Seminar Wertschöpfungsorientierter Serviceentwurf

Training

Haben Sie Schwierigkeiten, die Fachbereiche vom Vorteil einer SOA zu überzeugen? Wurde bei Ihnen eine SOA-Infrastruktur aufgebaut, der es an Akzeptanz fehlt? Entspricht der Wiederverwendungsgrad der Services nicht Ihren Erwartungen?

Möglicherweise haben Sie eine zu technologielastige Vorgehensweise für den Aufbau Ihrer SOA gewählt!

Eine Brücke zwischen IT und Fachbereichen schlagen

SOA am Geschäftsnutzen orientieren

Der Geschäftsnutzen einer SOA wird allgemein mit dem Flexibilisieren von Geschäftsprozessen und einem Wiederverwenden von Services begründet. Die in der Realität erzielbaren Vorteile entsprechen aber vielfach nicht den gesetzten Erwartungen. Ursache sind falsch konzipierte Services, deren Wertschöpfung ungenügend ist und die Geschäftssysteme nicht derart modularisieren, dass ein effektives Flexibilisierungs- und Wiederverwendungspotenzial erzeugt wird.

Wertschöpfungsorientierter Serviceentwurf ist ein methodischer Ansatz der hilft, Services auf Geschäftsbedürfnisse auszurichten und SOA-Vorhaben am Geschäftsnutzen zu orientieren.

Wertschöpfungsorientierter Serviceentwurf

  • Vermitteln des methodischen Grundgerüsts für den Entwurf von Services
  • Aufzeigen eines Vorgehensmodells zur Umsetzung von SOA-Vorhaben
  • Projektorganisation und Zusammenarbeit von IT und Fachberiechen
  • Erkennen von Fehlkonzeptionen, die zu wirtschaftlichen Nachteilen führen

Der Wertschöpfungsorientierte Serviceentwurf ist ein mehrdimensionaler Modularisierungsansatz. Services werden in den drei Dimensionen Geschäft, Organisation und Technologie gegenüber ihrer Umgebung mit expliziten Schnittstellen abgegrenzt. Die Servicekonzeption erfolgt auf Basis von Geschäftsprozessmodell und Geschäftsdomänenmodell. Zentrales Modularisierungskriterium ist die Wertschöpfung der Services. Die Frage nach Wertschöpfung ermöglicht:

  • Services besser auf geschäftliche Vorgaben und Inhalten auszurichten
  • Services mit einem definierbaren Geschäftsnutzen zu assoziieren
  • die Zusammenarbeit von Fachbereichen und IT zu verbessern

Der Wertschöpfungsorientierte Serviceentwurf adressiert Unternehmen mit einer umfangreichen, über mehrere Technologiegenerationen gewachsenen IT und mit Geschäftsmodellen, denen eine Serviceorientierung nicht inhärent ist.

Zielgruppe

Führungskräfte und Berater von Unternehmen, die für SOA-Vorhaben die Zielsetzung, Strategie und Implementierung verantworten.

Voraussetzungen

Grundlagenwissen zu SOA. Vorteilhaft ist ein praxisgeprägtes Verständnis von SOA.

Seminarziele

  • Vermitteln des methodischen Grundgerüsts für den Entwurf von Services
  • Aufzeigen eines Vorgehensmodells zur Umsetzung von SOA-Vorhaben
  • Projektorganisation und Zusammenarbeit von IT und Fachberiechen
  • Erkennen von Fehlkonzeptionen, die zu wirtschaftlichen Nachteilen führen

Inhalt

  • Probleme der heutigen SOA-Praxis
  • Geschäftssysteme mehrdimensional modularisieren
  • Wertschöpfungsorientierter Serviceentwurf
  • Vorgehensmodell und Projektorganisation bei SOA-Vorhaben

Seminarveranstaltungen

Das eintägige Seminar Wertschöpfungsorientierter Serviceentwurf wird in geschlossenen Veranstaltungen für einzelne Kunden durchgeführt. Kundenspezifische Anforderungen können nach Absprache berücksichtigt werden.

Die Seminardokumentation besteht aus den Präsentationsunterlagen sowie einer Einführung in den Wertschöpfungsorientierter Serviceentwurf. Bei Fragen betreffend Inhalt, Kosten und Terminen wenden Sie sich bitte an unseren Verantwortlichen Herrn Thomas Sutter. Er freut sich auf Ihren Anruf (+41 41 743 01 16).

Dates & Registration

There are no public trainings available at the moment but we are happy to offer you an inhouse training. Please contact us here training@innoq.com.