Schwerpunktthema

Microservices und Self-Contained Systems

Artikel, Vorträge, Schulungen und mehr zu den Themen Microservices und Self-Contained Systems.
Schulung

Schulung

Flexible Architekturen: Microservices, Self-contained Systems und Continuous Delivery

H4 Hotel Berlin Alexanderplatz

Schulung

Schulung

Flexible Architekturen: Microservices, Self-contained Systems und Continuous Delivery

ARCOTEL John F Berlin

Schulung

Schulung

Flexible Architekturen: Microservices, Self-contained Systems und Continuous Delivery

Mercure Hotel München Süd Messe

Vortrag
Vortrag

Microservices mit Spring Cloud und Spring Boot

JAX 2018 / 09:00 - 13:00

Vortrag
Vortrag

Microservices: Patterns und Antipatterns

JAX 2018 / 18:00 - 19:00

Vortrag
Vortrag

Beyond Microservices – Blick hinter den Hype

JAX 2018 / 09:45 - 10:45

Vortrag
Vortrag

Vom Legacy Monolith zu Microservices mithilfe von Domain-driven Design

JAX 2018 / 16:30 - 17:30

Vortrag
Vortrag

Microservices-Workshop: REST, Kubernetes, UI-Integration und asynchron als alternative Ansätze

JAX 2018 / 09:00 - 17:00

Schulung

Schulung

Flexible Architekturen: Microservices, Self-contained Systems und Continuous Delivery

Leonardo Royal Hotel Düsseldorf Königsallee

Vortrag
Vortrag

One night at a METRO depot - How to deliver food with microservices

microXchg 2018 / 15:50 - 16:40

Vortrag
Vortrag

Microservices & Events: Architekturen mit Kafka und Atom

EuregJUG Maas-Rhine März 2018 / 19:00 - 20:30

Vortrag
Vortrag

Nachts im METRO Depot – Vom Kundenauftrag bis zur Warenlieferung mit Microservices

Software Architecture Summit 2018, München / 10:00 - 13:00

Vortrag
Vortrag

Microservice-Architekturen praktisch am Beispiel Kubernetes

Software Architecture Summit 2018, München / 10:00 - 17:30

Schulung

Schulung

Flexible Architekturen: Microservices, Self-contained Systems und Continuous Delivery

H4 Hotel Berlin Alexanderplatz

Link

heise Developer Continuous Architecture Blog, „Microservices? Oder lieber Monolithen?”

Blog-Post

Tags für Docker Images ohne Registry

Gibt man bei “Tags” von Docker Images keine Registry an, so wird die Standard-Registry unter docker.io benutzt. Taggen ganz ohne Registry-Angabe scheint nicht vorgesehen zu sein, obwohl es dafür gelegentlich gute Gründe gibt. Der hier vorgestellte einfache Workaround hilft.

Artikel

Probleme bei der Einführung von Microservices: Seien Sie vorbereitet!

Nachdem man sich die Frage gestellt hat, warum man Microservices einsetzen will, und diese richtig beantwortet hat – nicht wegen des Hypes oder um als spannendes Unternehmen für Fachkräfte dazustehen –, geht es im nächsten Schritt natürlich darum, Microservices auch einzuführen. Dabei wird man auf jeden Fall auf einige Probleme stoßen. Es gilt, die Zahl der unknown Unknowns zu reduzieren, sodass Sie in Ihren Projekten weniger Überraschungen erleben. Die Probleme teilen sich in vier Bereiche auf: Technik, Prozesse, Schnitt und Menschen.

Artikel

Logging und Metriken in verteilten Systemen

Den Überblick behalten

Podcast

Domain-Driven Design

Überblick über Strategic und Technical Design mit DDD

Artikel

Microservices – der aktuelle Stand

Microservices sind in aller Munde. Gerade bei Software-Entwicklung machen solche Hypes misstrauisch. Schließlich steckt hinter einem Hype oft wenig Substanz. Es ist also Zeit ein erstes Fazit zu ziehen.

Artikel

Warum wollen Sie Microservices einführen?

Erst Ziele klären, dann Microservices machen

Artikel

Datenarchitekturen – nicht nur für Microservices

Microservices werfen wichtige Fragen für Software-Architektur auf. Besonders wichtig ist es, wie die Microservices mit Daten umgehen. Diese Konzepte lassen sich für viel mehr nutzen als nur für Microservices und werfen grundlegende Fragen über Modularisierung auf.

Artikel

Innovation Tokens – Gegen Informatikerromantik und Technologieüberflutung

Zu oft werden in Softwareprojekten zu viele neue Dinge gleichzeitig ausprobiert, ohne dass der Business Value erkennbar wäre- und vor allem, ohne die Risiken vorher abzuschätzen. Eine Möglichkeit, die unnötige Technologieüberflutung zu vermeiden, sind Innovation Tokens. Mit diesen lassen sich Innovationen in geregeltere Bahnen lenken und bieten eine Grundlage für weniger emotionale Technologiediskussionen.

