You're seeing by Martin Eigenbrodt from to in
  • Entwicklung einer skalierbaren Webanwendung mit Amazon Web Services

    Article Christine Koppelt, Martin Eigenbrodt, Oliver Tigges

    Gemeinsam mit Heraeus Kulzer hat innoQ eine Cloud-basierte Plattform für die Abwicklung von Beauftragungsprozessen im Dentalbereich entwickelt. In dieser Fallstudie stellen wir die Rahmenbedingungen und Anforderungen des Projektes vor und zeigen, wie die technische Lösung mittels Amazon Web Services aussieht.

    Read more
  • Amazon EC2 Container Service

    Article Martin Eigenbrodt, Phillip Ghadir

    Dank des Amazon EC2 Container Service finden Docker-Container nun auch bei den Amazon Web Services (AWS) Unterschlupf. In diesem Artikel stellen wir nach einem kurzen Überblick über die wichtigsten bisher verfügbaren Dienste den neuen Service vor, mit dem Docker-Container in der Cloud gehostet werden können.

    Read more
  • REST und HTTP

    Podcast Silvia Schreier, Oliver Wolf, Martin Eigenbrodt, Stefan Tilkov

    In dieser Folge spricht Stefan Tilkov mit seinen neuen Co-Autoren Martin Eigenbrodt, Silvia Schreier und Oliver Wolf anlässlich der kürzlich erschienenen dritten Auflage von „REST und HTTP“ über die Grundlagen von REST und Hypermedia und die Frage, wie man gute Web-Anwendungen baut. Read more
  • Microservices - Are Your Frameworks Ready?

    Video Alexander Heusingfeld, Martin Eigenbrodt

    In their talk at the MicroXchg conference in February 2015, Alex Heusingfeld and Martin Eigenbrodt discussed some of the challenges creating microservices on JVM stacks with examples using Dropwizard, Spring Cloud and Play2 Scala.

  • Play Anwendungen mit Docker & AWS Beanstalk in die Cloud bringen

    Blog Post Martin Eigenbrodt

    Für skalierbare Webanwendungen bietet sich die Kombination aus zustandslosen, requestbasierten Webframeworks und einem automatisch skalierendem Cloud Deployment an. In diesem Post betrachten wir konkret Play in Kombination mit Amazons Elastic Beanstalk und Docker.

    Read more
  • Microservices - Are your Frameworks ready?

    Talk Alexander Heusingfeld, Martin Eigenbrodt microXchg 2015 - The Microservices Conference Slides available

    The term “MicroServices” has become a marketing buzzword filled with a variety of different meanings. This actually not-so-new service-oriented approach to system architecture promises great advantages compared to its monolithic counter parts but it also comes with a lot of new challenges which developers didn’t find themselves faced with before. In this session we’d like to highlight those challenges that arise in practice and take a look at how different JVM-based application development stacks try to tackle them. We will identify gaps and discuss whether its reasonable at all to expect your framework to bridge them. Examples shown will include Dropwizard, Spring Cloud and Play2 Scala.

    Read more
  • Micro Services on the JVM – a practical overview

    Talk Alexander Heusingfeld, Martin Eigenbrodt OOP 2015 - Software meets Business Slides available

    There is a lot of buzz going on about micro services. Though actually not-so-new this service-oriented approach to system architecture promises great advantages compared to its monolithic counter parts. In this session we‘d like to show different implementations of MicroServices on the JVM and their individual benefits. We‘ll look at Dropwizard, Spring Boot + Java8 and Play2 + Scala. The attendees will get an idea of how to get started with Micro Services and how to slice a „monolithic idea“ into vertical services.

    You will:

    1. get an idea of how to get started with Micro Services
    2. get tips on how to slice a “monolithic app” into vertical services
    3. Learn about typical gotchas in systems of systems

    This session is an extension of our JavaOne 2014 talk which used an example application to showcase a typical monolithic architecture. As simple as this scenario is, it holds types of use cases which can be found in a majority of real world applications. It was sliced into different vertical applications each implemented with a different JVM technology.

