Schwerpunktthema

Microservices und Self-Contained Systems

Artikel, Vorträge, Schulungen und mehr zu den Themen Microservices und Self-Contained Systems.
Vortrag
Vortrag

Microservices with Service Meshes—What’s Behind the Hype?

GOTO Amsterdam 2020 / 10:30 - 11:10

Vortrag
Vortrag

Microservices - Wo sind meine Transaktionen und meine Konsistenz hin????

CyberLand 2D Dezember 2020 / 20:00 - 20:45

Online-Schulung

Online-Schulung

Flexible Architekturen

Microservices, Self-contained Systems und Continuous Delivery: iSAQB Modul FLEX

Vortrag
Vortrag

Hands-On Service Mesh Workshop mit Istio

Microservices Summit 2020 / 09:00 - 12:30

Artikel

Gut gesiebt

Für die komplexe Infrastruktur großer Microservice-Umgebungen versprechen Service Meshes eine einfache Lösung. Aber nur mit dem Blick für die richtigen Eigenschaften lässt sich der beste Ansatz für die eigene Architektur finden.

Blog-Post

Happy without a Service Mesh

The basis for meaningful architecture decisions is the examination of the problem and a good overview of the options.

Link

Stefan Tilkov im Live Podcast von programmier.bar: „Good Enough Architecture“

Blog-Post

Glücklich ohne Service Mesh

Es muss nicht immer ein Service Mesh sein. Auch Microservices sind nicht per se eine gute Idee. Für gute Entscheidungen müssen wir uns das Problem genau anschauen.

Case Study

Nach Maß verpackt, nach Wunsch geliefert

Der Plan der METRO AG war ambitioniert: Das gesamte Warenhaus- und Liefersystem sollte auf Vertikalisierung umgestellt werden. Bei der erfolgreichen Transformation war INNOQ für die Produktentwicklung und -einführung der Vertikale Pick & Pack verantwortlich.
Case Study

Custom-tailored packing, customized delivery

METRO AG had an ambitious plan: to convert the entire warehousing and delivery system to verticalization. In the successful transformation, INNOQ was responsible for product development and deployment of the system Pick & Pack.
Artikel

Brauchen asynchrone Microservices und SCS ein Service Mesh?

Service-Meshes entwickeln sich zu einer Standard-Infrastrukturkomponente. Deshalb ist es nicht zu früh, ihr Potenzial abseits klassischer Microservices-Architekturen abzutasten.

Blog-Post

code-your-model

modularized modeling based on a project-specific DSL

Artikel

Alle 11 Minuten verliebt sich ein Microservice in Linkerd

Istio ist der Platzhirsch unter den Service-Meshes, aber die Alternative Linkerd weiß durch schnelle Konfiguration und leichte Bedienbarkeit zu überzeugen.

Artikel

Cloud-native, Microservices, Domain-driven Design, Kubernetes

Software-Entwicklung unterliegt schon immer Hypes. Im Moment reden alle über Microservices und Cloud-native. Aber helfen diese Ansätze wirklich weiter?

Artikel

Microservices-Migration

Vom Deployment-Monolithen zum Microservices-System

Artikel

Warum Microservices scheitern

Microservices sind der große Architektur-Trend in den letzten Jahren. Mittlerweile stellt sich aber Ernüchterung ein: Auch Microservices-Projekte sind vorm Scheitern nicht sicher. Sich die typischen Gründe für das Scheitern anzuschauen, ermöglicht es, diese Probleme zu umgehen und so erfolgreiche Projekte umzusetzen.

Artikel

Das Service Mesh

Die Stärke einer Microservice-Architektur ist die lose Kopplung der Module. Und gleichzeitig ist es auch ein großer Nachteil, denn in jedem Microservice müssen Funktionen wie Monitoring, Tracing und Circuit Breaking erneut gelöst werden. Ein Service Mesh verspricht, viele der Funktionen in die Infrastruktur zu ziehen. So wird es endlich kinderleicht, Microservices zu entwickeln und auch zu bändigen - oder vielleicht doch nicht?

Link

Microservices mit Service Mesh: „Der Hype um das Thema ist durchaus berechtigt“

Podcast

Testen von Microservices

Erfahrungen mit End-to-End Tests

Artikel

Die GraalVM: Javas Sprung in die Gegenwart?

