Schwerpunktthema

architecture

Vortrag
Vortrag

Knigge für Softwarearchitekten

IT-Tage 2018 / 09:00 - 09:45

Schulung

Schulung

Flexible Architekturen: Microservices, Self-contained Systems und Continuous Delivery

iSAQB Modul FLEX

H4 Hotel Berlin Alexanderplatz

Schulung

Schulung

Domain-driven Design in der Praxis

iSAQB Modul DDD

Eurostars Book Hotel München

Schulung

Schulung

Serviceorientierte Architekturen

iSAQB Modul SOA-T

Holiday Inn München-Unterhaching

Schulung

Schulung

Flexible Architekturen: Microservices, Self-contained Systems und Continuous Delivery

iSAQB Modul FLEX

Holiday Inn München-Unterhaching

Schulung

Schulung

Skalierbare Web-Architekturen

iSAQB Modul WEB

Holiday Inn München-Unterhaching

Schulung

Schulung

Flexible Architekturen: Microservices, Self-contained Systems und Continuous Delivery

iSAQB Modul FLEX

art’otel Berlin Kudamm

Schulung

Schulung

Flexible Architekturen: Microservices, Self-contained Systems und Continuous Delivery

iSAQB Modul FLEX

Holiday Inn München-Unterhaching

Schulung

Schulung

Skalierbare Web-Architekturen

iSAQB Modul WEB

Holiday Inn München-Unterhaching

Vortrag
Vortrag

Continuous Delivery – Mehr als eine Pipeline

Continuous Lifecycle 2018 / 10:30 - 11:45

Vortrag
Vortrag

Warum funktioniert Continuous Delivery nicht?

Continuous Lifecycle 2018 / 18:15 - 19:00

Vortrag
Vortrag

Wie werde ich ein erfolgreicher Softwarearchitekt?

W-JAX 2018 / 16:30 - 17:30

Vortrag
Vortrag

Eine Microservice-Umgebung ohne Sidecars ist möglich – aber sinnlos

W-JAX 2018 / 11:45 - 12:45

Vortrag
Vortrag

Events First Microservices

W-JAX 2018 / 11:45 - 12:45

Vortrag
Vortrag

Microservices vs. Monolithen: Der definitive Shoot-out

W-JAX 2018 / 10:30 - 11:30

Vortrag
Vortrag

Knigge für Softwarearchitekten: Bessere Architektur und produktivere Zusammenarbeit

W-JAX 2018 / 11:45 - 12:45

Vortrag
Vortrag

Docs-as-Code: Anatomie einer realen Systemdokumentation

W-JAX 2018 / 16:45 - 17:45

Vortrag
Vortrag

Microservices-Workshop: REST, Kubernetes, UI-Integration und asynchron als alternative Ansätze

W-JAX 2018 / 09:00 - 17:00

Schulung

Schulung

Flexible Architekturen: Microservices, Self-contained Systems und Continuous Delivery

iSAQB Modul FLEX

ARCOTEL John F Berlin

Vortrag
Vortrag

Architektur, Organisation, Prozesse & Menschen

The Architecture Gathering 2018 / 11:45 - 12:45

Vortrag
Vortrag

Events: Architekturen mit Zukunft

The Architecture Gathering 2018 / 11:45 - 12:45

Schulung

Schulung

IMPROVE – Reduzierte Wartungskosten durch evolutionäre Verbesserung

iSAQB Modul IMPROVE

TBA, Stuttgart

Vortrag
Vortrag

Microservices lieben Domain Driven Design

JUG Saxony Day 2018 / 11:50 - 12:50

Vortrag
Vortrag

Wartbare Web Frontends

Software Architecture Summit Berlin 2018 / 09:00 - 12:15

Vortrag
Vortrag

Domain-driven Design to the Code

Software Architecture Summit Berlin 2018 / 09:00 - 12:15

Vortrag
Vortrag

Microservice-Architekturen praktisch am Beispiel Kubernetes (Teil 1 + Teil 2)

Software Architecture Summit Berlin 2018 / 09:00 - 17:30

Vortrag
Vortrag

Deep Learning: Grundlagen und Anwendungen

Software Architecture Summit Berlin 2018 / 10:00 - 13:00

Vortrag
Vortrag

Deep Dive-Modellierung von Aggregaten, Entities und Value Objects

Software Architecture Summit Berlin 2018 / 14:00 - 17:30

Vortrag
Vortrag

Wie werde ich ein erfolgreicher Software-Architekt?

