You're seeing from to in
  • Continuous Delivery im Expertencheck, Teil 2

    Link Eberhard Wolff

    Der Einfluss von Continuous Delivery reicht nicht nur bis in die Produktion, sondern auch in den Designprozess. jaxenter.de hat sechs Continuous-Delivery-Experten gefragt, welche Auswirkungen CD auf die Softwarearchitektur hat. Außerdem geben sie Tipps, mit welchen Tools man die CD-Toolchain am besten bändigen kann.

  • Continuous Delivery im Expertencheck

    Link Eberhard Wolff

    Continuous Delivery (CD) verspricht schnellere Release-Zyklen und eine bessere Softwarequalität. Oft sieht das Ergebnis aber ganz anders aus. Eberhard Wolff und fünf weitere Continuous-Delivery-Experten erklären auf jaxenter.de, welche Hindernisse auf jeden Fall aus dem Weg geräumt werden müssen, damit CD erfolgreich umgesetzt werden kann.

  • heise SoftwareArchitekTOUR Podcast, Episode 55: Pro und Contra von Web Components

    Link Falk Hoppe, Stefan Tilkov

    Falk Hoppe war zu Gast beim heise SoftwareArchitekTOUR-Podcast, um über Vor- und Nachteile von Web Components zu diskutieren, dem Web-Standard für die Entwicklung portabler, Framework-unabhängiger Browser-Komponenten. Nach einer Vorstellung der Bestandteile (HTML Templates, Custom Elements, Shadow DOM und HTML Imports) geht es vor allem um die Praxistauglichkeit und die Relevanz in Zeiten mächtiger Single-Page-App-(SPA)-Ansätze.

  • heise Developer Continuous Architecture Blog, „Meine Datenbank gehört mir!”

    Link Eberhard Wolff

    Datenbanken gemeinsam zu nutzen erscheint sinnvoll – schließlich sind Daten das neue Öl. Das widerspricht aber einer wesentlichen Grundlage für moderne Softwareentwicklung – der Modularisierung. Die neueste Kolumne von Eberhard Wolff für den heise Developer Blog.

  • UI Engineering Podcast, S01E06, Interview mit Falk Hoppe

    Link Falk Hoppe

    Falk Hoppe war zu Gast bei UI Engineering Podcast. Er unterhält sich mit den beiden Gastgebern des Podcasts, Jan Persiel und Dennis Reimann, über Styleguides und Pattern Libraries sowie verschiedene Tools und deren Einsatz.

  • The Empathic Programmer

    Link Daniel Westheide

    In an article published on his personal blog, Daniel Westheide shares his take on empathy, and lack thereof, in the tech community and at the workplace, and how it relates to inclusion and diversity.

  • Software Engineering Daily Podcast, „Self-Contained Systems“ with Eberhard Wolff

    Audio Eberhard Wolff Software Engineering Daily

    Self-contained Systems (SCS) is an architectural approach that separates the functionality of a system into many independent systems. Each self-contained system is an autonomous web application, and is owned by one team. Communication with other self-contained systems or 3rd party systems is asynchronous where possible.

    As Eberhard Wolff explains in this episode, self-contained systems is not the same thing as microservices, but they are not mutually exclusive. Organizations often adopt a mix of architectural ideas, and it is worth understanding these different models so you can decide which of them to apply to your own projects.

  • “Microservices: Redundancy = Maintainability!” A Talk by Eberhard Wolff

    Link Eberhard Wolff youtube

    In October, Eberhard Wolff gave a keynote at IT Arena 2016 in Lviv, Ukraine. His talk focussed on Microservices and how this concept is questioning some basic assumptions of software architecture. Should you really avoid redundancies? Is a clean architecture really the key to long-term maintainability? The keynote shows how Microservices enable productive software development with quite unorthodox approaches and how we have to rethink architecture even beyond Microservices.

    You can find a video of the talk on YouTube.

