Software modernisieren – aber richtig

Bestehende IT-Systeme leiden oftmals an vielerlei Krankheiten, die Innovation und Weiterentwicklung behindern (und obendrein das Entwicklerleben erschweren).

Systematische Modernisierung und Verbesserung muss parallel zum Tagesgeschäft und auch mit beschränkten Budgets funktionieren - gleichzeitig sowohl für Entwickler wie auch Manager nachvollziehbar sein. Genau hier setzt aim42 an, die (Open-Source) „Architecture Improvement Method“ - die schon vielen Teams pragmatische Wege aus dem Legacy-Chaos aufgezeigt hat.

aim42 arbeitet iterativ und enthält eine Vielzahl etablierter, einfach umsetzbaren Praktiken rund um die Verbesserung. aim42 funktioniert komplett unabhängig von Technologie und ist sowohl in kleinen wie auch größeren Umfeldern einsetzbar.

Der Vortrag zeigt Highlights und grundlegenden Ansätze von aim42, nutzt dazu Beispiele unterschiedlicher Fachdomänen.

Einige Stichworte:

  • Problemanalyse muss Breiten- und Tiefensuche kombinieren
  • Böse Fallen statischer Codemetriken
  • Nichtlineare Beziehungen zwischen Problemen und Lösungen
  • Wie schlimm ist ein Problem wirklich?
  • Wie erkläre ich meinem Manager mein technisches Problem?
  • Kategorien von Verbesserungsmaßnahmen
Datum
07.04.2016
Uhrzeit
19:00 - 21:00
Konferenz / Veranstaltung
EuregJUG April 2016
Ort
inside Unternehmensgruppe, Aachen

TAGS

Kommentare

Um die Kommentare zu sehen, bitte unserer Cookie Vereinbarung zustimmen. Mehr lesen