Warum sind unsere Online-Schulungen so produktiv?

Ein Blick hinter die Kulissen

Kein fauler Kompromiss

Unsere Online-Schulungen wurden von Grund auf neu entwickelt und „remote first” konzipiert. Wir haben selbst keine Lust auf langweilige Video-Meetings, und das wollen wir Ihnen erst recht nicht zumuten. Hier zeigen wir Ihnen, warum unsere Online-Schulungen so produktiv sind!

Ich war positiv überrascht, dass sowohl Präsentation als auch Arbeitsphasen in der Gruppe einer Vorstellung vor Ort mehr als ebenbürtig waren!

Sebastian Georgi

An dieser Stelle möchten wir Dir gerne ein YouTube Video anzeigen. Um es zu sehen, musst Du dem Laden von Fremdinhalten von youtube.com zustimmen.

So funktioniert‘s

Videokonferenzen

Man sieht sich
Das Videobild von Trainer Michael Plöd

Wir führen unsere Online-Schulungen grundsätzlich als Video-Konferenzen durch. Wenn Trainerinnen und Teilnehmer sich gegenseitig sehen, ist das für alle viel angenehmer. Die Trainer achten so auf Mimik und Gestik und können sofort auf die Teilnehmenden eingehen. So ist es viel einfacher, Unklarheiten zu erkennen oder Zwischenfragen zu stellen.

Echte Teamarbeit

Alle zusammen am Whiteboard

Der praktische Anteil unserer Schulungen ist besonders wichtig: nur was man selber macht, versteht man wirklich. Wir nutzen Werkzeuge wie Miro, mit denen mehrere Teilnehmerinnen gleichzeitig im Browser auf einem virtuellen Whiteboard kollaborieren können. Der Wechsel zwischen Videokonferenz und Whiteboard ist nur ein Wechsel in ein anderes Fenster. Im Gegensatz zu einem Vor-Ort-Training entsteht so eine neue Dynamik: unsere Erfahrungen zeigen, dass Teilnehmer in Online-Schulungen sehr viel aktiver teilnehmen. Niemand kommt zu kurz, weil es keine räumliche Distanz gibt.

Gute Werkzeuge

Software, die nicht im Weg steht
Verschiedene Trainer im Zoom-Call

Für die Video-Konferenzen nutzen wir Zoom - ein Werkzeug, das wir aufgrund der einfachen Handhabung und Installation sowie der hohen Zuverlässigkeit schätzen gelernt haben. Wir setzen es täglich auch intern ein. Whiteboard-Tools wie Miro laufen im Browser und erfordern keine Installation von den Teilnehmenden. Schließlich will niemand einen Trainingstag mit Software-Installation verbringen. Bei Inhouse-Schulungen nutzen wir natürlich auch gerne Software, die Sie vorgeben.

Gut genutzte Pausen

So viel Zeit muss sein
Teilnehmer*innen in Pausensituation

Auch in Online-Schulungen gibt es Pausen – und damit Raum für Networking und weitere Fragen. Daher bleibt die Video-Konferenz auch außerhalb der eigentlichen Trainingseinheiten offen. Ob fachlicher Austausch mit den Trainerinnen oder kurzer Kaffeeplausch mit den Co-Teilnehmern aus der Branche: so viel Zeit muss sein!

Professionelle Hardware

Klar verständlich, klar erkennbar

An dieser Stelle möchten wir Dir gerne ein YouTube Video anzeigen. Um es zu sehen, musst Du dem Laden von Fremdinhalten von youtube.com zustimmen.

Beleuchtung, Kameras, Mikrofone - damit die Trainer ihre Inhalte optimal transportieren können, betreiben wir einen großen Hardware-Aufwand. Denn nichts stört mehr, als ein schlechtes Bild von einem schwer zu verstehenden Sprecher. Wir stellen sicher, dass die Teilnehmerinnen dem Stoff leichter folgen können und dadurch das Training effektiver wird. Für die Teilnehmenden ist natürlich eine einfache Ausstattung absolut ausreichend. Gernot Starke nimmt Sie in seinem Blog Post auch mal mit hinter die Kulissen.

Von überall teilnehmen

Mehr Flexibilität
Teilnehmer*innen in Hörsaal

Wir finden: Weiterbildung sollte sich dem Leben anpassen, nicht umgekehrt. Durch Online-Schulungen entfallen Reisekosten und die Zeitplanung wird einfacher. Warum mehrere Tage quer durchs Land reisen, wenn man nach der Schulung mit der Familie zu Abend essen kann?

Die schönste Bestätigung für unseren „remote first”-Ansatz ist das Feedback unserer Teilnehmer. Schauen Sie sich doch mal den Erfahrungsbericht der synyx GmbH zu einer unserer Online-Schulungen an!

Es ist natürlich immer ein verbindendes Erlebnis, gemeinsam an einem Workshop teilzunehmen, bei dem man sich vor Ort austauscht und zusammen Zeit verbringt. Aber wir können nur wiederholen, neue Herausforderungen brauchen eine offene Herangehensweise und wir wurden nicht enttäuscht. Michael Plöd hat uns mit seiner professionellen Vorbereitung und Durchführung einmal mehr begeistert, der Workshop war unglaublich produktiv und inspirierend.

Prisca Fey synyx GmbH

Sie fragen sich noch immer: „Remote-Training, funktioniert das?”. Unser Trainer Dr. Lars Hupel hat dazu einen Blog Post geschrieben, in dem er beispielhaft die Methodik seines Blockchain-Trainings erklärt.

Zusammengefasst

Nehmen Sie von einem Ort Ihrer Wahl teil

Unsere Trainer unterstützen Sie jederzeit

Lernen Sie in einer kleinen Gruppe von max. 12 Personen

Hochgradig interaktive Gruppenaufgaben und Whiteboarding

Sind Sie bereit? Dann schauen Sie doch mal in unsere öffentlichen Termine rein!