Podcast

Self-Contained Systems – Teil 1

Eigenschaften und Umsetzung

Artikel

Microservices lieben Domain Driven Design, warum und wie?

Betrachtet man diverse Publikationen rund um Domain Driven Design und Microservices, so stellt man fest, dass das Konzept des Bounded Contexts von zentraler Natur ist. Es gibt kaum eine Veröffentlichung zur Modellierung von Microservices, die dieses Konzept nicht erwähnt. Allerdings greift diese Konstellation zu kurz: es gibt weitaus mehr über Domain Driven Design und Microservices zu berichten als den Bounded Context. Betrachtet man auf der anderen Seite das Thema Domain Driven Design so ist festzustellen, dass das Thema weit über die hinlänglich bekannten Entitäten, Value Objects und Aggregate hinausgeht.

Artikel

Wo bist du?

In einer verteilten Systemlandschaft gilt es irgendwann, das Problem zu lösen, wie Services sich gegenseitig im Netz finden. Der einfachste Ansatz ist es, in den betreffenden Services eine feste Konfiguration zu hinterlegen. Meist finden sich dann hinter einem Servicenamen eine IP-Adresse und der dazugehörige Port wieder. Eine etwas dynamischere Lösung ist es, anstatt IP-Adressen einen DNS-Eintrag zu verwenden. Dabei können Adresse und Port z. B. in einem DNS SRV Record hinterlegt werden. Auch ist es möglich, mehreren Instanzen der gleichen Services zur Verfügung zu stellen, indem man ein Round-Robin-Verfahren nutzt. Vereinfacht ausgedrückt wird bei jeder Anfrage die IP-Adresse einer anderen Instanz zurückgegeben.

Artikel

Microservices à la Netflix

Die Bestandteile von Spring Cloud Netflix

Artikel

Services: SOA, Microservices und Self-contained Systems

Die Aufteilung komplexer Software-Systeme in Services ist nicht neu: Service-orientierte Architekturen (SOA) nutzen diese Idee schon lange. In letzter Zeit sind Microservices als neuer Ansatz hinzugekommen. Microservice-Architekturen sind sehr flexibel und breit einsetzbar. Self-contained Systems verwenden Microservices, um große und komplexe Systeme in unabhängige Module aufzuteilen. Das unterstützt die Zusammenarbeit der Teams. Dieser Artikel gibt einen Überblick über SOA, Microservices und Self-contained Systems.

Artikel

Self-contained Systems: A Different Approach to Microservices

Microservices are the current hype in the Software Architecture community. However, microservices can be used in many different scenarios to reach different goals. Self-contained Systems (SCS) are one approach to achieve some of those goals while avoiding many common pitfalls.

Artikel

Microservice-Infrastruktur

Ein unvollständiger Überblick

Artikel

Software-Architektur für Innovation

Software ist mittlerweile in praktisch allen Wirtschaftsbereichen zentraler Teil der Wertschöpfung. Also sollte Software auch Innovationen ermöglichen. Die Frage ist, wie Software dazu beschaffen sein muss.

Link

“Microservices: Redundancy = Maintainability!” A Talk by Eberhard Wolff

Blog-Post

The perils of shared code

Artikel

Spring Boot für Microservices

Die Implementierung von Microservices stellt im Vergleich zu monolithischen Anwendungen Entwickler vor einige Herausforderungen. Spezialisierte Technologien wie Spring Boot unterstützen die Umsetzung von Microservices und machen so den Projekten das Leben leichter.

Artikel

Wie kommt man zu Self-Contained Systems?

Bereits in 1 haben Stefan Tilkov und ich beschrieben, dass es sinnvoll ist, große Systeme in Teilsysteme zu zerlegen, und erstmals erläutert, was wir im Allgemeinen unter Mikro- und Makro-Architektur verstehen. Aus verschiedenen Vorträgen, Experimenten und Projekten kristallisierte sich irgendwann der Name für solche Teilsysteme in einem komplexen Gesamtsystem heraus: Self-Contained Systems.

Artikel

Deployment und Monitoring von Microservices

Artikel

Microservices - eine Bestandsaufnahme

Microservices 1 dienen eigentlich „nur“ zur Modularisierung von Software. Für Modularisierung gibt es aber unzählige Ansätze: Klassen, Packages oder JARs dienen in der Java-Welt beispielsweise diesem Ziel. Nur so können auch große Projekte in kleine Einheiten aufgeteilt werden und bleiben dadurch erweiterbar und wartbar.

Link

Interview mit Stefan Tilkov: “Ich bin keinesfalls der Meinung, dass man immer Microservices einsetzen sollte”

Link

JAX TV: Wie sieht ein Microservices-Technologie-Stack aus?

Link

Domain-driven Design im Experten-Check: Wie kann DDD in die Praxis umgesetzt werden?