  • heise Developer Continuous Architecture Blog: Softwareentwicklung ist nicht schnelllebig

    Link Eberhard Wolff

    Ohne Zweifel ist Softwareentwicklung anspruchsvoll. Viele Projekte laufen nicht reibungslos oder erreichen nicht die eigentlich erwarteten Ergebnisse. Als Grund wird oft die Schnelllebigkeit und das geringe Alter der Branche angeführt. Es gibt einfach zu wenig Erfahrungen. Wenn es Erfahrungen gibt, sind sie oft auch schon überholt. Aber stimmt das wirklich, fragt sich Eberhard Wolff in seinem neuesten Beitrag für heise Developer.

  • Buchbesprechung: arc42 in Aktion

    Link Gernot Starke

    Auf heise Developer wird das neue Buch „arc42 in Aktion: Praktische Tipps zur Architekturdokumentation“ von Gernot Starke und Peter Hruschka besprochen. In diesem Buch werden zahlreiche konkrete Tipps zur Nutzung dieses Dokumentations-Template geboten.

  • JAX TV: Wie sieht ein Microservices-Technologie-Stack aus?

    Link Eberhard Wolff

    Microservices stellen ganz neue technische Herausforderungen - schließlich laufen verteilte Dienste auf verschiedenen Servern im Netz. Wie finden sich die Services? Wie geht man mit dem Ausfall von Services um? Und wie verteilt sich die Last auf die Services? In diesem Video seines Vortrags bei der Jax 2016 zeigt Eberhard Wolff, welche Herausforderungen durch welche Technologien gelöst werden, und gibt so eine Orientierung.

  • Domain-driven Design im Experten-Check: Wie kann DDD in die Praxis umgesetzt werden?

    Link Eberhard Wolff, Michael Plöd

    Acht Experten für Domain-driven Design, u.a. Michael Plöd und Eberhard Wolff, geben Einblicke in ihre Praxiserfahrungen mit DDD. Im dritten Teil der jaxenter.de-Reihe wurden sie gebeten, einen Tipp zu geben, wie man DDD in realen Projekten erfolgreich einsetzen kann. Außerdem: Weshalb profitieren Microservice-Architekturen von DDD?

  • Domain-driven Design im Experten-Check: Was sind die typischen Probleme bei der Umsetzung von DDD?

    Link Eberhard Wolff, Michael Plöd

    Die Prinzipien für Domain-driven Design sind meist grundsätzlich bekannt – allein die Umsetzung in der Praxis ist alles andere als trivial. Der zweite Teil des jaxenter.de Experten-Checks geht deshalb der Frage nach, auf welche typischen Probleme man bei der Umsetzung von DDD stößt. Außerdem: Wann sollte man von DDD lieber die Finger lassen?

  • Domain-driven Design im Experten-Check: Warum ist DDD heute relevanter denn je?

    Link Eberhard Wolff, Michael Plöd

    Sieben Experten für Domain-driven Design, darunter Michael Plöd und Eberhard Wolff, geben für jaxenter.de in kurzen Statements Einblicke in ihre Praxiserfahrungen mit DDD. Im ersten Teil geht es darum, was DDD für die heutige Software-Architektur so relevant macht – und welche Projekte sich besonders für Domain-driven Design eignen.

  • Interview mit Eberhard Wolff zu Self-contained Systems

    Link Eberhard Wolff

    Der Begriff der Self-contained Systems fällt im Zusammenhang mit Microservices immer häufiger. Doch was unterscheidet die beiden Architekturkonzepte? Im Jaxenter-Interview gibt Eberhard Wolff einen Einblick in das Konzept von Self-contained Systems und zeigt, wo ihre praktischen Einsatzfelder liegen.

  • Entwicklertag 2016: Microservices: Redundanz = Wartbarkeit!

    Link Eberhard Wolff

    Die Keynote des Karlsruher Entwicklertags 2016 von Eberhard Wolff beschäftigte sich mit Softwarearchitektur-Thema des Stunde. Microservices sind nicht nur ein Hype: Sie stellen einige grundlegende Annahmen der Software-Architekturen in Frage. Soll man Redundanzen wirklich vermeiden? Ist eine saubere Architektur wirklich der Schlüssel zu langfristiger Wartbarkeit?

