HomeKit, Weave oder Eclipse SmartHome? Best Practices für erfolgreiche Smart-Home-Projekte

Internet of Things Conference, Spring

15. März 2016 | -

Noch immer hat sich keine der zahlreichen Smart-Home-Allianzen im Markt durchgesetzt. Diese Tatsache bremst viele Projekte aus oder führt mindestens zu großer Unsicherheit, auf welches Pferd zu setzen ist. Statt auf “die Großen” zu warten und sich ihren eigennützigen Regeln unterzuordnen, sollte lieber auf wirklich offene Smart-Home-Plattformen wie Eclipse SmartHome gesetzt werden.

Dieser Talk berichtet über die Lessons Learned aus einigen unserer Smart-Home-Projekte mit Eclipse SmartHome. Er beleuchtet wichtige Konzepte, zeigt die richtigen Einstiegspunkte vom OSGi-Backend bis zum AngularJS-Frontend und gibt zahlreiche Tipps für das eigene kommerzielle Smart-Home-Projekt.

Holiday Inn Munich City Centre, München
Thumb dsc02125 2

Thomas Eichstädt-Engelen ist Smart-Living-Enthusiast, Contributor im Eclipse-SmartHome-Projekt und Project-Lead der Integrationsplattform openHAB. Er arbeitete bis März 2016 als Principal Consultant bei innoQ Deutschland. Dort beschäftigte sich der Java- und OSGi-Experte in erster Linie mit der Entwicklung individueller Kundenprojekte im IoT- und Smart-Home-Umfeld. Er ist Autor zahlreicher Fachartikel und regelmäßiger Sprecher auf internationalen Konferenzen.

Weitere Inhalte

Thumb sja innoq bw square small

Sebastian Janzen ist Entwickler und Senior Consultant bei innoQ. Er arbeitet mit Web-Technologien seit 2007. In letzter Zeit widmet er sich Internet of Things Projekten wie Eclipse Smart Home und Frontend-Technologien wie AngularJS, welches er seit 2013 einsetzt.

Weitere Inhalte

Kommentare

Um die Kommentare zu sehen, bitte unserer Cookie Vereinbarung zustimmen. Mehr lesen