Die Java Virtual Machine (JVM) gibt es jetzt seit über 24 Jahren. Sie wurde geschaffen, um eine objektorientierte und robuste Programmiersprache plattformunabhängig ablaufen lassen zu können. Mit den Jahrzehnten wuchs ihre Verbreitung. Unterschiedliche Programmiersprachen entstanden und das Java Software Development Kit (SDK) bekam immer neue Funktionen. Das alles hat die JVM aber auch groß und träge gemacht.

Artikel

Microservices: Mit Service-Meshes den Überblick behalten

Je stärker eine Anwendung aus Microservices besteht, desto flexibler und leichter ist sie in der Theorie zu warten. In der Praxis steigen aber die Anforderungen an Übersicht und Sicherheit. Service-Meshes können Ordnung ins Komponentenchaos bringen.

Podcast

Service Meshes - Teil 2

Infrastrukturen für Microservices

Podcast

Service Meshes - Teil 1

Infrastrukturen für Microservices

Case Study

Vom Monolith zur Vertika­lisierung

Mit dem Ansatz, den Kunden ins Zentrum seiner E-Commerce-Aktivitäten zu stellen, ist das Mode- und Lifestyle-Unternehmen Breuninger auch zu einem Technologie-Unternehmen im Sinne der digitalen Transformation geworden. Ein IT-Vertikalisierungskonzept auf Basis einer Self-Contained-Systems-(SCS)-Architektur gewährt Breuninger detailliertere Einsichten in die Aktivitäten seiner Kunden. Die Reaktionszeit bei der Umsetzung marktrelevanter Features im Online-Shop hat sich deutlich verkürzt.
Link

Artikel: Ameisenprinzip. Von Stefan Tilkov und Eberhard Wolff

Case Study

Start-up-Spirit pur

Inzwischen nutzen über 20.000 Kunden die Schweizer E-Bike-Sharing-Plattform smide – Tendenz steigend. Doch der Weg dorthin, den INNOQ von Anfang an begleiten durfte, war nicht immer einfach. Der Schlüssel zum Erfolg: fortschrittliche Technologien, agiles Vorgehen und das Zusammendenken von IoT-Technologie und Geschäftsmodell.
Blog-Post

Microservices mit CherryPy, Teil 1: URL-Routing

Der richtige Dispatcher

Artikel

Technologien für Microservices

Microservices führen zu neuen Herausforderungen und machen neue technologische Ansätze notwendig. Microservices-Frameworks sind zwar ein Teil der Lösung, aber sicher nicht der wichtigste. Welche Technologien spielen eine entscheidende Rolle?

Artikel

Microservices – oder doch nicht?

Microservices sind zwar in aller Munde, aber wie jede andere Architektur auch sind sie ein Trade-Off. Also stellt sich die Frage, wo Microservices sinnvoll sind, wie es mit Microservices weitergeht und was nach Microservices kommt.

Artikel

Prinzipien zur Entwicklung von unabhängigen Systemen

Prinzipiell unabhängig

Blog-Post

Server-sent Events in .NET mit Akka

Server-sent Events sind eine oftmals unterschätzte Technologie, wenn das Senden von Events benötigt wird. Für viele Sprachen stehen dabei fertige Bibliotheken zur Verfügung. In .NET war so gut wie keine Bibliothek zu finden, die ASP.NET Core unterstützt.

Blog-Post

Server-sent events in .NET with Akka

Server-sent events are an often undervalued technology when sending events is needed. For many languages, there are ready-to-use libraries available. There was practically no library in .NET that supports ASP.NET Core.

Blog-Post

OpenID Connect Auth-Proxy

Blog-Post

Microservices? Or Rather Monoliths?

Microservices are a hype. Now, critics suggest to return to monoliths. But does that really help?

Blog-Post

Oracles GraalVM für „Native Java“?

Vor Kurzem wurde von Oracle die GraalVM in der Version 1.0.0-rc1 released. Und für mich als großer Scala- und Docker-Fan ging die Sonne auf.

Podcast

Independent Systems Architecture

Best Practices für Microservices

Blog-Post

Taking Screenshots of DOM Elements

Now that PhantomJS is dead, we need an alternative. Turns out that Puppeteer, Google’s official remote-control API for Chrome, is just the ticket.

Podcast

Microservices Praxisbuch

Grundlagen, Konzepte und Rezepte

Link

heise Developer Continuous Architecture Blog, „Microservices? Oder lieber Monolithen?“

Blog-Post

Tags für Docker Images ohne Registry

Gibt man bei „Tags“ von Docker Images keine Registry an, so wird die Standard-Registry unter docker.io benutzt. Taggen ganz ohne Registry-Angabe scheint nicht vorgesehen zu sein, obwohl es dafür gelegentlich gute Gründe gibt. Der hier vorgestellte einfache Workaround hilft.