Link

Entwicklertag 2016: Microservices: Redundanz = Wartbarkeit!

Link

JAX TV: Legacy-Systeme mit Microservices, Hystrix und RxJava modernisieren

Link

Eberhard Wolff on Microservices

Link

Microservices sollten kein technischer Selbstzweck sein

Artikel

Microservices - Agilität durch Modularisierung

Link

Building Microservices with Event Sourcing and CQRS

Link

Microservices im Experten-Check, Teil 3: Wie groß sollte ein Microservice sein?

Link

Microservices im Experten-Check, Teil 2: Wann man Microservices nutzen sollte und wann eher nicht

Link

Microservices im Experten-Check, Teil 1: Warum eigentlich Microservices?

Link

Episode 52: Microservices und Self-contained Systems

Link

Eberhard Wolff on Microservices

Link

Wider den Blindflug: Logging und Metriken in verteilten Anwendungen

Blog-Post

Why RESTful communication between microservices can be perfectly fine

Recent debates about REST versus message passing in microservice communication have led to some confusion. What is meant with asynchronous communication in this context and why is REST a perfectly valid choice?

Artikel

Entwicklung einer skalierbaren Webanwendung mit Amazon Web Services

Fallstudie Heraeus Kulzer

Link

Microservices in the Real World

News

Voxxed Days Berlin 2016

News

Goto Berlin 2015

Artikel

Docker - Perfekte Verpackung von Microservices

Die Microservice-Bewegung ist mit viel Schwung gestartet und in großen Unternehmen angekommen. Überall werden Monolithen zerschlagen und durch eigenständige, fachlich definierte Microservices ersetzt. Entwicklungsteams können eigenverantwortlicher und autonomer agieren und damit deutlich schneller Ergebnisse ausrollen. Aus Sicht des IT-Betriebs bringen die Microservices aber auch eine Menge Herausforderungen: Statt weniger großer und etablierter Unternehmensanwendungen, existieren plötzlich Landschaften mit einer Vielzahl an kleinen, sich schnell ändernden Services, die alle konfiguriert, integriert und überwacht werden wollen. Eine Container-Technologie wie Docker kann das ideale Mittel sein, um diese Services zu verpacken und auszurollen. Aber welche Probleme löst Docker genau und welche neuen Herausforderungen bringt es mit? In diesem Artikel zeigen wir, für welche Software-Architekturen Docker geeignet ist und wie ein Einsatz von Docker dabei helfen kann, Microservice-Architekturen zu standardisieren, zu steuern und zu kontrollieren.

Link

JAX TV: Integration von Microservices – REST vs. Messaging, eine W-JAX 2015 Sesion mit Oliver Gierke (Pivotal Software) und Eberhard Wolff (innoQ)

Link

Heise Developer Continuous Architecture Blog, „Neun Jahre Microservices”

News

W-JAX 2015 mit Web-Anwendungen, Microservices und REST 2015

News

Berlin Expert Days 2015

Blog-Post

Microservices und Continuous Delivery: Nur zusammen möglich?

News

Neue Trainingstermine im Herbst: Microservices-Praxis-Workshop und Skalierbare Webarchitekturen

Link

Microservices: Smaller Is Better?

Blog-Post

Reliable Web Clients

Link

Microservices - Are Your Frameworks Ready?

News

Microservices, Internet of Things und RxJava beim Java Forum Stuttgart

Link

Don’t start with a monolith

Podcast

Twelve-Factor App: Web-Applikationen auf die neue Art

Ein Ansatz für skalierbare, portable und leicht deploybare Web-Applikationen in der Cloud

Blog-Post

Eureka Provisionierung mit AWS CloudFormation

In einer Microservice-Architektur muss dafür gesorgt werden, dass die einzelnen Services miteinander kommunizieren können. Eine Möglichkeit hierfür ist der Einsatz einer Service Registry. In diesem Post betrachten wir wie man mit Hilfe von AWS CloudFormation Eureka als ausfallsichere Service Registry in der Amazon Cloud provisioniert.

Link

Software Engineering Radio Podcast, Episode 210: Stefan Tilkov on Architecture and Micro Services

Artikel

Hystrix – damit Ihnen rechtzeitig die Sicherung durchbrennt

Sicherungen wurden ursprünglich eingeführt, um die Eskalation einer Situation zu verhindern. Wenn Ihnen ab und zu die Sicherung durchbrennt, ist das deshalb durchaus zu begrüßen, jedenfalls wenn es sich dabei um einen Circuit-Breaker im Sinne von Hystrix handelt. In diesem Artikel möchten wir Ihnen Hystrix vorstellen, eine Bibliothek, die ihnen dabei hilft, die Stabilität ihrer verteilten Anwendung zu verbessern und kaskadierende Fehlerszenarien zu verhindern.

Link

Heise Developer Podcast, Episode 44: Modularisierte Architektur für große Systeme

Link

Heise Developer Podcast, Episode 31: Webarchitekturen