    Diese Keynote handelt davon, wie Microservices mit unorthodoxen Ansätzen eine produktive Software-Entwicklung erlauben und wie wir Architektur auch jenseits von Microservices neu denken müssen.

  • Continuous Architecture Blog: Was ist ein Festpreisprojekt wert?

    Link Eberhard Wolff heise Developer

    Festpreise sind eine wichtige Projektart in der Softwareentwicklung. In diesem Blogpost für heise Developer diskutiert Eberhard Wolff die Frage, ob es aber wirklich sinnvoll ist, sich auf das Preisrisiko zu fokussieren.

  • JAX TV: Legacy-Systeme mit Microservices, Hystrix und RxJava modernisieren

    Link Arne Landwehr, Holger Kraus

    In ihrem Vortrag bei der WJAX 2015 zeigen Arne Landwehr und Holger Kraus, wie auch größere, monolithische Altsysteme mithilfe der offenen Netflix-Bibliotheken schrittweise in Richtung einer Microservice-Achitektur weiterentwickelt werden können. Hystrix kann dabei einen wertvollen Beitrag zur Gesamtstabilität des entstehenden verteilten Systems leisten. Der Einsatz von RxJava ist eine gute Möglichkeit, den Anteil von asynchronen Prozessen innerhalb der Legacy-Architektur zu erhöhen. Der Vortrag wird anhand von Beispielen demonstrieren, wie der hier angedeutete Modernisierungsprozess umgesetzt werden kann.

  • JAX TV: arc42 Reality Check

    Link Gernot Starke

    Seit über zehn Jahren gibt es arc42, die pragmatische Vorlage/Arbeitshilfe für Architekturdokumentation. Im diesem Vortrag von der W-JAX 2015 stellt Gernot Starke diverse Optionen für den Praxiseinsatz von arc42 vor - von Werkzeugen bis hin zur Organisation von Dokumentation im Projekt.

    Anhand von Beispielen wird gezeigt, wie Architektur- und Codedokumentation zusammenspielen und wie eine pragmatische und nützliche (technische) Projektdokumentation aufgesetzt werden kann. Insbesondere sehen Sie textbasierte (AsciiDoc-)Dokumentation im Zusammenspiel mit Modellierungswerkzeugen wie Enterprise Architect und Visual Paradigm im Einsatz - und wie das zusammen mit Git auch entwicklerfreundlich funktioniert.

  • Heise Developer Continuous Architecture Blog, „DevOps ist keine Organisation”

    Link Eberhard Wolff

    In seinem neuesten Beitrag zum „Continuous Architecture“-Blog auf heise Developer macht sich Eberhard Wolff Gedanken über das Zusammenwachsen von Entwicklung und Betrieb zu DevOps. Oft wird dies als eine organisatorische Änderung verstanden – schließlich erzwingt eine Kollaboration eine andere Teamzusammenstellung. Oder doch nicht?

  • Software Engineering Radio Podcast, Episode 263: Camille Fournier on Real-World Distributed Systems

    Audio Stefan Tilkov, Camille Fournier Software Engineering Radio

    In this episode of the SE Radio podcast, Stefan Tilkov talks to Camille Fournier about the challenges developers face when building distributed systems. Topics include the definition of a distributed system, whether developers can avoid building them at all, and what changes occur once they choose to. They also discuss the role distributed consensus tools, such as Apache Zookeeper, play, and whether and when they are needed, and give some examples from Fournier’s experience building real-world systems at Goldman Sachs and Rent the Runway.

  • JAX TV: Know your Enemies – Problembewusstsein als Grundlage von Änderungs- und Evolutionsprojekten

    Link Gernot Starke

    Die meiste Zeit verbringen Softwareentwickler mit Änderungen oder Verbesserungen bestehender Systeme. In seiner Session von der W-JAX 2015 zeigt Gernot Starke, wie man systematisch die aus langfristiger und ökonomischer Sicht schlimmsten Probleme in Softwarearchitekturen und -systemen finden kann.

