Kenner von relationalen Datenbanken auf den ersten Blick recht vertraut, weil hier auch von Tabellen und Spalten die Rede ist und die Abfragen einfachen SQL-Abfragen ähnlich sehen. Dennoch unterscheidet sich Cassandra konzeptionell von relationalen Datenbank-Management-Systemen (RDBMS).

Blog Post

A day full of Clojure - organizing the first German ClojureBridge workshop

Blog Post

Per request debugging with Log4j 2 filters

Blog Post

Rollen- und Gehaltsmodell bei INNOQ Deutschland

Im Laufe der Jahre haben wir bei INNOQ mit einer Reihe unterschiedlicher Rollen- und Gehaltsmodelle experimentiert. In Deutschland haben wir mittlerweile ein relativ stabile Struktur, die in diesem Beitrag näher beschrieben wird.

Blog Post

What’s in a Name: Reactive

Article

Rails gegen Grails

Webframeworks für JVM-Sprachen

Blog Post

Using Vector Assets on iOS

Vector graphics provide numerous advantages, especially when developing for mobile devices in a constantly expanding array of different screen sizes and pixel ratios. How to get them to work in an iOS app?

Blog Post

Functional Validation in Scala

Blog Post

Why You Should Avoid a Canonical Data Model

Blog Post

Docker images for developers

Docker seems to be all the rage lately. There are docker talks at every conference, hosting Docker containers has become a hosting option with most if not all PaaS providers, and there is hardly a technology left that is not supposed to run better and more flexibly if you wrap it in a Docker container. Well, except maybe for enterprise-level DBMSs, but you can’t have them all. This post provides an example how Docker can be used at the start of the software lifecycle, during development.

Blog Post

Play Anwendungen mit Docker & AWS Beanstalk in die Cloud bringen

Blog Post

Frontend Dependency-Management in Rails

Blog Post

Frontend Dependency-Management mit Bower

Paket Management hat sich in so ziemlich jedem populären Ökosystem der Softwareentwicklung in irgendeiner Form breit gemacht. Und das nicht zu Unrecht: In den seltensten Fällen wird in einem Software-Projekt bei null angefangen. Ob Frameworks oder kleinere Bibliotheken, ein Software-Projekt besteht in der Regel aus vielen einzelnen Bausteinen, die zu einem größeren Ganzen zusammen gesetzt werden. Die Abhängigkeiten von Bausteinen zu Anderen lassen sich bis zu einem bestimmten Grad zwar manuell verwalten, mit zunehmender Größe eines Projekts ist dies auf lange Sicht aber weder praktikabel noch wartbar. Genau an dieser Stelle helfen Dependency-Management Tools dabei Bausteine neu hinzuzufügen, bestehende zu aktualisieren oder deren Abhängigkeiten aufzulösen.

Blog Post

Eureka Provisionierung mit AWS CloudFormation