Berlin Expert Days 2018 (BED-Con) / 13:40 - 14:40

Vortrag
Vortrag

Wie werde ich ein erfolgreicher Softwarearchitekt?

Herbstcampus 2018 / 09:40 - 10:50

Schulung

Schulung

Flexible Architekturen: Microservices, Self-contained Systems und Continuous Delivery

iSAQB Modul FLEX

Hotel NH Düsseldorf City

Schulung

Schulung

Skalierbare Web-Architekturen

iSAQB Modul WEB

Hotel NH Düsseldorf City

Blog-Post

Code Redundancy or Reuse?

Why We Must Not Focus Just on Reuse

Blog-Post

Technical Debt Just Happens

“Technical debt” is a great metaphor to reason about the quality of a software project. But a closer look also reveals some problems and shows approaches how to deal with software quality even better.

Blog-Post

Microservices? Or Rather Monoliths?

Microservices are a hype. Now, critics suggest to return to monoliths. But does that really help?

Podcast

Independent Systems Architecture

Best Practices für Microservices

Blog-Post

Service Mesh und Kubernetes

Zum Betreiben einer Website stellt Kubernetes einige wichtige Ressourcen, wie Service (round robin load balancer), Ingress (Proxy als API Gateway) und Pod (logischer Host) zur Verfügung. Dennoch sind sie nur eine Grundlage. Für komplexere, über Jahre laufende Webportale, ist mehr erforderlich als das. Service Meshes liefern, was den Kubernetes Bordmitteln fehlt.

Blog-Post

FaaS und Kubernetes

Inzwischen gibt es bei den meisten Cloudanbietern die Möglichkeit kleine Codeteile als sogenannte Functions zu hinterlegen. Da kein expliziter Server existiert, dort spart das Kosten. Aber auch sonst bieten Functions eine interessante Abstraktion, deren Vorteile man ebenso gerne innerhalb eines Kubernetes Clusters nutzen möchte.

Podcast

Microservices Praxisbuch

Grundlagen, Konzepte und Rezepte

Blog-Post

Proof of Existence via HTTPS

Übliche “Proof of existence” - Konzepte nutzen die Blockchain von Kryptowährungen. Das geht auch einfacher und billiger.

Artikel

Evolution statt Verschlimmbesserung

Erweitern, ändern und korrigieren bestehender Software - meistens unter Zeitdruck – führt in vielen Fällen zu schleichendem Verfall. Dadurch werden Änderungen einerseits immer schwieriger, andererseits auch immer teurer und riskanter. Das Open-Source Projekt aim42 (architecture improvement method) setzt genau dort an – mit Praktiken und Patterns für systematische Verbesserung – technologieneutral und leichtgewichtig.

Link

heise Developer Continuous Architecture Blog, „Microservices? Oder lieber Monolithen?”

Blog-Post

Vertrauensvolle und angstfreie Kommunikation als Grundlage gelungener Softwarearchitektur

Steht und fällt der Erfolg einer Softwarearchitektur und damit eines Projektes mit einer technischen Entscheidung zugunsten von Microservices oder Monolithen oder müssen viel früher Weichen gestellt werden, um sicherzustellen, dass technische Entscheidungen die gewünschten Ziele erreichen: Einige Gedanken zu Kommunikation in Projekten.

Artikel

Probleme bei der Einführung von Microservices: Seien Sie vorbereitet!

Nachdem man sich die Frage gestellt hat, warum man Microservices einsetzen will, und diese richtig beantwortet hat – nicht wegen des Hypes oder um als spannendes Unternehmen für Fachkräfte dazustehen –, geht es im nächsten Schritt natürlich darum, Microservices auch einzuführen. Dabei wird man auf jeden Fall auf einige Probleme stoßen. Es gilt, die Zahl der unknown Unknowns zu reduzieren, sodass Sie in Ihren Projekten weniger Überraschungen erleben. Die Probleme teilen sich in vier Bereiche auf: Technik, Prozesse, Schnitt und Menschen.