  • Software Engineering Radio Podcast, Episode 261: David Heinemeier Hansson on the State of Rails, Monoliths, and More

    Audio Stefan Tilkov, David Heinemeier Hansen Software Engineering Radio

    David Heinemeier Hansson, creator of the Ruby on Rails framework and a partner at the software development company Basecamp, talks to Stefan Tilkov about the state of Ruby on Rails and its suitability for long-term development. He addresses some of the common criticisms of Rails, such as perceived usefulness for only simple problems, claimed lack of scalability, and increasing complexity. David also talks about the downsides of building JavaScript-centric, “sophisticated” web UIs, and why he prefers well-structured, “majestic” monoliths to microservices.

  • Caching with Spring: Advanced Topics and Best Practices

    Link Michael Plöd

    This is a video of a talk Michael Plöd gave at the Spring I/O conference 2016 in Barcelona in May. This talk addresses advanced usage of Spring’s caching abstraction such as integrating a cache provider that is not integrated by the default Spring Package. In addition, Michael also gives an overview of the JCache Specification and it’s adoption in the Spring ecosystem. Finally, the presentation addresses various best practices for integrating various caching solutions into enterprise grade applications. This talk comes with many live demos.

  • The Web Ahead, Episode 116: Preserving the Architecture of the Web with Stefan Tilkov

    Audio Stefan Tilkov thewebahead.net

    Stefan Tilkov joins Jen Simmons of “Web Ahead” podcast to talk about the architectural style of the web, and how to understand to best create an application on the web.

  • Heise Developer Continuous Architecture Blog, „Hat Betrieb eine Zukunft?”

    Link Eberhard Wolff

    Gerade der Betrieb ist für die Zukunft der IT entscheidend – und sollte goldenen Zeiten entgegengehen. Aber durch die Relevanz steigt auch der Druck: Nur ein Betrieb, der den Anforderungen genügt, hat eine Zukunft. Dazu ist kürzlich ein neuer Blogpost von Eberhard Wolff für heise Developer erschienen.

  • Video-Interview mit Stefan Tilkov

    Link Stefan Tilkov

    Beim Software Architecture Summit im März 2016 wurde Stefan Tilkov unter anderem zum Thema „Fortgeschrittene REST-Architekturen“ interviewt. Im Gespräch geht es um die Umsetzung dieses Architekturstils in der Praxis, Fortbildung für Softwarearchitekten und mehr.

  • Software Engineering Radio Podcast, Episode 257: Michael Nygard on Clojure in Practice

    Audio Stefan Tilkov, Michael Nygard Software Engineering Radio

    Michael Nygard of “Release It!” fame talks with Stefan Tilkov about his experience using the Clojure programming language. Topics include the tool chain and development process, the Clojure learning curve, and on-boarding new developers. Michael explains the similarities and differences compared to typical OO languages when implementing domain logic, and uses both game development and typical web development projects as examples. Finally, the two discuss how well Clojure can be used in the face of long-running projects, and some typical obstacles and strategies for introducing it to real-world scenarios.

  • Video-Interview mit Phillip Ghadir zu Cloud-native Architectures

    Link Phillip Ghadir

    Die Entwickler Akademie interviewte Phillip Ghadir beim Software Architecture Summit im März 2016. Er spricht im Interview unter anderem über Möglichkeiten, die sich durch Infrastrukturdienste der Amazon Web Services bieten.

  • Eberhard Wolff on Microservices

    Link Eberhard Wolff

    At JAX 2016, Eberhard Wolff gave a short interview about advantages and pitfalls of microservices infrastructures, and on how to decide on the right infrastructure.

  • Microservices sollten kein technischer Selbstzweck sein

    Link Michael Vitz

    Die Aufgabe, Altanwendungen zu modernisieren, kommt früher oder später auf jeden Entwickler zu. Wann es dann sinnvoll ist, bei der Modernisierung an eine Microservices-Architektur zu denken, darüber hat jaxenter.de mit unserem Kollegen Michael Vitz im Vorfeld seines Workshops beim nächsten Microservices Summit gesprochen.

  • When Option is not good enough

    Link Daniel Westheide

    In an article published on his personal blog, Daniel Westheide explains why overloading the semantics of Scala’s Option type can lead to confusion and why introducing custom algebraic data types leads to code that is easier to read, less error-prone and closer to the language of the domain.

