Entwicklertag 2016: Microservices: Redundanz = Wartbarkeit!

Link

Die Keynote des Karlsruher Entwicklertags 2016 von Eberhard Wolff beschäftigte sich mit Softwarearchitektur-Thema des Stunde. Microservices sind nicht nur ein Hype: Sie stellen einige grundlegende Annahmen der Software-Architekturen in Frage. Soll man Redundanzen wirklich vermeiden? Ist eine saubere Architektur wirklich der Schlüssel zu langfristiger Wartbarkeit?

Diese Keynote handelt davon, wie Microservices mit unorthodoxen Ansätzen eine produktive Software-Entwicklung erlauben und wie wir Architektur auch jenseits von Microservices neu denken müssen.

Weiter zum externen Inhalt

Thumb ewolff

Eberhard Wolff arbeitet als Fellow bei der innoQ Deutschland GmbH und berät in dieser Funktion Kunden in Bezug auf Architekturen und Technologien. Außerdem ist er Java Champion. Sein technologischer Schwerpunkt liegt auf modernen Architektur-Ansätzen - Cloud, Continuous Delivery, DevOps, Microservices oder NoSQL spielen oft eine Rolle. Er ist Autor von über hundert Artikeln und Büchern. Sein neuestes Buch handelt von Microservices und ist auch auf Englisch erschienen

Weitere Inhalte

Kommentare

Um die Kommentare zu sehen, bitte unserer Cookie Vereinbarung zustimmen. Mehr lesen