    With this session businesses and developers will gain a greater overview of the micro service concept and will be able to compare it to their established approaches. By keeping services small and self-contained, the concept of micro services enables companies to improve their architecture e.g. by replacing services/ applications faster.

    Read more
  • Microservices on the JVM - a practical overview

    Talk Alexander Heusingfeld, Martin Eigenbrodt Devoxx 2014 Slides available

    There is a lot of chatting going on about the new cool kid on the block - microservices. Though the ideas are actually not that new, this service-oriented approach to system architecture promises great advantages compared to its monolithic counter parts. Unfortunately it seems that many developers get lost in the buzzwords due to a lack of concrete practical examples.

    In this session we’d like to show different implementations of microservices on the JVM and their individual benefits. We’ll look at Dropwizard, Spring Boot + Java8 and Play2 + Scala. Doing this the attendees will get an idea of how to get started with microservices, how to slice a “monolithic idea” into vertical services and what the benefits are.

    Read more
  • Micro Services on the JVM - a practical overview

    Talk Martin Eigenbrodt, Alexander Heusingfeld JavaOne 2014 Slides available

    There is a lot of chatting going on about the new cool kid on the block - micro services. Though actually not-so-new this service-oriented approach to system architecture promises great advantages compared to its monolithic counter parts which are often found in real-life businesses. Unfortunately it seems that many developers get lost on the way due to a lack of concrete practical examples.

    In this session we’d like to show different implementations of MicroServices on the JVM and their individual benefits. We’ll look at Dropwizard, Spring Boot + Java8 and Play2 + Scala. Doing this the attendees will get an idea of how to get started with Micro Services, how to slice a “monolithic idea” into vertical services and what the benefits are.

    Link to JavaOne CON4952 talk

    Read more
  • Scala in Pattern

    Talk Martin Eigenbrodt JUG Dortmund Sommerfest

    Die Seele einer Sprache erschließt sich nicht durch das Pauken von Grammatik und Vokabeln allein. Das gilt für natürliche Sprachen ebenso wie für Programmiersprachen. Zum Erlernen einer natürlichen Sprache gehört die Auseinandersetzung mit der jeweiligen Kultur. Wesentlich ist, wie die Sprache im Alltag verwendet wird. Eine Möglichkeit, sich Programmiersprachen zu erschließen, besteht darin, häufig verwendete Pattern zu betrachten. Obwohl Design Pattern scheinbar abstrakt und losgelöst von der jeweiligen Sprache betrachtet werden können, zeigt sich, dass einige Pattern durch bestimmte Sprachmerkmale erst ermöglicht werden während andere eher als Workaround für fehlende Features zu sehen sind.

    Für eine Reihe von typischen Problemen stellen wir der “klassischen” Java-Lösung ein Pattern in Scala entgegen. Wo immer möglich, betrachten wir die Pattern nicht nur in der Theorie, sondern spüren sie in Open-Source-Bibliotheken bzw. Frameworks der Scala-Community auf.

    Read more
  • REST: Implementierungsansätze auf der JVM

    Talk Stefan Tilkov, Martin Eigenbrodt BEDcon 2014 Slides available

    REST-basierte APIs werden immer populärer, und damit steigt auch die Anzahl von Bibliotheken und deren Mächtigkeit. In diesem Vortrag wollen wir die Theorie auf das absolute Minimum begrenzen und ganz praktisch zeigen, wie man REST-APIs mit Java und anderen JVM-Sprachen realisiert.

    Die Verwendung von verschiedenen Sprachen, Bibliotheken und Frameworks gibt uns die Chance, die unterschiedlichen Lösungsansätze für Aufgaben und Problemstellungen wie URL/Pfad-Mapping, (Un)Marshalling, Content Negotiation, Caching und Headermanipulation sowie deren Vor- und Nachteile gegenüberzustellen – und bei der Gelegenheit auch gleich die Stärken und Schwächen der jeweiligen Umgebung zu betrachten.