Artikel

Probleme bei der Einführung von Microservices: Seien Sie vorbereitet!

Nachdem man sich die Frage gestellt hat, warum man Microservices einsetzen will, und diese richtig beantwortet hat – nicht wegen des Hypes oder um als spannendes Unternehmen für Fachkräfte dazustehen –, geht es im nächsten Schritt natürlich darum, Microservices auch einzuführen. Dabei wird man auf jeden Fall auf einige Probleme stoßen. Es gilt, die Zahl der unknown Unknowns zu reduzieren, sodass Sie in Ihren Projekten weniger Überraschungen erleben. Die Probleme teilen sich in vier Bereiche auf: Technik, Prozesse, Schnitt und Menschen.

Podcast

Domain-Driven Design

Überblick über Strategic und Technical Design mit DDD

Artikel

Microservices – der aktuelle Stand

Microservices sind in aller Munde. Gerade bei Software-Entwicklung machen solche Hypes misstrauisch. Schließlich steckt hinter einem Hype oft wenig Substanz. Es ist also Zeit ein erstes Fazit zu ziehen.

Artikel

Warum wollen Sie Microservices einführen?

Mit diesem Artikel möchte ich Ihnen die Frage stellen, warum Sie eigentlich Microservices einführen wollen. Denn es ist immens wichtig, sich der Gründe und Ziele bewusst zu sein. Leider habe ich zu oft erlebt, wie die glänzenden, neuen Technologien die eigentlichen Ziele des Unternehmens in Vergessenheit geraten lassen und zum Selbstzweck werden.

Artikel

Datenarchitekturen – nicht nur für Microservices

Warum die Behandlung von Daten so wichtig ist

Artikel

Innovation Tokens – Gegen Informatikerromantik und Technologieüberflutung

Zu oft werden in Softwareprojekten zu viele neue Dinge gleichzeitig ausprobiert, ohne dass der Business Value erkennbar wäre- und vor allem, ohne die Risiken vorher abzuschätzen. Eine Möglichkeit, die unnötige Technologieüberflutung zu vermeiden, sind Innovation Tokens. Mit diesen lassen sich Innovationen in geregeltere Bahnen lenken und bieten eine Grundlage für weniger emotionale Technologiediskussionen.

Podcast

Self-Contained Systems – Teil 1

Eigenschaften und Umsetzung

Artikel

Microservices lieben Domain Driven Design, warum und wie?

Domain Driven Design im Kontext von Microservices

Artikel

Wo bist du?

In einer verteilten Systemlandschaft gilt es irgendwann, das Problem zu lösen, wie Services sich gegenseitig im Netz finden. Der einfachste Ansatz ist es, in den betreffenden Services eine feste Konfiguration zu hinterlegen. Meist finden sich dann hinter einem Servicenamen eine IP-Adresse und der dazugehörige Port wieder. Eine etwas dynamischere Lösung ist es, anstatt IP-Adressen einen DNS-Eintrag zu verwenden. Dabei können Adresse und Port z. B. in einem DNS SRV Record hinterlegt werden. Auch ist es möglich, mehreren Instanzen der gleichen Services zur Verfügung zu stellen, indem man ein Round-Robin-Verfahren nutzt. Vereinfacht ausgedrückt wird bei jeder Anfrage die IP-Adresse einer anderen Instanz zurückgegeben.

Artikel

Microservices à la Netflix

Das Projekt Spring Cloud Netflix integriert nur Spring Boot mit den Netflix Open Source Bibliotheken und bindet diese in die bekannte Auto-Konfiguration und das Binding von Spring Boot mit ein. Mit Hilfe von Spring Cloud Netflix ist es möglich durch wenige, einfache Annotationen die entsprechenden Komponenten von Netflix zu integrieren, konfigurieren und zu nutzen. Im Rahmen des Artikels geben wir ihnen einen Überblick über die Anbindung von Eureka (Service Discovery), Zuul (Intelligentes Routing), Ribbon (Client-seitiges Load-Balancing) und Hystrix (Circuit Breaker).

Artikel

Services: SOA, Microservices und Self-contained Systems

Artikel

Self-contained Systems: A Different Approach to Microservices

Microservices are the current hype in the Software Architecture community. However, microservices can be used in many different scenarios to reach different goals. Self-contained Systems (SCS) are one approach to achieve some of those goals while avoiding many common pitfalls.