  • Software Engineering Radio Podcast, Episode 249: Vaughn Vernon on Reactive Programming with the Actor Model

    Audio Stefan Tilkov, Vaughn Vernon Software Engineering Radio

    In this episode, SE Radio Host Stefan Tilkov talks to Vaughn Vernon about the topic of his most recent book, Reactive Messaging Patterns with the Actor Model. Vaughn explains the concepts and history of reactive programming, the actor model and its consequences, actors and their relation to object orientation, a typical approach for designing a system made of actors, Scala/Akka and Erlang, and the role of enterprise integration patterns.

    Building Microservices with Event Sourcing and CQRS

    Video Michael Plöd

    In his talk at SpringOne2GX 2015 Michael Plöd focusses on distributed data management challenges that arise in a microservices architecture and how they can be solved using an event-driven architecture. Michael describes how event sourcing is a great way to implement an event-driven application. He talks about Command Query Responsibility Segregation (CQRS) and how it’s a key part of an architecture based on event sourcing.

  • Software Engineering Radio Podcast, Episode 251: Martin Klose on Code Retreats

    Audio Eberhard Wolff, Martin Klose Software Engineering Radio

    Back in March, Eberhard Wolff met with Martin Klose at our office in Berlin for the SE Podcast to talk about Coderetreats – events where developers practice techniques like test-driven development or refactoring in a safe environment to develop software craftsmanship. In this episode, Martin talks about how Coderetreats work and why they help you to become a better developer. He explains different types of Coderetreats and the Global Day of Codereat. Finally, he recalls how he got started with this practice and what it takes to not just participate but to actually do your own Coderetreat.

    Software Engineering Radio Podcast, Episode 253: Fred George on Developer Anarchy

    Audio Eberhard Wolff, Fred George Software Engineering Radio

    At GOTO Conference, Fred George talked with Eberhard Wolff about “Developer Anarchy” – a development approach Fred has been using very successfully in different organizations. Developer Anarchy is a manager-less process. All team members write code. There are no stories. Instead, developers figure out how to reach specific business goals. Besides writing code some team members have additional responsibilities: Ambassadors communicate with other teams, lead developers mentor the team and concierges solve issues like getting required hard- or software. The teams decides who has those roles. The approach is very successful in fuzzy environments such as web advertising. It is important to try out new ideas quickly in those environments – therefore Developer Anarchy is often combined with microservices to allow for quick and easy deployment.

  • REST 2015 – Video des WJAX-Vortrags von Silvia Schreier

    Link Silvia Schreier

    REST-konforme Anwendungen sind State of the Art. Allerdings wird der zentrale „Hypermedia as the engine of application state“-Aspekt zurzeit noch als die neue Entdeckung schlechthin gehandelt, auch wenn er das eigentlich gar nicht ist. Oft stellt sich dann die Fragen: Wie baut man denn nun solche „Hypermedia-Services“? Was muss man dazu wissen?

    In dieser Session beantwortet Silvia Schreier diese Fragen und zeigt außerdem, was man im Jahr 2015 sonst noch rund ums Thema REST wissen sollte.

  • Microservices im Experten-Check, Teil 3: Wie groß sollte ein Microservice sein?

    Link Alexander Heusingfeld, Eberhard Wolff, Stefan Tilkov, Uwe Friedrichsen, Jörg Müller, Alexander Schwartz, Stefan Toth, Oliver Wehrens

    Acht Microservice-Experten, Autoren des Java Magazins und Sprecher auf den Microservice Days der JAX 2016, geben in kurzen Statements Einblicke in ihre Praxiserfahrungen mit Microservices. Teil 3 beschäftigt sich mit der Frage, wovon man sich bei der Aufteilung von Microservices leiten lassen sollte, und wie groß so ein Microservice eigentlich werden sollte.