Blog-Post

What’s in a Name: Evaluate

Link

Domain-driven Design – Tipps aus der Praxis. Interview mit Michael Plöd

Link

Am Rande des Abgrunds – die VENOM-Story. Ein Interview mit Gernot Starke

Link

Conway’s Law & die ewige Suche nach der „richtigen“ Architektur

Link

Die ewige Suche nach der „richtigen“ Architektur

Podcast

Domain-Driven Design

Überblick über Strategic und Technical Design mit DDD

Artikel

Microservices – der aktuelle Stand

Was hinter dem Hype steckt und wie es weitergeht.

Artikel

Warum wollen Sie Microservices einführen?

Mit diesem Artikel möchte ich Ihnen die Frage stellen, warum Sie eigentlich Microservices einführen wollen. Denn es ist immens wichtig, sich der Gründe und Ziele bewusst zu sein. Leider habe ich zu oft erlebt, wie die glänzenden, neuen Technologien die eigentlichen Ziele des Unternehmens in Vergessenheit geraten lassen und zum Selbstzweck werden.

Artikel

Datenarchitekturen – nicht nur für Microservices

Microservices werfen wichtige Fragen für Software-Architektur auf. Besonders wichtig ist es, wie die Microservices mit Daten umgehen. Diese Konzepte lassen sich für viel mehr nutzen als nur für Microservices und werfen grundlegende Fragen über Modularisierung auf.

Artikel

Innovation Tokens – Gegen Informatikerromantik und Technologieüberflutung

Wie viel Innovation sollen wir zulassen?

Podcast

Self-Contained Systems – Teil 2

Einsatzszenarien und Architekturevolution

Link

Continuous Delivery im Expertencheck, Teil 2

Link

Continuous Delivery im Expertencheck

Podcast

Self-Contained Systems – Teil 1

Eigenschaften und Umsetzung

Podcast

Event Sourcing und CQRS – Teil 2

Implementierung und Architektur

Podcast

Event Sourcing und CQRS – Teil 1

Vor- und Nachteile sowie Einsatz in verteilten Anwendungen

Blog-Post

Design Patterns: Noch nie so wertvoll wie heute?

In einem Gastbeitrag diskutiert Frank Buschmann, Co-Autor der Buchreihe “The "Pattern-Oriented Software Architecture”, warum Patterns zur Zeit eine Renaissance erleben.

Blog-Post

Serverless

Um den Begriff serverless gibt es immer noch hitzige Diskussionen. Einige halten ihn für einen Hoax und setzen ihn mit “useless” gleich, andere schwören darauf, dass serverless bald alle anderen Architekturstile ablösen wird.

Blog-Post

Implementierung einer einfachen Zustandsmaschine (state machine) in Java

JSE

Artikel

Lokale Datenanalyse mit Data Frames

Der Wunsch, aus Geschäftsdaten Erkenntnisse gewinnen zu wollen, ist in der Breite der Unternehmen angekommen. Häufig werden dabei technologische Aspekte wie Machine-Learning-Algorithmen und Cluster-Lösungen als Schlüssel betrachtet, um viele Fragen quasi automatisch zu beantworten. Doch muss es für einen Einstieg in dieses Thema immer direkt ein Big-Data-Framework oder ein Cluster für Machine Learning sein? Dieser Artikel zeigt Ihnen, wie Sie ganz einfach lokal auf Ihrem Rechner die ersten Schritte im Data-Science-Umfeld gehen können und dabei einen Überblick über die Vorgehensweise erhalten.

Podcast

Self-contained Systems und Frontend-Integration – Teil 2

Alternativen zu SPAs und Umsetzung von SCS

Link

heise Developer Continuous Architecture Blog, „Meine Datenbank gehört mir!”