Artikel

Microservice-Infrastruktur

Die Cloud und darauf aufbauend Microservices haben in den letzten Jahren die Softwareentwicklung stark beeinflusst. Vor allem im Bereich der Infrastruktur tut sich hier auch heute noch einiges. Dabei wird man den Eindruck nicht los, dass jede Woche ein neues Produkt veröffentlicht wird. In diesem Artikel versuche ich, Ihnen durch diesen Dschungel zu helfen.

Artikel

Software-Architektur für Innovation

Wie Software neue Umsatzquellen erschließen kann

Link

“Microservices: Redundancy = Maintainability!” A Talk by Eberhard Wolff

Blog-Post

The perils of shared code

In this blog article, I want to examine why using a sharing code between microservices may sound attractive in the first place and why it can cause bigger problems than the ones you try to solve.

Artikel

Spring Boot für Microservices

Eine frühlingshafte Lösung für Microservices

Artikel

Wie kommt man zu Self-Contained Systems?

Bereits in [1] haben Stefan Tilkov und ich beschrieben, dass es sinnvoll ist, große Systeme in Teilsysteme zu zerlegen, und erstmals erläutert, was wir im Allgemeinen unter Mikro- und Makro-Architektur verstehen. Aus verschiedenen Vorträgen, Experimenten und Projekten kristallisierte sich irgendwann der Name für solche Teilsysteme in einem komplexen Gesamtsystem heraus: Self-Contained Systems.

Artikel

Deployment und Monitoring von Microservices

Beim Deployment von Microservices verschwimmen die Grenzen zwischen Mikro- und Makroarchitektur. Während das Team die Mikroarchitektur für jeden Service individuell entscheiden kann, muss man sich bei Makroarchitektur-Themen mit anderen Teams zusammensetzen, um die beste Lösung für Themen zu finden, die mehrere Services betreffen. In diesem Artikel wollen wir uns ansehen, welche Entscheidungen ein Team für sich treffen kann und welche mit anderen Teams abgestimmt werden müssen. Zu diesem Zweck möchte ich beispielhaft den Lernprozess beschreiben, den ich in Teams erleben durfte, die “einfach mal” mit Microservices angefangen haben.

Artikel

Microservices - eine Bestandsaufnahme

Erfahrungen, Vor- und Nachteile des Ansatzes

Link

Interview mit Stefan Tilkov: „Ich bin keinesfalls der Meinung, dass man immer Microservices einsetzen sollte“

Link

JAX TV: Wie sieht ein Microservices-Technologie-Stack aus?

Link

Domain-driven Design im Experten-Check: Wie kann DDD in die Praxis umgesetzt werden?

Link

Entwicklertag 2016: Microservices: Redundanz = Wartbarkeit!

Link

JAX TV: Legacy-Systeme mit Microservices, Hystrix und RxJava modernisieren

Link

Eberhard Wolff on Microservices

Link

Microservices sollten kein technischer Selbstzweck sein

Artikel

Microservices - Agilität durch Modularisierung

Microservice-Architekturen sind der neue Hype. Viele denken: Alles wird einfacher mit diesem Ansatz - Software ist langfristig wartbar, die Entwicklung wird schneller und die Software skaliert besser. Es ist aber an der Zeit für einen detaillierten kritischen Blick.

Link

Building Microservices with Event Sourcing and CQRS

Link

Microservices im Experten-Check, Teil 3: Wie groß sollte ein Microservice sein?

Link

Microservices im Experten-Check, Teil 2: Wann man Microservices nutzen sollte und wann eher nicht

Link

Microservices im Experten-Check, Teil 1: Warum eigentlich Microservices?

Link

Episode 52: Microservices und Self-contained Systems

Link

Wider den Blindflug: Logging und Metriken in verteilten Anwendungen

Blog-Post

Why RESTful communication between microservices can be perfectly fine

Case Study

Dental wird digital

Gemeinsam mit Heraeus Kulzer hat INNOQ eine Cloud-basierte Plattform für die Abwicklung von Beauftragungsprozessen im Dentalbereich entwickelt. In dieser Fallstudie stellen wir die Rahmenbedingungen und Anforderungen des Projektes vor und zeigen, wie die technische Lösung mittels Amazon Web Services aussieht.
Link

