Eberhard Wolff

Eberhard Wolff arbeitet als Fellow bei der innoQ Deutschland GmbH und berät in dieser Funktion Kunden in Bezug auf Architekturen und Technologien. Außerdem ist er Java Champion. Sein technologischer Schwerpunkt liegt auf modernen Architektur-Ansätzen - Cloud, Continuous Delivery, DevOps, Microservices oder NoSQL spielen oft eine Rolle. Er ist Autor von über hundert Artikeln und Büchern. Sein neuestes Buch handelt von Microservices und ist auch auf Englisch erschienen

Vorträge

  • Dieser Workshop gibt zunächst eine Einführung in Microservices und zeigt dann drei konkrete Möglichkeiten zur Umsetzung von Microservices nicht nur mit Java: REST Microservices mit Kubernetes, UI-Integration auf Client oder Service und asynchrone Microservices mit Kafka. Konkrete Codebeispiele illustrieren die Ansätze und können ein Startpunkt für eine eigene Umsetzung sein. Die Teilnehmer können anschließend Vor- und Nachteile abwägen und die Implementierung von Microservices mit diesen Ansätzen starten.

    Mehr lesen
  • Beyond Microservices

    Topconf Düsseldorf 2017 05. Oktober 2017

    Everyone is doing microservices these days - but they are no silver bullet. This talk reviews the advantages microservices bring - e.g. better modularization, many technical advantages and better support for continuous delivery. Then, the talk discusses the drawbacks, e.g. concerning operations. Finally, the talk shows several case studies with alternative approaches that provide some of the advantages, while avoiding the pitfalls. Domain-driven Design, optimizing the deployment, different approaches to modularization and self-organizing teams are important ingredients of these architectures.

    Mehr lesen
  • Beyond Microservices

    Software Architecture Summit 2017 20. September 2017

    Jeder macht heutzutage Microservices – und es zeigt sich, dass auch Microservices nicht die Lösung aller Probleme sind. Dieser Workshop vermittelt, was Microservices bringen – bessere Modularisierung, eine Vielzahl technischer Vorteile, optimale Unterstützung für Continuous Delivery. Wir diskutieren dann die Nachteile, etwa erhöhte Komplexität, aufwändigerer Betrieb und Mehraufwand wegen der verteilten Kommunikation.

    Schließlich erörtern wir mögliche Lösungen und alternative Ansätze, die immer noch die meisten der Vorteile bieten, aber Nachteile vermeiden. Um die Ansätze konkret zu illustrieren, werden wir beispielhafte Architekturen erarbeiten.

    Mehr lesen
  • Many roads lead to microservices

    Industry Talk, AMOS course, Uni Erlangen 21. Juni 2017

    Microservices solve a lot of problems with current architectures: E.g. they help with agile processes, enable Continuous Delivery and increase robustness and scaling. But what is the best way to create a Microservices architecture? That depends on the concrete scenario – and can be very different for each individual project. This talk shows the many value propositions of Microservices and how to find the best way to a Microservices architecture.

    Mehr lesen
  • Microservices: Deployment und Continuous Delivery

    Microservices Summit 2017 20. Juni 2017

    Microservices lösen viele Probleme in der Software-Entwicklung. Aber die große Anzahl an Services macht das Deployment wesentlich aufwändiger. Dieses Tutorial zeigt die Herausforderungen rund um Deployment und die Continuous-Delivery-Pipeline für Microservices auf und zeigt mögliche Lösungen, um Microservices mit wenig Risiko zu deployen und zu testen. Neben konkreten Technologien zeigt das Tutorial auch Lösungen auf der Ebene von Architektur und Organisation.

    Mehr lesen

Schulungen

Inhalte

  • Microservices werfen wichtige Fragen für Software-Architektur auf. Besonders wichtig ist es, wie die Microservices mit Daten umgehen. Diese Konzepte lassen sich für viel mehr nutzen als nur für Microservices und werfen grundlegende Fragen über Modularisierung auf.

    Mehr lesen
  • Self-Contained Systems – Teil 2

    Podcast-Folge 23. Mai 2017

    In der zweiten Folge des Podcasts zum Thema "Self-contained Systems (SCS)" mit Eberhard Wolff und Stefan Tilkov geht es um die Motivation für SCS, um die sinnvollen und weniger sinnvollen Einsatzszenarien und die Auswirkungen auf die Evolution der Architektur insgesamt. Außerdem diskutieren die beiden Mikro- und Makro-Architektur sowie den Geltungsbereich bestimmter Regeln in diesen Perspektiven. Schließlich diskutieren sie Sinn und Unsinn von Frontend-Monolithen und die Herausforderungen von UI-Integration, die Historie des Begriffs "SCS" und die Möglichkeiten zur Mitwirkung an der Weiterentwicklung der Definition.

    Mehr lesen
  • Der Einfluss von Continuous Delivery reicht nicht nur bis in die Produktion, sondern auch in den Designprozess. jaxenter.de hat sechs Continuous-Delivery-Experten gefragt, welche Auswirkungen CD auf die Softwarearchitektur hat. Außerdem geben sie Tipps, mit welchen Tools man die CD-Toolchain am besten bändigen kann.

    Mehr lesen
  • Continuous Delivery (CD) verspricht schnellere Release-Zyklen und eine bessere Softwarequalität. Oft sieht das Ergebnis aber ganz anders aus. Eberhard Wolff und fünf weitere Continuous-Delivery-Experten erklären auf jaxenter.de, welche Hindernisse auf jeden Fall aus dem Weg geräumt werden müssen, damit CD erfolgreich umgesetzt werden kann.

    Mehr lesen
  • Self-Contained Systems – Teil 1

    Podcast-Folge 02. Mai 2017

    Self-contained Systems sind ein Mittel zur Modularisierung von Systemen. Sie übernehmen viele gute Ideen des Microservices-Konzepts. In dieser Episode geht darum, was Self-contained Systems eigentlich ausmacht und welche Vorteile dieser Ansatz hat. Außerdem sprechen Eberhard und Stefan über die Dinge, auf die man bei der Umsetzung achten muss.

    Mehr lesen