Blog-Post

arc42 - die Siebte

Das bewährte arc42 Template ist gerade in Version 7 erschienen - mit deutlichen Erweiterungen im Ökosystem. Grundsätzlich bleibt arc42 V7 kompatibel mit den Vorgängerversionen, ist insgesamt noch kompakter und pragmatischer geworden.

Podcast

Self-contained Systems und Frontend-Integration – Teil 1

Eigenschaften und Vor- und Nachteile

Artikel

Microservices lieben Domain Driven Design, warum und wie?

Domain Driven Design im Kontext von Microservices

Artikel

Microservices à la Netflix

Das Projekt Spring Cloud Netflix integriert nur Spring Boot mit den Netflix Open Source Bibliotheken und bindet diese in die bekannte Auto-Konfiguration und das Binding von Spring Boot mit ein. Mit Hilfe von Spring Cloud Netflix ist es möglich durch wenige, einfache Annotationen die entsprechenden Komponenten von Netflix zu integrieren, konfigurieren und zu nutzen. Im Rahmen des Artikels geben wir ihnen einen Überblick über die Anbindung von Eureka (Service Discovery), Zuul (Intelligentes Routing), Ribbon (Client-seitiges Load-Balancing) und Hystrix (Circuit Breaker).

Artikel

Services: SOA, Microservices und Self-contained Systems

Die Aufteilung komplexer Software-Systeme in Services ist nicht neu: Service-orientierte Architekturen (SOA) nutzen diese Idee schon lange. In letzter Zeit sind Microservices als neuer Ansatz hinzugekommen. Microservice-Architekturen sind sehr flexibel und breit einsetzbar. Self-contained Systems verwenden Microservices, um große und komplexe Systeme in unabhängige Module aufzuteilen. Das unterstützt die Zusammenarbeit der Teams. Dieser Artikel gibt einen Überblick über SOA, Microservices und Self-contained Systems.

Artikel

Self-contained Systems: A Different Approach to Microservices

Artikel

Microservice-Infrastruktur

Die Cloud und darauf aufbauend Microservices haben in den letzten Jahren die Softwareentwicklung stark beeinflusst. Vor allem im Bereich der Infrastruktur tut sich hier auch heute noch einiges. Dabei wird man den Eindruck nicht los, dass jede Woche ein neues Produkt veröffentlicht wird. In diesem Artikel versuche ich, Ihnen durch diesen Dschungel zu helfen.

Artikel

Software-Architektur für Innovation

Software ist mittlerweile in praktisch allen Wirtschaftsbereichen zentraler Teil der Wertschöpfung. Also sollte Software auch Innovationen ermöglichen. Die Frage ist, wie Software dazu beschaffen sein muss.

Link

“Microservices: Redundancy = Maintainability!” A Talk by Eberhard Wolff

Blog-Post

The perils of shared code

In this blog article, I want to examine why using a sharing code between microservices may sound attractive in the first place and why it can cause bigger problems than the ones you try to solve.

Artikel

Spring Boot für Microservices

Die Implementierung von Microservices stellt im Vergleich zu monolithischen Anwendungen Entwickler vor einige Herausforderungen. Spezialisierte Technologien wie Spring Boot unterstützen die Umsetzung von Microservices und machen so den Projekten das Leben leichter.

Artikel

Wie kommt man zu Self-Contained Systems?

Architektur auf mehreren Ebenen

Artikel

Requirements Engineering

Im Alltag vieler Softwareprojekte wird Requirements Engineering oftmals nur eingeschränkt berücksichtigt, obwohl es aufgrund seiner nachgewiesenen Wichtigkeit eine Grundvoraussetzung für effiziente Softwareentwicklung ist. Ziel dieses Artikels ist es, die Kernaussagen des Requirements Engineering in Erinnerung zu rufen und ein Modell vorzustellen, das einen vereinfachten Einstieg in das Requirements Engineering im Projektalltag erlaubt.

