RESTful Web Services mit Rails

In den letzten zwei bis drei Jahren setzt sich REST – bzw. RESTful HTTP – als Alternative zu SOAP- und WSDL-basierten Web Services immer mehr durch, zumindest was die Open- Source- und Web-2.0-Gemeinde angeht. Wie es sich gehört, ist Rails hier ganz vorn mit dabei. Die ursprünglich im Framework enthaltene Unterstützung für SOAP ist seit Version 2.0 kein Kernbestandteil mehr und muss bei Bedarf als Plug-in nachinstalliert werden. Wie immer „opinionated“ hat sich das Rails-Team dafür entschieden, REST als Standardweg sowohl für die Architektur der Web-UIs als auch für die Maschine-zu-Maschine- Kommunikation einzusetzen.

Weiter zum externen Inhalt

TAGS

Kommentare

Um die Kommentare zu sehen, bitte unserer Cookie Vereinbarung zustimmen. Mehr lesen