  • Microservices im Experten-Check, Teil 2: Wann man Microservices nutzen sollte und wann eher nicht

    Link Alexander Heusingfeld, Eberhard Wolff, Stefan Tilkov, Uwe Friedrichsen, Jörg Müller, Alexander Schwartz, Stefan Toth, Oliver Wehrens

    Teil 2 der Diskussion vom acht Microservice-Experten auf jaxenter.de. Sie geben in kurzen Statements Einblicke in ihre Praxiserfahrungen mit Microservices. Sie klären auf, wann man mit Microservices lieber erst gar nicht anfängt und auf welche erste Erfolge sie zurückblicken.

  • Microservices im Experten-Check, Teil 1: Warum eigentlich Microservices?

    Link Alexander Heusingfeld, Eberhard Wolff, Stefan Tilkov, Uwe Friedrichsen, Jörg Müller, Alexander Schwartz, Stefan Toth, Oliver Wehrens

    Was ist eigentlich der Sinn von Microservices, einer Continuous-Delivery-Pipeline und dem ganzen Rest? Acht Microservice-Experten, Autoren des Java Magazins und Sprecher auf den Microservice Days der JAX 2016, bringen in dieser Serie auf den Punkt, warum das Konzept der verteilten Anwendungen so genial ist. Außerdem zeigen sie auf, wo die Knackpunkte liegen und ob das ganze Brimborium um den Kulturwandeln gerechtfertigt ist.

  • Episode 52: Microservices und Self-contained Systems

    Audio Christian Weyer, Stefan Tilkov Heise Developer 18.03.2016

    In dieser Episode des heise Developer Podcast sprechen Christian Weyer und Stefan Tilkov über Microservices jenseits des Hypes. Zu den Themen gehören neben der Rolle von Microservices für Architekturarbeit die unterschiedlichen Varianten, die sich aktuell etablieren, Self-contained Systems, Pro und Contra von Monolithen, polyglotter Programmierung, die Auswirkungen auf die Organisation und die Rolle von Benutzerschnittstellen.

  • Eberhard Wolff on Microservices

    Link Eberhard Wolff

    Our colleague Eberhard Wolff was interviewed about Microservices by Stephen Chin for his Nighthacking series at the last JavaLand Conference.

  • Wider den Blindflug: Logging und Metriken in verteilten Anwendungen

    Link Alexander Heusingfeld, Tammo van Lessen

    Ein Softwaresystem kann nur dann erfolgreich betrieben werden, wenn es feinmaschig überwacht wird. In dieser JAX 2015-Session beschäftigten sich unsere Kollegen Alexander Heusingfeld und Tammo van Lessen mit der Evolution von verteilten Anwendungen und deren Monitoring. Sie zeigen, welche Metriken erfasst und welche Informationen geloggt werden sollten, wie man sie zentral aggregiert und auswertet, und welche freien Tools dabei helfen, so einen reibungslosen Betrieb zu sichern.

  • Codepancake Spotlight 51: Introducing senior consultant Silvia

    Link Silvia Schreier codepancake.com

    The website CodePancake is a platform for anyone interested in learning how to code and a magazine for and about women in tech. Last week, it featured an interview with our colleague Silvia Schreier about her career in IT.

  • Warum Programmierer an ihren Software-Systemen riechen müssen

    Link Gernot Starke

    Die Redaktion von jaxenter.de hat sich am Rand des Software Architecture Summit in Berlin mit Gernot Starke über die Evolutions on Softwaresystemen unterhalten. Wenn Ihr Softwaresystem langsam ist und Schwierigkeiten damit hat, sich “weiterzuentwickeln”, ist es gut möglich, dass Ihr Team nur eindimensional arbeitet. Lesen Sie mehr dazu im Interview.

  • Microservices in the Real World

    Link Alexander Heusingfeld, Tammo van Lessen

    InfoQ did an interview with our colleagues Alexander Heusingfeld and Tammo van Lessen about getting people from operations involved in architecture and dealing with “us vs. them” behavior when applying DevOps. They also talked about what the Self-Contained Systems approach is and how it can be used to modernize software systems, similarities and differences between the Self-Contained Systems approach and microservices, improving deployment pipelines and using measurements in deployment, and about their experiences with a “getting out of your comfort zone” program.