Artikel

Deployment und Monitoring von Microservices

Beim Deployment von Microservices verschwimmen die Grenzen zwischen Mikro- und Makroarchitektur. Während das Team die Mikroarchitektur für jeden Service individuell entscheiden kann, muss man sich bei Makroarchitektur-Themen mit anderen Teams zusammensetzen, um die beste Lösung für Themen zu finden, die mehrere Services betreffen. In diesem Artikel wollen wir uns ansehen, welche Entscheidungen ein Team für sich treffen kann und welche mit anderen Teams abgestimmt werden müssen. Zu diesem Zweck möchte ich beispielhaft den Lernprozess beschreiben, den ich in Teams erleben durfte, die “einfach mal” mit Microservices angefangen haben.

Artikel

Microservices - eine Bestandsaufnahme

Erfahrungen, Vor- und Nachteile des Ansatzes

Artikel

Software systematisch verbessern

Es ist ein bekanntes Phänomen: Obwohl zu Beginn beim Entwickeln des Projekts alles sauber und ordentlich zuging, degeneriert das System mit der Zeit – das Phänomen der „verfaulenden Software“ schlägt zu. Änderungen werden dann immer riskanter, schwieriger und langwieriger. In der Entwicklung und im Betrieb mehren sich die Probleme, die zu beheben immer mehr Zeit in Anspruch nimmt. Gleichzeitig steigen aber auch Änderungs- und Betriebskosten, während die Zufriedenheit von Entwicklern, (fachlichen) Auftraggebern, Testern, Administratoren und anderen Beteiligen ständig abnimmt. Vermutlich kennt jeder Leser diese Situation: Willkommen in der Legacy-Hölle.

Artikel

Zwei Jahre nach dem Tod der Java Application Server

Der ursprüngliche Artikel 1 hat mehrere Gründe aufgeführt, warum Application Server keine zeitgemäße Plattform mehr darstellen. Kurz zusammengefasst:

Link

heise Developer Continuous Architecture Blog: Softwareentwicklung ist nicht schnelllebig

Blog-Post

What’s in a Name: Architecture

The term architecture is used with slightly different meanings throughout the IT industry. This post clarifies what (software) architecture is all about - and which misunderstandings might linger on your way to common understanding.

Link

Interview mit Stefan Tilkov: “Ich bin keinesfalls der Meinung, dass man immer Microservices einsetzen sollte”

Link

Buchbesprechung: arc42 in Aktion

Link

JAX TV: Wie sieht ein Microservices-Technologie-Stack aus?

Link

Domain-driven Design im Experten-Check: Wie kann DDD in die Praxis umgesetzt werden?

Link

Domain-driven Design im Experten-Check: Was sind die typischen Probleme bei der Umsetzung von DDD?

Link

Domain-driven Design im Experten-Check: Warum ist DDD heute relevanter denn je?

Artikel

Nachhaltige Webarchitekturen

Heutzutage gewinnt man leicht den Eindruck, dass es für moderne Webanwendungen nur einen einzig wahren Architekturansatz gibt: REST und Single-Page-Anwendungen (SPAs). Doch ist alles, was REST genannt wird, wirklich REST? Sind REST und SPAs immer die beste Lösung? Um diese Fragen beantworten zu können, sollte man sich anschauen, was REST eigentlich ist, wofür es gedacht ist und ob es möglicherweise auch Alternativen zu SPAs gibt; insbesondere mit dem Blick auf Nachhaltigkeit, also Wartbarkeit und Erweiterbarkeit.

Link

Interview mit Eberhard Wolff zu Self-contained Systems

Blog-Post

Der Architektenaufzug: Öfters mal nach oben fahren

In einem Gastbeitrag geht Gregor Hohpe der Frage nach, welche Rolle Softwarearchitekten in Zeiten der Digitalen Transformation spielen, und welche Relevanz diese Aufgabe für die Zukunft von Unternehmen hat.

Link

Entwicklertag 2016: Microservices: Redundanz = Wartbarkeit!

Link

JAX TV: Legacy-Systeme mit Microservices, Hystrix und RxJava modernisieren

Blog-Post

ROCA vs. SPA

Currently, a lot of companies are migrating from Desktop applications (mostly written in Java) to Web applications for their products as well as for their internal tooling. When they start with this process they often ask themselves: Which technologies should we use to build our Web application? Should we use Angular.js or React? Or should we go with recommendations like ROCA instead of a Single Page Application?

