Portrait von Gernot Starke

Gernot Starke

Dr. Gernot Starke beteiligt sich als innoQ Fellow an der strategischen Weiterentwicklung der Beratungs- und Umsetzungsprodukte der innoQ. Er unterstützt Kunden als Ansprechpartner für Software-Architektur im Allgemeinen und Dokumentation im Besonderen.

Tel.: (+49) 2173 3366 0
E-Mail: gernot.starke@innoq.com


Dr. Gernot Starke hat Informatik an der RWTH Aachen studiert und 1989 als Diplom-Informatiker abgeschlossen. Er hat für einige Software- und IT-Beratungsfirmen gearbeitet, an der J. Kepler Universität Linz seine Dissertation über Software-Engineering erstellt und mehrere Bücher zum Thema Software-Architektur, Patterns und Entwicklungsprozesse geschrieben.

1996 war er Mitgründer und technischer Direktor des ersten deutschen „Object Reality Center“, einer Kooperation von Sun Microsystems und der Schumann AG. Dort durfte er das erste offizielle Java-Projekt von Sun in Deutschland leiten und mitentwickeln (es ging übrigens um Risikomanagement für Investmentbanken)

Gernot Starke ist Mitgründer und Maintainer/Committer von arc42, dem freien Portal für Softwarearchitektur, -dokumentation und -entwurf.

Als Mitgründer und aktives Mitglied des International Software Architecture Qualification Board iSAQBarbeitet er dort zurzeit in den Arbeitsgruppen „Advanced Level“ sowie “Foundation Level”.

Seit 2011 begleitet Gernot Starke die innoQ als Fellow.

Er lebt mit seiner Traumfrau „Cheffe Uli“ und seinen zwei wunderbaren Kindern in Köln. Die drei holen ihn manchmal aus den Niederungen der IT in die reale Welt zurück. Er mag Yoga und Mountainbiken, (Saxophon-)Jazz und klassische Violin- und Kammermusik. Ab-und-zu geht er als Geocacher auf Schatzsuche.

Bücher

Effektive Software-Architekturen: Ein praktischer Leitfaden.
Carl-Hanser Verlag, 6. Auflage 2014.
Das Buch bietet auf 400 Seiten einen aktuellen Überblick über die wesentlichen Aspekte von Software Architekturen. Enthält direkt umsetzbare Tipps für praktizierende Architekten.
Ideal geeignet zur Vorbeireitung auf die iSAQB-Zertifizierung

__Knigge für Software-Architekten__ (gemeinsam mit Peter Hruschka,
Software und Support Verlag, 2012.
Dieses Buch zeigt Ihnen unterhaltsame und praxisgerechte Wege zu besseren Softwarearchitekturen, wirkungsvoll, zeitlos und technologieneutral!

Sie finden 30 typische Verhaltensmuster von Softwarearchitekten, gute und schlechte. Durch Erfolgsmuster lernen Sie, bessere Systeme zu konstruieren. Aus Anti-Patterns können Sie Hilfe gegen schlechte Architektur-Manieren ableiten.

__Patterns-kompakt__. (gemeinsam mit Karl Eilebrecht)
Spektrum Akademischer Verlag, 4. Auflage 2013.
Das Buch fasst die wichtigsten Entwurfsmuster zusammen, die Sie für Softwareentwicklung benötigen. Softwareentwickler und -architekten finden darin effektiv anwendbare Lösungen für tägliche Entwurfsprobleme. Das Buch gliedert Patterns anhand einiger typischer Aspekte von Software-Entwurf:
  • Basismuster für mehr Flexibilität und Wartbarkeit,
  • Kommunikation und Verteilung
  • Integration
  • Persistenz

__Software-Architektur kompakt__.
(gemeinsam mit Peter Hruschka)
Spektrum Akademischer Verlag, 2. Auflage 2011.

Das Buch enthält erprobte Muster und Vorlagen zur Erstellung praxistauglicher IT-Architekturen. Das Buch liefert allen relevanten Projektbeteiligten maßgeschneiderte Antworten zu Entwurfsentscheidungen, Systemstruktur und Implementierung. Der Ansatz von Software-Architektur kompakt hilft Ihnen, das Berufsbild und die Verantwortung von Software-Architekten besser zu verstehen und in Ihren Projekten zu etablieren. Sie finden auch passende Antworten auf verbreitete Einwände wie zu viel Aufwand, keine Zeit oder zu teuer.

