Schwerpunktthema

Praktiker

Artikel

Unbekannte Besonderheiten von Java

So gut wie jede Programmiersprache, die ich kenne, besitzt Dinge, die so erstaunlich sind, dass ich oft denke „Was? Das geht?“. In dieser Kolumne wollen wir uns acht solche Besonderheiten von Java anschauen und verstehen, wieso diese funktionieren und wozu sie gut sein können.

Artikel

Images für Java-Anwendungen bauen

Vielfach werden für den Betrieb von Java-Anwendungen Container verwendet. Das setzt voraus, dass die Anwendung als Container-Image zur Verfügung gestellt wird. Doch wie entsteht ein solches Image? Und worauf sollten wir achten? Dieser Artikel zeigt mehrere Wege, wie wir für eine Anwendung zu einem solchen Image gelangen können und worauf wir dabei achten sollten.

Artikel

JSX-Komponenten mit Java nutzen

Eine Lingua franca für HTML-Views

Artikel

Dynamische Proxys mit dem JDK umsetzen

Bei der Entwicklung mit Java verwenden wir zwangsweise einige der im JDK enthaltenen APIs. Das Collections-API mit seinen Listen, Maps und Sets wird beispielsweise in so gut wie jedem Projekt genutzt. Neben solchen bekannten gibt es jedoch auch einige APIs, die vielen, auch nach mehreren Jahren Java-Entwicklung, noch nicht begegnet sind. In diesem Artikel wollen wir uns eine solche unbekanntere Programmierschnittstelle anschauen, nämlich das Dynamic Proxy Class API.

Artikel

Einführung in ReplicaSet und Service

Um eine Anwendung ausfallsicher in einem Kubernetes-Cluster zu betreiben, wird diese mit mehreren Pod-Instanzen betrieben. Dadurch stellt sich allerdings die Frage, wie wir anschließend dafür sorgen, dass diese Pods auch für Clients innerhalb des Clusters einfach erreichbar sind. Um diese Frage und um eine verbesserte Version zur Replizierung von Pods geht es in diesem Artikel.

Artikel

Was ist die Magie von Spring Boot?

Ein Blick hinter die Kulissen

Artikel

JUnit5 für das Testen von Spring Boot-Anwendungen

Bei der Entwicklung von Spring und Spring Boot wurde schon immer darauf geachtet, dass hiermit entwickelte Anwendungen testbar sind. Ab und zu reichen die im Standardumfang mitgelieferten Mittel jedoch nicht vollkommen aus. In diesem Artikel wollen wir uns deshalb an drei Anwendungsfällen aus der Praxis anschauen, wie sich die vorhandenen Mittel in Kombination mit JUnit5 erweitern lassen.

Artikel

Cloud native Java-Anwendungen mit Quarkus

Anfang März wurde meine Timeline auf Twitter mit Tweets über das neue Java-Framework Quarkus überrollt. Bei soviel erzeugter Aufmerksamkeit sollten wir uns doch einmal genauer ansehen, was daran so besonders ist und warum wir Quarkus einsetzen sollten.

Artikel

Ein praxisorientierter Einstieg in Kubernetes

Container auf hoher See

Artikel

Was sind eigentlich Web Components?

Für die Erstellung von Benutzeroberflächen im Web sind HTML, CSS und JavaScript gesetzt. Doch die Wiederverwendung und Kapselung von so erstellten Komponenten lässt zu wünschen übrig. Um eine fertige Komponente zu nutzen, muss man das HTML übernehmen und passendes CSS und JavaScript separat einbinden. Web Components versprechen, hier zu helfen. In dieser Kolumne schauen wir uns gemeinsam an, was Web Components sind und wie diese funktionieren.

Artikel

Die erste Java-Version mit Long-Term-Support seit Java 8

Mit Java 11 ist im September 2018 das erste Release, nach Java 8, mit Long-Term-Support erschienen. Neben den neuen Features und Änderungen geht es in diesem Artikel somit auch um das neue Support-Modell von Java. Und auch ein Blick in die nähere Zukunft von Java soll nicht fehlen.

Artikel

Java-Bibliotheken für den Einsatz in Tests

Testunterstützung

Artikel

Prinzipien zur Entwicklung von unabhängigen Systemen

Viele Systeme werden aktuell mit einer Microservice-Architektur geplant und umgesetzt. Da jede Architektur Vor- und Nachteile aufweist, muss die gewählte jedoch auch zum Problem passen. Dieser Artikel zeigt, welchen primären Vorteil eine Microservice-Architektur hat und welche Prinzipien bei der Entwicklung beachtet werden sollten, um diesen Vorteil nicht zu neutralisieren.

Artikel

Einsatz von Containern zum Testen

Container setzen sich beim Betrieb von Anwendungen immer mehr durch. Doch auch abseits davon helfen diese bei der Entwicklung und dem Testen von Anwendungen. Dieser Artikel zeigt, wie mithilfe der Java Bibliothek Testcontainers Container innerhalb von JUnit Tests verwendet werden können.