Link

JAX TV: arc42 Reality Check

Link

Heise Developer Continuous Architecture Blog, „DevOps ist keine Organisation”

Artikel

AWS Lambda

Seit Kurzem gibt es von verschiedenen Cloud-Anbietern Services für die Entwicklung serverloser Event-getriebener Anwendungen in der Cloud: Google (Cloud Functions), IBM (OpenWhisk), Microsoft (Azure Functions) und allen voran AWS Lambda von Amazon. Dieser Artikel beschreibt am Beispiel von AWS Lambda das Programmiermodell und hilft bei der Beantwortung der Frage, ob sich der Einsatz für Ihre Anwendung lohnt.

Link

JAX TV: Know your Enemies – Problembewusstsein als Grundlage von Änderungs- und Evolutionsprojekten

Blog-Post

Solving the wrong problems

Link

The Web Ahead, Episode 116: Preserving the Architecture of the Web with Stefan Tilkov

Link

Heise Developer Continuous Architecture Blog, „Hat Betrieb eine Zukunft?”

Link

Video-Interview mit Stefan Tilkov

Artikel

Java-Web-Frameworks von innen?

Web-Frameworks für Java gibt es nun bereits seit fast 20 Jahren. Diese nehmen dem Anwendungsentwickler eine Menge Arbeit ab und sorgen dafür, dass dieser sich nicht auf Infrastruktur konzentrieren muss, sondern die Anwendungslogik im Vordergrund steht. Doch was genau tut so ein Web-Framework eigentlich? Dieser Artikel zeigt, was heutige Web-Frameworks leisten und wo diese sich dann doch in Nuancen unterscheiden.

Blog-Post

What’s in a Name: Transparency

The term transparent denotes something translucent, where light can shine through. It is, for example, used in context of economics (transparent markets), meaning markets where much is known by many, and nothing is hidden. Sometimes geeks tend to inverse this meaning, saying transparency where they mean opaqueness. This post illustrates that your favorite XY-framework by no means makes XY transparent for developers.

Link

Video-Interview mit Phillip Ghadir zu Cloud-native Architectures

Link

Eberhard Wolff on Microservices

Link

Microservices sollten kein technischer Selbstzweck sein

Artikel

Microservices - Agilität durch Modularisierung

Link

Building Microservices with Event Sourcing and CQRS

Link

REST 2015 – Video des WJAX-Vortrags von Silvia Schreier

Link

Microservices im Experten-Check, Teil 3: Wie groß sollte ein Microservice sein?

Link

Microservices im Experten-Check, Teil 2: Wann man Microservices nutzen sollte und wann eher nicht

Link

Microservices im Experten-Check, Teil 1: Warum eigentlich Microservices?

Link

Episode 52: Microservices und Self-contained Systems

Link

Eberhard Wolff on Microservices

Link

Wider den Blindflug: Logging und Metriken in verteilten Anwendungen

Blog-Post

Why RESTful communication between microservices can be perfectly fine

Artikel

Entwicklung einer skalierbaren Webanwendung mit Amazon Web Services

Gemeinsam mit Heraeus Kulzer hat innoQ eine Cloud-basierte Plattform für die Abwicklung von Beauftragungsprozessen im Dentalbereich entwickelt. In dieser Fallstudie stellen wir die Rahmenbedingungen und Anforderungen des Projektes vor und zeigen, wie die technische Lösung mittels Amazon Web Services aussieht.

Link

Warum Programmierer an ihren Software-Systemen riechen müssen

Link

Microservices in the Real World

News

Voxxed Days Berlin 2016

Podcast

Redis in der Praxis

Überblick und praktischer Einsatz des schnellen Datenstruktur-Servers

Artikel

Docker - Perfekte Verpackung von Microservices

Link

JAX TV: Integration von Microservices – REST vs. Messaging, eine W-JAX 2015 Sesion mit Oliver Gierke (Pivotal Software) und Eberhard Wolff (innoQ)

Link

Heise Developer Continuous Architecture Blog, „Neun Jahre Microservices”

News

W-JAX 2015 mit Web-Anwendungen, Microservices und REST 2015

Link

Why programmers need to smell their software systems

News

Berlin Expert Days 2015

Link

Heise Developer Podcast, Episode 49: Architekturanalyse und -bewertung

Blog-Post

What’s in a Name: Consistency

The term consistency has several different meanings. This post identifies and clarifies those - especially consistency as synonym for conceptual integrity, one of the most important features for long-lasting software systems.