    Read more

    Scala in Pattern

    Talk Martin Eigenbrodt BEDcon 2014 Slides available

    Dieser Vortrag lädt interessierte Java-Entwickler ein, sich Scala durch Pattern zu nähern.

    Die Seele einer Sprache erschließt sich nicht durch das Pauken von Grammatik und Vokabeln allein. Das gilt für natürliche Sprachen ebenso wie für Programmiersprachen. Zum Erlernen einer natürlichen Sprache gehört die Auseinandersetzung mit der jeweiligen Kultur. Wesentlich ist, wie die Sprache im Alltag verwendet wird. Eine Möglichkeit, sich Programmiersprachen zu erschließen, besteht darin, häufig verwendete Pattern zu betrachten. Obwohl Design Pattern scheinbar abstrakt und losgelöst von der jeweiligen Sprache betrachtet werden können, zeigt sich, dass einige Pattern durch bestimmte Sprachmerkmale erst ermöglicht werden während andere eher als Workaround für fehlende Features zu sehen sind.

    Für eine Reihe von typischen Problemen stellen wir der “klassischen” Java-Lösung ein Pattern in Scala entgegen. Wo immer möglich, betrachten wir die Pattern nicht nur in der Theorie, sondern spüren sie in Open-Source-Bibliotheken bzw. Frameworks der Scala-Community auf.

    Read more
  • DevOps konkret: Infrastruktur mit Chef entwickeln

    Talk Martin Eigenbrodt jax 2012

    Ein Paradigma der DevOps-Bewegung ist “Infrastructure as Code”. Ganze Serverlandschaften werden nicht mehr konfiguriert, sondern wie Software entwickelt und vollständig automatisiert erstellt. Diese Session stellt diese grundlegenden Konzepte am Beispiel des Open-Source-Frameworks Chef vor.

    Read more
  • „Infrastructure as Code“ mit Chef

    Article Martin Eigenbrodt

    Im Rahmen der DevOps-Bewegung setzt sich die Erkenntnis durch, dass das Konfigurieren von Servern ähnlich wie das Entwickeln von Software behandelt werden sollte. Testbare, wiederholt ausführbare Programme ersetzen die manuelle Konfiguration. Dieser Artikel zeigt am Beispiel Chef, wie dieses Paradigma umgesetzt wird.

    Read more
  • Infrastruktur entwickeln mit Chef

    Talk Martin Eigenbrodt gearconf 2011

    Chef ist ein Configuration-Management-Tool. Mit Chef lassen sich Server verwalten, in dem Code geschrieben wird, anstatt (Konsolen-) Kommandos auszuführen. Dieser Vortrag zeigt, dass Chef auch in kleinen Projekten mit wenigen Servern und jenseits des Cloud Computing Vorteile gegenüber dem händischen Ansatz hat. Ausrücklich werden auch durch die Wahl des Beispiel Java-Entwickler angesprochen, die in der Ruby/Rails lastigen Dokumentation sonst häufig zu kurz kommen.

    Read more
  • Multimodule Projekte, CI u. Releases mit Ant & Ivy

    Talk Martin Eigenbrodt gearconf2010

    Heute gehören neben dem Compilieren von Sourcen und dem Erstellen von Artefakten auch das Ausführen von Tests und das Verwalten verwendeter Abhängigkeiten selbstverständlich zu den Aufgaben eines Buildsystems. Häufig erfordert allerdings das Bereitstellen von Releases ebenso wie das Branchen noch händisches Eingreifen. Diese fehlende Automatisierung ist ein Fehlerquelle und erzeugt - grade in agilen Projekten mit häufigen Releases - unnötige Aufwände. In diesem Vortrag werden Konzepte zur Lösung vorgestellt, um auch die Builds komplexer Projekte vollständig zu automatisieren und das Release auf Knopfdruck zu realisieren. Die Open Source Projekt Apache Ant 1.8.1, der Dependency Manager Apache Ivy und der Buildserver Hudson liefern dabei das mächtige und flexible Tooling zur Umsetzung.

    Read more