Case Study

Kunden treffen – im digitalen Raum

Schnelle und kostengünstige Lösung für die Remote-Beratung

Finanzdienstleistung · Remote Team

INNOQ entwickelte für die TELIS FINANZ AG eine schlanke und schnell umsetzbare Lösung, um persönliche Kundengespräche auch aus der Ferne führen zu können ­– sicher und DSGVO-konform.

Die TELIS FINANZ AG ist Deutschlands größtes inhabergeführtes und eigenständiges Finanzdienstleistungsunternehmen. Das Unternehmen versteht sich als Partner und Begleiter seiner Mandanten im privaten und gewerblichen Bereich. Die Finanzplanung und Absicherung findet nach dem einzigartigen TELIS-System®, einem mehrstufigen und mehrfach prämierten Beratungskonzept, statt. Über 1.500 Außendienstmitarbeiter und -mitarbeiterinnen sind dafür als „Unternehmensberater für den privaten Haushalt“ in ganz Deutschland tätig. Das persönliche Gespräch ist gerade bei diesen sensiblen Themen sehr wichtig, Termine vor Ort sind aber kosten- und zeitintensiv, zudem nicht immer möglich oder sinnvoll.

Von der Anforderung zum Prototypen

Die konkrete Anforderung bestand in der Entwicklung einer einfachen und günstigen Lösung für Remote-Beratungstermine – mit der Möglichkeit zu Video- bzw. Audioübertragungen, Textchat und Bildschirmfreigabe. Idealerweise sollte die Funktion in das vorhandene Mandantenportal integriert werden, und selbstverständlich rechtlich einwandfrei und DSVGO-konform sein. Ziel war es, auch aus der Ferne eine größere Nähe zwischen den Menschen im Außendienst und den Mandanten und Mandantinnen zu schaffen, denn eine sichtbare Ansprechpartnerin oder Ansprechpartner ist auch ein wichtiger psychologischer Faktor, da so eine vertrauensvolle Basis geschaffen und die ganze Beratungskompetenz zur Verfügung gestellt werden kann.

Die TELIS FINANZ AG hat schon seit den frühen 1990er Jahren mit Eigenentwicklungen die Digitalisierung vorangetrieben und äußerst vorausschauend agiert und ist so auch mit der Idee für das Remote-Beratungsgespräch auf INNOQ zugegangen, da auch schon in anderen technologischen Bereichen erfolgreich zusammengearbeitet wurde.

Als sinnvollste Technologie erschien von Anfang an ein WebRTC-Client auf Basis von Twilio. Denn mit ca. 1.500 Außendienstmitarbeitenden war die Anzahl der Nutzerinnen und Nutzer übersichtlich; es war also augenscheinlich keine große, komplexe Lösung nötig. Auf dieser Basis wurde ein kleines, erfahrenes Team bei INNOQ zusammengestellt, das in zwei Tagen einen Proof of Concept gebaut hat. Dadurch wurde innerhalb kürzester Zeit klar, dass eine kleine, smarte und kostensparende Lösung tatsächlich alle Kundenanforderungen erfüllen konnte.

Technologische Highlights

Durch die gute und enge Zusammenarbeit mit dem verantwortlichen Team beim Kunden, allen voran der Product Ownerin Dr. Stefanie Alt, die als Mitglied des Vorstandes Digitalisierung zur Chefsache erklärt hat, konnten schnelle Entscheidungen getroffen werden. Schon nach kurzer Zeit war der Prototyp fertig und das Tool konnte bei der Jahresauftaktveranstaltung vorgestellt werden. Insgesamt vergingen nur 18 Arbeitstage vom Auftrag über Proof of Concept und Erstellung des Prototypen bis zur Fertigstellung der Produktionsfassung.

Unsere EDV-Projektteams arbeiten agil und somit flexibel und zugleich ergebnisorientiert. Das passt hervorragend zu der effizienten Arbeitsweise, die wir in allen gemeinsamen Projekten mit INNOQ erlebt haben. Es war für mich daher zwar hocherfreulich, aber wenig überraschend, dass wir die Remote-Videoberatung mit der Unterstützung von INNOQ so schnell und günstig entwickeln und implementieren konnten.

Dr. Stefanie AltVorstandsmitglied der TELIS FINANZ Vermittlung AG

Umsetzung

Konkret funktioniert die Remote-Lösung so: Das System ist voll integriert in das bereits bestehende TELIS Online-System TOS. Sobald eine Beraterin oder ein Berater einen Termin im TOS erstellt, wird automatisch über eine von INNOQ entwickelte API ein virtueller Raum im Videochat-Tool geöffnet. Dieser Raum ist technisch gegen unbefugten Zugriff geschützt, die Kundinnen und Kunden kommen dennoch ohne spezielle Zugangsdaten aus. Nach dem Beratungstermin wird der einmalig erzeugte Raum wieder geschlossen, ohne persönliche Daten oder Informationen im Videochat-System zu hinterlassen.

Durch die selbst entwickelte Lösung kann TELIS außerdem sicherstellen, dass Branding-Vorgaben für die Gestaltung des UIs eingehalten werden – das steigert die Wiedererkennung und erzeugt Vertrauen bei den Kunden und Kundinnen.

Ergebnis

Das Remote-Beratungstool für die TELIS FINANZ AG wurde bereits in Auftrag gegeben, bevor Social Distancing ein Thema war. Doch selbstverständlich spielt es in Zeiten der Corona-Pandemie seine volle Stärke aus. Denn die Beraterinnen und Berater können ihren Mandanten und Mandantinnen auch aus der Distanz vollumfänglich zur Seite stehen und sie bei allen Fragen zu Finanzen und Absicherung unterstützen. Die Video-Beratung wurde von Beginn an sehr gut aufgenommen und hat bereits bei einem anfänglichen Test mit 50 ausgewählten, technikaffinen Personen für viel positives Feedback gesorgt. Inzwischen ist sie täglich im Einsatz und wird von allen Nutzern und Nutzerinnen gleichermaßen geschätzt. Erste Erfahrungen zeigen, dass das Tool sowohl für kurze Check-ups genutzt wird, als auch für intensive Beratungsgespräche. Insgesamt belegt dieses Fallbeispiel, dass individuelle Remote-Lösungen im kleinen Rahmen sehr schnell und kostengünstig umsetzbar sind und so auch für viele andere beratungsintensive Branchen und Berufe interessant sind.

Unser Beitrag

  • User-centered Design
  • Rapid Prototyping
  • API-Integration
  • Technische Umsetzung von Backend und Frontend

Fragen zur TELIS FINANZ Videoberatung beantwortet Ihnen gerne Aminata Sidibe unter
+49 170 2493865.

Wir begleiten auch Ihr Digitalisierungsvorhaben in Ihrer Branche über alle Phasen hinweg und freuen uns auf den Austausch mit Ihnen.

Sprechen Sie mit uns

TAGS