Schwerpunktthema

Microservices und Self-Contained Systems

Artikel, Vorträge, Schulungen und mehr zu den Themen Microservices und Self-Contained Systems.
Vortrag
Vortrag

Microservices with Service Meshes—What’s Behind the Hype?

GOTO Amsterdam 2020 / 10:30 - 11:10

Online-Schulung

Online-Schulung

Flexible Architekturen

Microservices, Self-contained Systems und Continuous Delivery: iSAQB Modul FLEX

Artikel

Gut gesiebt

Von Usability und Features – Service Meshes im Vergleich

Blog-Post

Happy without a Service Mesh

It does not always have to be a service mesh. Even microservices are not a good idea per se. For good decisions we have to get a deep understanding of the problem first.

Link

Stefan Tilkov im Live Podcast von programmier.bar: „Good Enough Architecture“

Blog-Post

Glücklich ohne Service Mesh

Die Basis für sinnvolle Architekturentscheidungen ist die Auseinandersetzung mit dem Problem und ein guter Überblick über die Optionen.

Artikel

Brauchen asynchrone Microservices und SCS ein Service Mesh?

Service-Meshes entwickeln sich zu einer Standard-Infrastrukturkomponente. Deshalb ist es nicht zu früh, ihr Potenzial abseits klassischer Microservices-Architekturen abzutasten.

Blog-Post

code-your-model

Some time ago I was looking for some simple, lightweight tool to document a complex, modularized model. I was not able to find anything that fits my requirements or expectations, so I came up with my own idea. Today, a good 15 months later, I want to introduce it to you.

Artikel

Alle 11 Minuten verliebt sich ein Microservice in Linkerd

Das Istio Service Mesh hat einen sympathischen Konkurrenten

Artikel

Cloud-native, Microservices, Domain-driven Design, Kubernetes

Software-Entwicklung unterliegt schon immer Hypes. Im Moment reden alle über Microservices und Cloud-native. Aber helfen diese Ansätze wirklich weiter?

Artikel

Microservices-Migration

Wenn ein Deployment-Monolith mit den Ansprüchen nicht mehr Schritt halten kann, sind Microservices oft die Lösung. Dann muss das vorhandene System in ein Microservices-System migriert werden. Diese Herausforderung kann sehr unterschiedlich angegangen werden.

Artikel

Warum Microservices scheitern

Artikel

Das Service Mesh

Die Stärke einer Microservice-Architektur ist die lose Kopplung der Module. Und gleichzeitig ist es auch ein großer Nachteil, denn in jedem Microservice müssen Funktionen wie Monitoring, Tracing und Circuit Breaking erneut gelöst werden. Ein Service Mesh verspricht, viele der Funktionen in die Infrastruktur zu ziehen. So wird es endlich kinderleicht, Microservices zu entwickeln und auch zu bändigen - oder vielleicht doch nicht?

Link

Microservices mit Service Mesh: „Der Hype um das Thema ist durchaus berechtigt“

Podcast

Testen von Microservices

Erfahrungen mit End-to-End Tests

Artikel

Die GraalVM: Javas Sprung in die Gegenwart?

Die Java Virtual Machine (JVM) gibt es jetzt seit über 24 Jahren. Sie wurde geschaffen, um eine objektorientierte und robuste Programmiersprache plattformunabhängig ablaufen lassen zu können. Mit den Jahrzehnten wuchs ihre Verbreitung. Unterschiedliche Programmiersprachen entstanden und das Java Software Development Kit (SDK) bekam immer neue Funktionen. Das alles hat die JVM aber auch groß und träge gemacht.

Artikel

Microservices: Mit Service-Meshes den Überblick behalten

Während monolithische Applikationen die Tanker der Software­welt sind, gleichen modulare Anwendungen eher einer Armada schneller, wendiger Motorboote. Kein Wunder also, dass immer mehr Systeme aus immer kleineren Komponenten bestehen – die sogenannten Microservices. Die Vorteile: Entwickler können dadurch die Entwicklung, das Testing und das Deployment ­eines Systems unabhängig voneinander durchführen. Außerdem lässt sich wenig Code besser überblicken und warten. Fällt eine ­Komponente aus, ist im Idealfall nur eine einzelne Funktionalität betroffen.

