Eclipse SmartHome

JAX 2014

14. May 2014 | -

Das neue Eclipse SmartHome Projekt ist ein flexibles Framework für Lösungen im Bereich Smart Home and Ambient Assisted Living (AAL). Es spielt seine Stärken in heterogenen Umgebungen aus, indem es bei der Integration unterschiedlichster Protokolle und Standards unterstützt.

Ziel des Frameworks ist es, einen gleichförmigen Zugriff auf Geräte und Informationen bereitzustellen und darauf aufbauend Interaktionen zu ermöglichen. Dafür stellt ESH eine auf etablierten Eclipse Technologien Xtext/Xbase basierende Regel-Engine sowie interne DSLs zur Beschreibung des User Interfaces bereit. Zur Interaktion mit anderen System steht eine hoch flexible REST API bereit.

ESH ist so entworfen, dass Entwickler es um ihre eigenen Bedürfnisse erweitern und somit individuelle Smart Home Lösung aufbauen können. Dazu kann ESH auf embedded Devices, wie dem Raspberry Pi, deployed werden. Die ganze Anwendung ist vollständig in Java implementiert und baut auf weiteren Frameworks wie OSGi, Equinox, EMF und Jetty auf.

In dieser Session werden wir nicht nur die technischen Aspekte des Projekts beleuchtet, sondern auch coole Anwendungsfälle aus der Heimautomatisierung zeigen, die mit solch einem flexiblen Framework überhaupt erst möglich werden.

Die initiale contribution in das ESH Projekt stammt übrigens aus dem bereits bekannten Projekt openHAB, dass seinerseits eine riesige Menge freier Erweiterungen im Gepäck hat. Somit können Systeme wie KNX, Philips Hue, Z-Wave, EnOcean, DMX, Plugwise, Homematic und Sonos leicht integriert werden.

Rheingoldhalle Mainz, Mainz
Thumb dsc02125 2

Thomas Eichstädt-Engelen is a Smart Living enthusiast, and contributor to the Eclipse SmartHome project, as well as project lead for openHAB. Until March 2016, he worked as Principal Consultant at innoQ. He has a strong focus on developing individual custom software with Eclipse technologies (Java, RCP, OSGi) primarily in the Smart Home sector.

More content

Comments

Please accept our cookie agreement to see full comments functionality. Read more