Viermal Microservices: REST, Kubernetes, UI-Integration, asynchron

OOP 2018

09. Februar 2018 | -

Dieses Tutorial gibt zunächst eine Einführung in Microservices und zeigt dann vier konkrete Möglichkeiten zur Umsetzung von Microservices: REST-Microservices mit Kubernetes, UI-Integration auf Client oder Service und asynchrone Microservices mit Kafka und Atom-Feeds. Konkrete Code-Beispiele illustrieren die Ansätze und können ein Startpunkt für eine eigene Umsetzung sein. Die Teilnehmer können anschließend Vor- und Nachteile abwägen und die Implementierung von Microservices mit diesen Ansätzen starten.

Es gibt viele Wege, um Microservices zu realisieren. Oft ist das aber Teams nicht klar. Daher zeigt dieses Tutorial verschiedene Ansätze. Neben dem populären REST-Protokoll geht es vor allem auch um asynchrone Systeme und UI-Integration, die in der Praxis zu selten eine Rolle spielen. Die Beispiele stehen auf Github bereit und können dann für eine eigene Implementierung erweitert werden.

  • Zielpublikum: Software-Architekten, Technische Projektleiter, Entwickler
  • Voraussetzungen: Grundsätzliches Verständnis von Software-Architektur
  • Schwierigkeitsgrad: Anfänger
ICM - Internationales Congress Center München , München
Thumb ewolff

Eberhard Wolff arbeitet als Fellow bei der innoQ Deutschland GmbH und berät in dieser Funktion Kunden in Bezug auf Architekturen und Technologien. Außerdem ist er Java Champion. Sein technologischer Schwerpunkt liegt auf modernen Architektur-Ansätzen - Cloud, Continuous Delivery, DevOps, Microservices oder NoSQL spielen oft eine Rolle. Er ist Autor von über hundert Artikeln und Büchern. Sein neuestes Buch handelt von Microservices und ist auch auf Englisch erschienen

Weitere Inhalte

Kommentare

Um die Kommentare zu sehen, bitte unserer Cookie Vereinbarung zustimmen. Mehr lesen