Praktische Service-Evolution

Article

Bei der Serviceorientierung befreien wir uns von dem Ballast, erforderliche Funktionalität selbst bereitzustellen. Wir verwenden stattdessen lieber bestehende Dienste. Als Konsument fordern wir von benötigten Services sowohl funktionale Zusicherungen als auch die Einhaltung gewünschter Qualitätsmerkmale ein. Im Allgemeinen ist kein spezielles Setup notwendig: Der Anbieter registriert den Service. Der Konsument findet den Service über die Registratur. – Und ab geht’s. Der Artikel zeigt, worauf es ankommt, wenn man mit der Serviceorientierung aus technischer Perspektive auch mittel- bis langfristig erfolgreich sein will.

Continue to external content

Thumb dsc08236

Phillip Ghadir, member of innoQ’s CxO team, is a consultant and trainer with a focus on software architecture.

More content

Thumb dsc01853

Dr. Daniel Lübke is Senior Consultant at innoQ and works in BPM and SOA customer projects. He received his PhD at the Leibniz Universität Hannover in the Software Engineering Group, is Maintainer of the BPELUnit project, one of the authors of the German book “Automating Business Processes with BPEL”, author of many articles in multiple magazines and presenter at many conferences.

More content

Comments

Please accept our cookie agreement to see full comments functionality. Read more