Podcast

Service Meshes - Teil 2

Infrastrukturen für Microservices

Podcast

Service Meshes - Teil 1

Infrastrukturen für Microservices

Case Study

Vom Monolith zur Vertika­lisierung

Mit dem Ansatz, den Kunden ins Zentrum seiner E-Commerce-Aktivitäten zu stellen, ist das Mode- und Lifestyle-Unternehmen Breuninger auch zu einem Technologie-Unternehmen im Sinne der digitalen Transformation geworden. Ein IT-Vertikalisierungskonzept auf Basis einer Self-Contained-Systems-(SCS)-Architektur gewährt Breuninger detailliertere Einsichten in die Aktivitäten seiner Kunden. Die Reaktionszeit bei der Umsetzung marktrelevanter Features im Online-Shop hat sich deutlich verkürzt.
Link

Artikel: Ameisenprinzip. Von Stefan Tilkov und Eberhard Wolff

Case Study

Start-up-Spirit pur

Inzwischen nutzen über 20.000 Kunden die Schweizer E-Bike-Sharing-Plattform smide – Tendenz steigend. Doch der Weg dorthin, den INNOQ von Anfang an begleiten durfte, war nicht immer einfach. Der Schlüssel zum Erfolg: fortschrittliche Technologien, agiles Vorgehen und das Zusammendenken von IoT-Technologie und Geschäftsmodell.
Blog-Post

Microservices mit CherryPy, Teil 1: URL-Routing

CherryPy bietet diverse Möglichkeiten des URL-Routing an. Primär stellt CherryPy dazu drei verschiedene Dispatcher zur Wahl, auf die ich in diesem Blogbeitrag eingehen möchte.

Artikel

Technologien für Microservices

Warum Microservices-Frameworks nicht genug sind

Artikel

Microservices – oder doch nicht?

Microservices sind zwar in aller Munde, aber wie jede andere Architektur auch sind sie ein Trade-Off. Also stellt sich die Frage, wo Microservices sinnvoll sind, wie es mit Microservices weitergeht und was nach Microservices kommt.

Artikel

Prinzipien zur Entwicklung von unabhängigen Systemen

Viele Systeme werden aktuell mit einer Microservice-Architektur geplant und umgesetzt. Da jede Architektur Vor- und Nachteile aufweist, muss die gewählte jedoch auch zum Problem passen. Dieser Artikel zeigt, welchen primären Vorteil eine Microservice-Architektur hat und welche Prinzipien bei der Entwicklung beachtet werden sollten, um diesen Vorteil nicht zu neutralisieren.

Blog-Post

Server-sent events in .NET with Akka

Blog-Post

Server-sent Events in .NET mit Akka

Server-sent Events sind eine oftmals unterschätzte Technologie, wenn das Senden von Events benötigt wird. Für viele Sprachen stehen dabei fertige Bibliotheken zur Verfügung. In .NET war so gut wie keine Bibliothek zu finden, die ASP.NET Core unterstützt.

Blog-Post

OpenID Connect Auth-Proxy

Mit OpenID Connect kann Single Sign-On in einem verteilten System erreicht werden. Ein Auth-Proxy kapselt den Aspekt Authentifizierung in einem eigenständigen Modul. Wir schauen uns an, wie das im Detail umgesetzt werden kann.

Blog-Post

Microservices? Or Rather Monoliths?

After the Hype

Blog-Post

Oracles GraalVM für „Native Java“?

Vor Kurzem wurde von Oracle die GraalVM in der Version 1.0.0-rc1 released. Und für mich als großer Scala- und Docker-Fan ging die Sonne auf.