Blog-Post

Microservices und Continuous Delivery: Nur zusammen möglich?

Microservices unterteilen große Systeme in kleine Deployment-Einheiten. Dies macht Continuous Delivery wesentlich einfacher. Sind aber Microservices ohne Continuous Delivery möglich? Und ist Continuous Delivery ohne Microservices umsetzbar? Ist die Kombination eher eine Synergie oder macht sie nur alles noch komplizierter?

Link

Vier Fragen, die Sie sich bei jedem Webprojekt stellen sollten

News

Neue Trainingstermine im Herbst: Microservices-Praxis-Workshop und Skalierbare Webarchitekturen

Link

Microservices: Smaller Is Better?

Blog-Post

Reliable Web Clients

Artikel

Bessere Web-Apps mit HTML5-APIs

Der Begriff HTML5 fasst eine bunte Sammlung aus verfügbaren und geplanten APIs zusammen, auf die im Browser von JavaScript aus zugegriffen werden kann. Einige dieser APIs ermöglichen heute, Anwendungen für den Browser zu realisieren, die vor wenigen Jahren noch Plugins erfordert hätten. Die prominentesten Vertreter sind sicherlich Video oder WebRTC. Zum Beispiel ist heute die Public-Key-Verschlüsselung bereits im Web-Client integrierbar oder das Reagieren auf Sensordaten der Betriebs-Hardware des Browsers möglich. Es folgt eine persönliche Auswahl an etablierten APIs und ein Ausblick auf einige noch recht frische.

Link

Microservices - Are Your Frameworks Ready?

Link

Heise Developer Continuous Architecture Blog, „Continuous Integration widerspricht Feature Branches!”

News

Microservices, Internet of Things und RxJava beim Java Forum Stuttgart

Artikel

Apache Cassandra

Bei Cassandra handelt es sich um eine spaltenorientierte Datenbank, die auf die Verteilung von Daten in großen Umgebungen zugeschnitten ist. Die Konzepte von Cassandra ähneln zwar relationalen Konzepten, unterscheiden sich aber dennoch. Tabelle 1 stellt die Cassandra-Konzepte ihren relationalen Pendants gegenüber:

Link

Heise Developer Continuous Architecture Blog, „Microservices: Architektur oder Organisation?”

Link

Don’t start with a monolith

Blog-Post

What’s in a Name: Reactive

The term reactivity is overloaded with several different meanings. This post tries to identify and clarify a few of them…

Podcast

Twelve-Factor App: Web-Applikationen auf die neue Art

Ein Ansatz für skalierbare, portable und leicht deploybare Web-Applikationen in der Cloud

Blog-Post

Why You Should Avoid a Canonical Data Model

As an enterprise architect, you might be tempted to strive for a canonical data model for your systems’ interfaces. That’s not a good idea.

Link

Self-Contained Systems

Link

Self-Contained Systems

Link

Interview zum Thema Microservices mit Clojure

Artikel

Logging konsolidieren und Performance gewinnen

Apache Log4j 2.0 ist eine Neuimplementierung von Log4j und zeichnet sich – dank asynchronem I/O – vor allem durch einen höheren Durchsatz aus. Die Neuerungen des Frameworks machen Lust darauf, Log4j2 einzusetzen. Aber es drängt sich die Frage auf, wie die Vorzüge von Log4j2 in einem System genutzt werden können, wenn Teile noch Log4j 1, commons-logging oder Ähnliches verwenden. Neben einer kurzen Vorstellung des Frameworks betrachten wir daher auch diesen Aspekt.