Die ausführliche Anleitung zu arc42.

__Agility kompakt__. (gemeinsam mit Chris Rupp und Peter Hruschka).
Spektrum Akademischer Verlag, 2. Auflage 2010.

Agility kompakt zeigt eine alternative Sicht auf die Schwerpunkte in der Software- und Systementwicklung. Agilität richtet die Wertvorstellungen stärker auf die Zusammenarbeit von Menschen, auf mehr direkte Kommunikation, Ergebnisorientierung und rasches Feedback. Prozesse und Werkzeuge dürfen nicht fehlen, rücken aber in den Hintergrund. Das Buch regt Sie an, aus dem Alltag der Software-Entwicklung aufzusehen und Ihre eigenen Praktiken im Licht agiler Grundsätze zu überprüfen.

__SOA Expertenwissen__. (herausgegeben mit Stefan Tilkov).
dpunkt Verlag, 2008.

Serviceorientierte Architektur (SOA) kombiniert Ansätze aus Geschäftsprozessmanagement, Enterprise Application Integration, dem World Wide Web und der komponentenorientierten Softwareentwicklung zu einem umfassenden Architekturkonzept.

SOA beeinflusst Geschäftsmodelle, Organisation und Informationstechnik. In diesem Buch zeigen renommierte Experten praxisnah alle wichtigen Facetten von SOA auf und erläutern dabei positive wie auch kontroverse Aspekte.

Manager und IT-Architekten finden fundierte Entscheidungsgrundlagen aus unterschiedlichen Perspektiven. Das Themenspektrum reicht von SOA-Grundlagen über Business-Aspekte, Prozess- und Methodenansätze, IT-Architektur und Governance bis zum Betrieb von SOA-Infrastrukturen.

Vorträge

Vortrag
Vortrag

Hände waschen, Zähne putzen: (manchmal) vergessene Grundlagen von Software-Engineering

Java Forum Stuttgart 2018 / 12:15 - 13:00

Vortrag
Vortrag

Von „schlecht“ zu „viel besser“ in drei Iterationen – Softwaremodernisierung am Beispiel

Software Architecture Summit 2018, München / 10:00 - 13:00

Vortrag
Vortrag

Hände waschen, Zähne putzen: (manchmal) vergessene Grundlagen von Software-Engineering

OOP 2018 / 09:00 - 09:45

Vortrag
Vortrag

VENOM: Leiden und Rettung eines großen Systems

OOP 2018 / 18:30 - 20:00

Vortrag
Vortrag

Die VENOM-Story: Von Leben, Leiden und Rettung eines großen (und gar nicht so hypothetischen) IT-Systems

IT Tage 2017 / 10:00 - 10:45

Schulungen

Schulung

Schulung

IMPROVE – Reduzierte Wartungskosten durch evolutionäre Verbesserung

iSAQB Modul IMPROVE

Fleming’s Hotel Wien-Westbahnhof

Schulung

Schulung

Software Architecture Camp mit Zertifizierung

iSAQB CPSA-F

Hotel NH Düsseldorf City

Schulung

Schulung

IMPROVE – Reduzierte Wartungskosten durch evolutionäre Verbesserung

iSAQB Modul IMPROVE

TBA, Stuttgart

Schulung

Schulung

Software Architecture Camp mit Zertifizierung

iSAQB CPSA-F

Meliá Düsseldorf

Podcasts

Podcast

Architekturdokumentation

Über den richtigen Grad von Dokumentation für Softwarearchitekturen

Weitere Inhalte

Artikel

Evolution statt Verschlimmbesserung

Mit aim42 Architekturen systematisch verbessern

Blog-Post

What’s in a Name: Evaluate

Link

Am Rande des Abgrunds – die VENOM-Story. Ein Interview mit Gernot Starke

Blog-Post

arc42 - die Siebte

Artikel

Software systematisch verbessern

Mit etablierten, iterativ angewandten Praktiken zeigt aim42 Wege aus der Legacy-Hölle