Podcast

Independent Systems Architecture

Best Practices für Microservices

Blog-Post

Taking Screenshots of DOM Elements

Podcast

Microservices Praxisbuch

Grundlagen, Konzepte und Rezepte

Link

heise Developer Continuous Architecture Blog, „Microservices? Oder lieber Monolithen?“

Blog-Post

Tags für Docker Images ohne Registry

Artikel

Probleme bei der Einführung von Microservices: Seien Sie vorbereitet!

Nachdem man sich die Frage gestellt hat, warum man Microservices einsetzen will, und diese richtig beantwortet hat – nicht wegen des Hypes oder um als spannendes Unternehmen für Fachkräfte dazustehen –, geht es im nächsten Schritt natürlich darum, Microservices auch einzuführen. Dabei wird man auf jeden Fall auf einige Probleme stoßen. Es gilt, die Zahl der unknown Unknowns zu reduzieren, sodass Sie in Ihren Projekten weniger Überraschungen erleben. Die Probleme teilen sich in vier Bereiche auf: Technik, Prozesse, Schnitt und Menschen.

Podcast

Domain-Driven Design

Überblick über Strategic und Technical Design mit DDD

Artikel

Microservices – der aktuelle Stand

Was hinter dem Hype steckt und wie es weitergeht.

Artikel

Warum wollen Sie Microservices einführen?

Mit diesem Artikel möchte ich Ihnen die Frage stellen, warum Sie eigentlich Microservices einführen wollen. Denn es ist immens wichtig, sich der Gründe und Ziele bewusst zu sein. Leider habe ich zu oft erlebt, wie die glänzenden, neuen Technologien die eigentlichen Ziele des Unternehmens in Vergessenheit geraten lassen und zum Selbstzweck werden.

Artikel

Datenarchitekturen – nicht nur für Microservices

Microservices werfen wichtige Fragen für Software-Architektur auf. Besonders wichtig ist es, wie die Microservices mit Daten umgehen. Diese Konzepte lassen sich für viel mehr nutzen als nur für Microservices und werfen grundlegende Fragen über Modularisierung auf.

Artikel

Innovation Tokens – Gegen Informatikerromantik und Technologieüberflutung

Wie viel Innovation sollen wir zulassen?

Podcast

Self-Contained Systems – Teil 1

Eigenschaften und Umsetzung

Artikel

Microservices lieben Domain Driven Design, warum und wie?

Betrachtet man diverse Publikationen rund um Domain Driven Design und Microservices, so stellt man fest, dass das Konzept des Bounded Contexts von zentraler Natur ist. Es gibt kaum eine Veröffentlichung zur Modellierung von Microservices, die dieses Konzept nicht erwähnt. Allerdings greift diese Konstellation zu kurz: es gibt weitaus mehr über Domain Driven Design und Microservices zu berichten als den Bounded Context. Betrachtet man auf der anderen Seite das Thema Domain Driven Design so ist festzustellen, dass das Thema weit über die hinlänglich bekannten Entitäten, Value Objects und Aggregate hinausgeht.

Artikel

Wo bist du?

Consul: Service Discovery für den Microservices-Stack

Artikel

Microservices à la Netflix

Das Projekt Spring Cloud Netflix integriert nur Spring Boot mit den Netflix Open Source Bibliotheken und bindet diese in die bekannte Auto-Konfiguration und das Binding von Spring Boot mit ein. Mit Hilfe von Spring Cloud Netflix ist es möglich durch wenige, einfache Annotationen die entsprechenden Komponenten von Netflix zu integrieren, konfigurieren und zu nutzen. Im Rahmen des Artikels geben wir ihnen einen Überblick über die Anbindung von Eureka (Service Discovery), Zuul (Intelligentes Routing), Ribbon (Client-seitiges Load-Balancing) und Hystrix (Circuit Breaker).

