You're seeing on programming from to in
  • The Power of the HTML Form

    Blog Post Joy Clark

    The HTML form is a powerful tool for telling a server what you want to do. But does everybody know how it works? With the multifarious JavaScript frameworks currently available today, software developers in the industry today often do not know how to create a web application without JavaScript. Is there an alternative? The web has been around for ages. What did people do before JavaScript?

    Read more
  • Simplicity - Fighting Complexity At All Costs

    Blog Post Joy Clark

    My colleague recently wrote an excellent post discussing the functional and object-oriented paradigms. As someone who comes from a functional programming background, I definitely agreed with one thing: We need to stop building arbitrary walls that prevent us from learning from and helping each other.

    Read more
  • FP vs. OO

    Blog Post Lucas Dohmen

    I recently came across a tweet stating that there were no people who “defend OO vs. FP” that actually used FP in real projects. This is not the first time I came across statements like this (like in a blog posts portraying functional programmers as being higher on the “evolutionary ladder” than object-oriented programmers). Another claim I hear again and again is that “only Functional Programming can solve the problems of the modern age (like multi-core computing)”. I disagree with both claims.

    Read more
  • Objektorientierung mit Go

    Blog Post Kai Spichale

    Klassen und ein hierarchisches Typsystem sind der Programmiersprache Go völlig fremd. Trotzdem kann man mit Go auch objektorientiert programmieren. Welcher alternative Ansatz dahinter steckt, stellt dieser Blogpost vor.

    Read more
  • Die Sprache Go

    Blog Post Kai Spichale

    Go ist eine kompilierbare Programmiersprache mit starker und statischer Typisierung. Mit den Adjektiven imperativ, objektorientiert und modular lässt sich Go gut beschreiben. Im ersten Blogpost zu diesem Thema werden wichtige Grundlagen vorgestellt.

    Read more
  • A journey into code

    Talk Ute Mayer Munich Rubyshift März Slides available

    Learning to code is a long road one has to follow. And sometimes you have to walk in darkness, fear and frustration, understanding nothing. In this talk I will tell you about some of the adventures a beginner might have to experience on this journey, the highs and lows, about allies and enemies and why this long rocky path is worth to wander…

    Read more
  • Does the Paradigm Matter? - Chances and Challenges for Functional Programming in Enterprise Projects

    Talk Silvia Schreier GOTO Conference Berlin 2015 Slides available

    There are a lot of religious wars in IT, about operating system, editors, spacing, and last but not least programming paradigms. But does the paradigm really matter? Why do we still discuss such questions and how can we change this?

    Based on the experience from different projects, we will analyze how functional programming will affect your enterprise project, how you can use functional languages and why you should do so. Furthermore, we will look for indicators when it is definitley time to switch and what could be the problems. How can such a change getting started? How can modern language runtime like the JVM or CLR help?

    Read more
  • Umfrage zum zwanzigsten Geburtstag von Java: “Oder bist du überhaupt nur eine Programmiersprache?”

    Article Eberhard Wolff jaxenter.de

    Das Java Magazin hat anlässlich des zwanzigsten Geburtstags von Java Autoren und Leser gefragt, was sie mit der Programmiersprache verbindet. Warum Eberhard Wolff es nur vorteilhaft findet, dass ein Compiler die Werke des Entwicklers stumm erträgt, lesen Sie in der ersten Folge der Geburtstags-Interview-Serie.

  • Leading Edge as passion — Die Lernkultur bei innoQ

    Blog Post Torsten Kinzel, Claudia Rauch

    Wenn es um das Lernen von neuen Programmiersprachen oder Technologien geht, unterstützt innoQ dies auch ausdrücklich während der Arbeitszeit. Eine wichtige Rolle spielt dabei der anschließende Wissensaustausch in Workshops oder mehrtägigen Events.

    Read more
  • Renaissance der Vielfalt: Aktuelles zur Entwicklung von Programmiersprachen

    Article Stefan Tilkov iX 3/2011

    Das Rennen um die “richtige” Programmiersprache schien schon entschieden, da tauchen auf einmal zahlreiche neue und wiederentdeckte Sprachen am Horizont des interessierten Entwicklers auf. Sie versprechen neben höherer Produktivität auch Antworten auf die Multi-Core-Revolution, die einfachere Umsetzung fachlicher Anforderungen und die Reduktion der Code-Menge um mindestens eine Größenordnung.

  • Dreiteiliger Clojure-Artikel, Teil 1: Clojure - in der Praxis?

    Article Stefan Tilkov Javamagazin, 2.2011

    Wer braucht schon eine neue Programmierprache? Schließlich lässt sich alles in jeder Sprache erledigen, die Turing-complete ist; ob es nun C++, C# oder Java ist – irgendwie ist doch alles das Gleiche. Die wirklich spannenden Themen liegen ganz woanders, in der Gesamtarchitektur, der Entwicklungsmethodik, den sozialen Faktoren, der Firmenpolitik usw. Oder nicht? Spielen Programmiersprachen wirklich eine Rolle, oder sind sie vergleichsweise egal? Wie kann der Aufwand für das Erlernen und – viel wichtiger – das Einführen einer neuen Sprache gerechtfertigt werden? Am Beispiel Clojure diskutieren wir in diesem Artikel die wichtigsten Argumente.

    Dreiteiliger Clojure-Artikel, Teil 2: Clojure unter der Lupe

    Article bn Javamagazin, 2.2011

    Clojure ist eine Sprache aus der Lisp-Familie. Als Mitglied dieser Familie erbt Clojure einige Eigenschaften, die es von Sprachen wie Java oder C unterscheiden. Der vordergründig größte Unterschied ist die Syntax. Lisp- Programme sehen für Programmierer mit C-/Java-Hintergrund einfach ungewohnt aus. Die Syntax ist aber logisch und kommt mit erheblich weniger Regeln als andere Sprachen (vielleicht ausgenommen Forth) aus. Ein weiterer Unterschied zu vielen „Mainstream“-Sprachen ist die Tatsache, dass Clojure eine funktionale Sprache ist. Funktionen sind das zentrale Element der Sprache, Seiteneffekte werden soweit möglich vermieden.

    Dreiteiliger Clojure-Artikel, Teil 3: Auf die Finger geschaut

    Article Phillip Ghadir Javamagazin, 2.2011

    Wenn man als Java-Entwickler nur lange genug in Ruby programmiert, sammeln sich automatisch so viele runde Klammern an, dass man sich fragen muss, wie man die wieder los wird. Eine geeignete Möglichkeit ist, eine Weile lang in einer Lisp-ähnlichen Programmiersprache wie Clojure zu programmieren. In diesem Artikel möchte ich ein paar Lösungsansätze für gängige Fragestellungen im Programmieralltag präsentieren. Vielleicht bringt der Artikel den einen oder anderen Lisp-Guru zum Weinen oder Lächeln. Immerhin entspringt er der Tastatur eines C++-/Java-/Ruby-Fuzzis.

  • Clojure: Funktional, parallel, genial

    Article bn, Stefan Tilkov Dreiteilige Artikelserie in JavaSPEKTRUM 02–04/2010

    Clojure ist eine neue, fortgeschrittene, JVM-basierte Sprache, die das Beste aus Lisp mit einer modernen Umgebung, der Unterstützung für parallele Verarbeitung in Mehrkern-Umgebungen und perfekter Java-Integration kombiniert.