News

microxchg 2015 - Die Microservices Konferenz in Berlin mit innoQ-Beteiligung

Artikel

Scalable Software Systems

Scalability has long been one of the hallmarks of quality IT systems. When we hear this term we usually associate it with an upward scalability of the system. Generally, it seems to be about how much more throughput and load our system can sustain through additonal RAM, CPU or extra machines. Often, however, downwards scalability is just as interesting, that is, the behaviour of the system when only very few resources are available. Such flexibility is very useful, for instance, if a complex system has to go through a variety of differently sized development, test and acceptance environments before it is provisioned in the live system.

Artikel

Kanonische Architektur-Evolution

Mit dem Entwurf der Softwarearchitektur wollen wir noch vor der Umsetzung die Tragfähigkeit der Software sicherstellen. Wie gut wir die Trägfähigkeit einschätzen können, hängt neben Erfahrungswerten und Kenntnis der eingesetzten Technologien auch davon ab, wie konsistent wir unsere Konzepte tatsächlich implementieren.

Artikel

Hystrix – damit Ihnen rechtzeitig die Sicherung durchbrennt

Artikel

Skalierbare Softwaresysteme

Skalierbarkeit ist eines der klassischen Qualitätsmerkmale von IT-Systemen. Wenn wir diesen Begriff hören, denken wir üblicherweise sofort an die Skalierung des Systems “nach oben”. Es scheint also meistens darum zu gehen, inwieweit unser System durch das Hinzufügen von mehr RAM, CPU oder zusätzlichen Maschinen auch entsprechend mehr Durchsatz erreicht oder mehr Last vertragen kann. Oft ist aber auch die Skalierbarkeit “nach unten” interessant, also die Lauffähigkeit des Systems bei sehr wenig verfügbaren Ressourcen. Eine solche Flexibilität ist zum Beispiel sehr hilfreich, wenn ein komplexes System automatisiert durch viele unterschiedlich dimensionierte Entwicklungs-, Test- und Abnahmeumgebungen wandern muss, bevor es in der Produktivumgebung ankommt.

Artikel

Domain-Driven Design in Clojure

Obwohl DDD meist im Zusammenhang mit Objektorientierung genannt wird, sind die Prinzipien auch gut mit einer funktionalen Sprache umsetzbar. Eine Einführung in Clojure, dem Lisp für die JVM, bietet beispielsweise 1 2 3.

Podcast

Grid-Computing

Große Netze für große Probleme

Podcast

Graphdatenbanken

Vor- und Nachteile graphbasierter Datenbanken

Artikel

Versionsmanagement auf dem Tanker

Die klassischen Enterprise-Projekte, die wie Öltanker auf hoher See unbeeindruckt von agilen Strömungen oder anbrandenden DevOp-Wellen ihren gewohnten Kurs halten. Im vorausgeplanten Takt produziert ein solches Projekt eine Handvoll Releases pro Jahr. Jedes einzelne Release wird in einem definierten Prozess von Stufe zu Stufe weitergereicht: Entwicklung, Test, Produktion.

Artikel

Large Scale Business Process Integration

Zwischen Grundbüchern, Banken und Notaren – Erfahrungen und Herausforderungen

Podcast

CSS-Architektur

Architekturaspekte von Cascading Style Sheets

Podcast

Architekturdokumentation

Über den richtigen Grad von Dokumentation für Softwarearchitekturen

Artikel

Early-Design Reviews

Whitepaper zu Architektur-Reviews

Artikel

Quality Driven Software Architecture

Qualität bildet die Existenzberechtigung für Softwarearchitekten: Zuverlässig, performant, skalierbar und benutzerfreundlich sollen unsere Systeme sein, das alles kosteneffektiv und zukunftssicher. Jeder IT’ler weiss, dass diese Kombination von Eigenschaften harte Arbeit bedeutet. Lesen Sie hier, wie Softwarearchitekten systematisch Qualität konstruieren können.

Link

Softwarearchitektur im Großen

Link

No REST for the Wicket

Link

Eine gute Wahl treffen – Ein Überblick über die Web-Services-Technologien und ihre wichtigsten Standards und Spezifikationen

Link

Ereignis-getriebene Architekturen: ein Überblick

Link

Effektive Software-Architekturen: Ein praktischer Leitfaden.