Artikel

Services: SOA, Microservices und Self-contained Systems

Die Aufteilung komplexer Software-Systeme in Services ist nicht neu: Service-orientierte Architekturen (SOA) nutzen diese Idee schon lange. In letzter Zeit sind Microservices als neuer Ansatz hinzugekommen. Microservice-Architekturen sind sehr flexibel und breit einsetzbar. Self-contained Systems verwenden Microservices, um große und komplexe Systeme in unabhängige Module aufzuteilen. Das unterstützt die Zusammenarbeit der Teams. Dieser Artikel gibt einen Überblick über SOA, Microservices und Self-contained Systems.

Artikel

Self-contained Systems: A Different Approach to Microservices

Artikel

Microservice-Infrastruktur

Die Cloud und darauf aufbauend Microservices haben in den letzten Jahren die Softwareentwicklung stark beeinflusst. Vor allem im Bereich der Infrastruktur tut sich hier auch heute noch einiges. Dabei wird man den Eindruck nicht los, dass jede Woche ein neues Produkt veröffentlicht wird. In diesem Artikel versuche ich, Ihnen durch diesen Dschungel zu helfen.

Artikel

Software-Architektur für Innovation

Software ist mittlerweile in praktisch allen Wirtschaftsbereichen zentraler Teil der Wertschöpfung. Also sollte Software auch Innovationen ermöglichen. Die Frage ist, wie Software dazu beschaffen sein muss.

Link

“Microservices: Redundancy = Maintainability!” A Talk by Eberhard Wolff

Blog-Post

The perils of shared code

In this blog article, I want to examine why using a sharing code between microservices may sound attractive in the first place and why it can cause bigger problems than the ones you try to solve.

Artikel

Spring Boot für Microservices

Die Implementierung von Microservices stellt im Vergleich zu monolithischen Anwendungen Entwickler vor einige Herausforderungen. Spezialisierte Technologien wie Spring Boot unterstützen die Umsetzung von Microservices und machen so den Projekten das Leben leichter.

Artikel

Wie kommt man zu Self-Contained Systems?

Architektur auf mehreren Ebenen

Artikel

Deployment und Monitoring von Microservices

Beim Deployment von Microservices verschwimmen die Grenzen zwischen Mikro- und Makroarchitektur. Während das Team die Mikroarchitektur für jeden Service individuell entscheiden kann, muss man sich bei Makroarchitektur-Themen mit anderen Teams zusammensetzen, um die beste Lösung für Themen zu finden, die mehrere Services betreffen. In diesem Artikel wollen wir uns ansehen, welche Entscheidungen ein Team für sich treffen kann und welche mit anderen Teams abgestimmt werden müssen. Zu diesem Zweck möchte ich beispielhaft den Lernprozess beschreiben, den ich in Teams erleben durfte, die “einfach mal” mit Microservices angefangen haben.

Artikel

Microservices - eine Bestandsaufnahme

Microservices [1] dienen eigentlich „nur“ zur Modularisierung von Software. Für Modularisierung gibt es aber unzählige Ansätze: Klassen, Packages oder JARs dienen in der Java-Welt beispielsweise diesem Ziel. Nur so können auch große Projekte in kleine Einheiten aufgeteilt werden und bleiben dadurch erweiterbar und wartbar.

Link

Interview mit Stefan Tilkov: „Ich bin keinesfalls der Meinung, dass man immer Microservices einsetzen sollte“

Link

JAX TV: Wie sieht ein Microservices-Technologie-Stack aus?

Link

Domain-driven Design im Experten-Check: Wie kann DDD in die Praxis umgesetzt werden?

Link

Entwicklertag 2016: Microservices: Redundanz = Wartbarkeit!

Link

JAX TV: Legacy-Systeme mit Microservices, Hystrix und RxJava modernisieren

Link

Eberhard Wolff on Microservices

Link

Microservices sollten kein technischer Selbstzweck sein

Artikel

Microservices - Agilität durch Modularisierung

Microservice-Architekturen sind der neue Hype. Viele denken: Alles wird einfacher mit diesem Ansatz - Software ist langfristig wartbar, die Entwicklung wird schneller und die Software skaliert besser. Es ist aber an der Zeit für einen detaillierten kritischen Blick.