Microservices in the Real World

News

Voxxed Days Berlin 2016

News

Goto Berlin 2015

Artikel

Docker - Perfekte Verpackung von Microservices

Die Microservice-Bewegung ist mit viel Schwung gestartet und in großen Unternehmen angekommen. Überall werden Monolithen zerschlagen und durch eigenständige, fachlich definierte Microservices ersetzt. Entwicklungsteams können eigenverantwortlicher und autonomer agieren und damit deutlich schneller Ergebnisse ausrollen. Aus Sicht des IT-Betriebs bringen die Microservices aber auch eine Menge Herausforderungen: Statt weniger großer und etablierter Unternehmensanwendungen, existieren plötzlich Landschaften mit einer Vielzahl an kleinen, sich schnell ändernden Services, die alle konfiguriert, integriert und überwacht werden wollen. Eine Container-Technologie wie Docker kann das ideale Mittel sein, um diese Services zu verpacken und auszurollen. Aber welche Probleme löst Docker genau und welche neuen Herausforderungen bringt es mit? In diesem Artikel zeigen wir, für welche Software-Architekturen Docker geeignet ist und wie ein Einsatz von Docker dabei helfen kann, Microservice-Architekturen zu standardisieren, zu steuern und zu kontrollieren.

Link

JAX TV: Integration von Microservices – REST vs. Messaging, eine W-JAX 2015 Sesion mit Oliver Gierke (Pivotal Software) und Eberhard Wolff (innoQ)

Link

Heise Developer Continuous Architecture Blog, „Neun Jahre Microservices“

News

W-JAX 2015 mit Web-Anwendungen, Microservices und REST 2015

News

Berlin Expert Days 2015

Blog-Post

Microservices und Continuous Delivery: Nur zusammen möglich?

Microservices unterteilen große Systeme in kleine Deployment-Einheiten. Dies macht Continuous Delivery wesentlich einfacher. Sind aber Microservices ohne Continuous Delivery möglich? Und ist Continuous Delivery ohne Microservices umsetzbar? Ist die Kombination eher eine Synergie oder macht sie nur alles noch komplizierter?

Link

Microservices: Smaller Is Better?

News

Neue Trainingstermine im Herbst: Microservices-Praxis-Workshop und Skalierbare Webarchitekturen

Blog-Post

Reliable Web Clients

Microservices can make teams and systems more independent but also more vulnerable to the fallacies of distributed systems. Initially I thought this blog post is going to be about how to build reliable web clients with Akka and Akka Persistence. While this is an interesting topic by itself, I now think it is more crucial to first understand the underlying problems and trade-offs before we learn how to get around them.

Link

Microservices - Are Your Frameworks Ready?

News

Microservices, Internet of Things und RxJava beim Java Forum Stuttgart

Link

Heise Developer Continuous Architecture Blog, „Microservices: Architektur oder Organisation?“

Link

Don’t start with a monolith

Podcast

Twelve-Factor App: Web-Applikationen auf die neue Art

Ein Ansatz für skalierbare, portable und leicht deploybare Web-Applikationen in der Cloud

Blog-Post

Eureka Provisionierung mit AWS CloudFormation

In einer Microservice-Architektur muss dafür gesorgt werden, dass die einzelnen Services miteinander kommunizieren können. Eine Möglichkeit hierfür ist der Einsatz einer Service Registry. In diesem Post betrachten wir wie man mit Hilfe von AWS CloudFormation Eureka als ausfallsichere Service Registry in der Amazon Cloud provisioniert.

Link

Interview zum Thema Microservices mit Clojure

Link

Software Engineering Radio Podcast, Episode 210: Stefan Tilkov on Architecture and Micro Services

Artikel

Hystrix – damit Ihnen rechtzeitig die Sicherung durchbrennt

Sicherungen wurden ursprünglich eingeführt, um die Eskalation einer Situation zu verhindern. Wenn Ihnen ab und zu die Sicherung durchbrennt, ist das deshalb durchaus zu begrüßen, jedenfalls wenn es sich dabei um einen Circuit-Breaker im Sinne von Hystrix handelt. In diesem Artikel möchten wir Ihnen Hystrix vorstellen, eine Bibliothek, die ihnen dabei hilft, die Stabilität ihrer verteilten Anwendung zu verbessern und kaskadierende Fehlerszenarien zu verhindern.

Link

Heise Developer Podcast, Episode 44: Modularisierte Architektur für große Systeme

Link

Heise Developer Podcast, Episode 31: Webarchitekturen