When Microservices Meet Real-World Projects: Lessons Learned

JUG Dortmund Spring Event

10. März 2016 | -

Als Berater sehen wir oft beide Seiten der Medaille: Auf der einen Seite arbeiten wir mit Leading-Edge-Technologien, die meist gerade erst marktreif sind. Auf der anderen Seite stehen Kunden mit sehr konservativen Betriebsabteilungen, Legacy-Systemen und strikten Reglementierungen zur Datensicherheit.

In dieser Session möchten wir von den Erfahrungen berichten, die wir im Beratungsalltag sammeln durften. Was bedeutet eigentlich “pets vs. cattle”? Warum soll sich ein Entwickler mit den Business-Use-Cases auseinandersetzen? Warum können IT-Projekte auf Grund der Unternehmensorganisationen scheitern, und was hat eine DevOps-Mentalität mit Perspektivenwechsel zu tun? Wir zeigen Wege, wie wir eine Legacy-Anwendung iterativ modernisiert und in mehrere, leichter wartbare Self-Contained-Systeme aufgeteilt haben. Dabei werden nicht nur die unterschiedlichen Ebenen von Architekturentscheidungen herausgestellt, sondern auch die Auswirkungen auf die Organisationsstruktur und kritische Punkte auf dem Weg verdeutlicht.

adesso AG, Dortmund
Thumb dsc02016 2

Alexander Heusingfeld ist Senior Consultant bei innoQ. Als Berater, Entwickler und Architekt unterstützt er Kunden vor allem mit seinen langjährigen Kenntnissen von Java- und JVM-basierten Systemen. Meist beschäftigt er sich hier mit dem Design, der Evaluierung und Implementierung von Architekturen für moderne Webanwendungen und Microservices in Softwaremodernisierungsprojekten. Sein aktueller Fokus gilt den Themen Team-Organisation und Softwareevolution.

Weitere Inhalte

Kommentare

Um die Kommentare zu sehen, bitte unserer Cookie Vereinbarung zustimmen. Mehr lesen