Link

Building Microservices with Event Sourcing and CQRS

Link

Microservices im Experten-Check, Teil 3: Wie groß sollte ein Microservice sein?

Link

Microservices im Experten-Check, Teil 2: Wann man Microservices nutzen sollte und wann eher nicht

Link

Microservices im Experten-Check, Teil 1: Warum eigentlich Microservices?

Link

Episode 52: Microservices und Self-contained Systems

Link

Wider den Blindflug: Logging und Metriken in verteilten Anwendungen

Blog-Post

Why RESTful communication between microservices can be perfectly fine

Recent debates about REST versus message passing in microservice communication have led to some confusion. What is meant with asynchronous communication in this context and why is REST a perfectly valid choice?

Case Study

Dental wird digital

Gemeinsam mit Heraeus Kulzer hat INNOQ eine Cloud-basierte Plattform für die Abwicklung von Beauftragungsprozessen im Dentalbereich entwickelt. In dieser Fallstudie stellen wir die Rahmenbedingungen und Anforderungen des Projektes vor und zeigen, wie die technische Lösung mittels Amazon Web Services aussieht.
Link

Microservices in the Real World

News

Voxxed Days Berlin 2016

News

Goto Berlin 2015

Artikel

Docker - Perfekte Verpackung von Microservices

Die Microservice-Bewegung ist mit viel Schwung gestartet und in großen Unternehmen angekommen. Überall werden Monolithen zerschlagen und durch eigenständige, fachlich definierte Microservices ersetzt. Entwicklungsteams können eigenverantwortlicher und autonomer agieren und damit deutlich schneller Ergebnisse ausrollen. Aus Sicht des IT-Betriebs bringen die Microservices aber auch eine Menge Herausforderungen: Statt weniger großer und etablierter Unternehmensanwendungen, existieren plötzlich Landschaften mit einer Vielzahl an kleinen, sich schnell ändernden Services, die alle konfiguriert, integriert und überwacht werden wollen. Eine Container-Technologie wie Docker kann das ideale Mittel sein, um diese Services zu verpacken und auszurollen. Aber welche Probleme löst Docker genau und welche neuen Herausforderungen bringt es mit? In diesem Artikel zeigen wir, für welche Software-Architekturen Docker geeignet ist und wie ein Einsatz von Docker dabei helfen kann, Microservice-Architekturen zu standardisieren, zu steuern und zu kontrollieren.

Link

JAX TV: Integration von Microservices – REST vs. Messaging, eine W-JAX 2015 Sesion mit Oliver Gierke (Pivotal Software) und Eberhard Wolff (innoQ)

Link

Heise Developer Continuous Architecture Blog, „Neun Jahre Microservices“

News

W-JAX 2015 mit Web-Anwendungen, Microservices und REST 2015

News

Berlin Expert Days 2015

Blog-Post

Microservices und Continuous Delivery: Nur zusammen möglich?

News

Neue Trainingstermine im Herbst: Microservices-Praxis-Workshop und Skalierbare Webarchitekturen

Link

Microservices: Smaller Is Better?

Blog-Post

Reliable Web Clients

Link

Microservices - Are Your Frameworks Ready?

News

Microservices, Internet of Things und RxJava beim Java Forum Stuttgart

Link

Heise Developer Continuous Architecture Blog, „Microservices: Architektur oder Organisation?“

Link

Don’t start with a monolith

Podcast

Twelve-Factor App: Web-Applikationen auf die neue Art

Ein Ansatz für skalierbare, portable und leicht deploybare Web-Applikationen in der Cloud

Blog-Post

Eureka Provisionierung mit AWS CloudFormation

Link

Interview zum Thema Microservices mit Clojure

Link

Software Engineering Radio Podcast, Episode 210: Stefan Tilkov on Architecture and Micro Services

Artikel

Hystrix – damit Ihnen rechtzeitig die Sicherung durchbrennt

Link

Heise Developer Podcast, Episode 44: Modularisierte Architektur für große Systeme

Link

Heise Developer Podcast, Episode 31: Webarchitekturen