Artikel

Java 10 – Evolution statt Revolution

Die Zukunft von Java

Artikel

Health-Checks in Java-Anwendungen

Health-Checks sind für den Betrieb von Anwendungen heute, insbesondere wenn sie als Container in einem Cluster deployt werden, unerlässlich. Dieser Artikel zeigt, wieso Health-Checks so wichtig sind, welche Details beachtet werden sollten und wie Health-Checks in Java mit drei gängigen Bibliotheken umgesetzt werden können.

Artikel

Jepsen – verteilte Systeme testen

An verteilten Systemen kommt heute kein Entwickler mehr vorbei. Selbst wenn man keines baut, setzt man häufig Komponenten ein, die ein verteiltes System sind. Hierzu gehören vor allem viele Vertreter von neueren Datenbanken. Dieser Artikel zeigt, wie man diese mit Jepsen testen kann.

Artikel

Command Line Interfaces in Java

Auf Kommando

Artikel

Logging und Metriken in verteilten Systemen

Aufgrund des aktuellen Trends rund um Microservices entsteht in vielen Projekten ein verteiltes System. Eine Herausforderung von verteilten Systemen ist deren Überwachung und das Nachvollziehen, was zur Laufzeit vor sich geht. Dieser Artikel gibt Ihnen einen Überblick, wie dies mit Logging und Metriken gewährleistet werden kann.

Artikel

Tooling für JavaScript-Frontends

Nahezu jede Webanwendung besitzt einen Anteil an JavaScript im Frontend. Im Vergleich zu früher haben sich jedoch viele Dinge geändert. So sind heute zahlreiche Tools üblich, die den Entwickler unterstützen. Dieser Artikel gibt einen Überblick über aktuell genutzte Entwicklungswerkzeuge für die Entwicklung von JavaScript-Frontends.

Artikel

Docker Compose – Komplette Systeme mit Docker managen

Mehr als die Summe seiner Teile

Artikel

Lokale Datenanalyse mit Data Frames

Der Wunsch, aus Geschäftsdaten Erkenntnisse gewinnen zu wollen, ist in der Breite der Unternehmen angekommen. Häufig werden dabei technologische Aspekte wie Machine-Learning-Algorithmen und Cluster-Lösungen als Schlüssel betrachtet, um viele Fragen quasi automatisch zu beantworten. Doch muss es für einen Einstieg in dieses Thema immer direkt ein Big-Data-Framework oder ein Cluster für Machine Learning sein? Dieser Artikel zeigt Ihnen, wie Sie ganz einfach lokal auf Ihrem Rechner die ersten Schritte im Data-Science-Umfeld gehen können und dabei einen Überblick über die Vorgehensweise erhalten.

Artikel

Microservice-Infrastruktur

Die Cloud und darauf aufbauend Microservices haben in den letzten Jahren die Softwareentwicklung stark beeinflusst. Vor allem im Bereich der Infrastruktur tut sich hier auch heute noch einiges. Dabei wird man den Eindruck nicht los, dass jede Woche ein neues Produkt veröffentlicht wird. In diesem Artikel versuche ich, Ihnen durch diesen Dschungel zu helfen.

Artikel

Features in Java 9

Unter dem Radar

Artikel

Consumer-Driven Contracts – Testen von Schnittstellen innerhalb einer Microservices-Architektur

In einer Microservices-Architektur entstehen viele Services – potenziell in den verschiedensten Programmiersprachen. Um eine reibungslose Kommunikation zwischen diesen zu gewährleisten, müssen die Schnittstellen passen und auch über längere Zeit stabil bleiben. Consumer-Driven Contracts stellt hierzu einen Ansatz dar, der zudem die Schnittstellen und deren Aufrufer noch zusätzlich testet.

Artikel

AWS Lambda

Seit Kurzem gibt es von verschiedenen Cloud-Anbietern Services für die Entwicklung serverloser Event-getriebener Anwendungen in der Cloud: Google (Cloud Functions), IBM (OpenWhisk), Microsoft (Azure Functions) und allen voran AWS Lambda von Amazon. Dieser Artikel beschreibt am Beispiel von AWS Lambda das Programmiermodell und hilft bei der Beantwortung der Frage, ob sich der Einsatz für Ihre Anwendung lohnt.

Artikel

Java-Web-Frameworks von innen?

Im Maschinenraum

Artikel

Ein Domänenmodell für das SmartHome

Beim Ambient Assisted Living [1] soll das SmartHome den Menschen unaufdringlich dabei helfen, die Aufgaben des Alltags zu bewältigen. Was für gesunde Menschen einfach nur bequem ist, erhält Leuten mit körperlichen Einschränkungen - gleich ob krankheits- oder altersbedingt - ein gewisses Maß an Unabhängigkeit von anderen Menschen. Moderne technische Helfer können Pflegediensten oder Ärzten durch aufgezeichnete Protokolle und Messungen schnell ein Bild von der Situation liefern.

Artikel

Amazon EC2 Container Service

AWS bieten heutzutage die Plattform für viele Online-Präsenzen. So unterschiedlich Netflix, Expedia, Foursquare, Spotify und Airbnb auch sein mögen, alle nutzen die öffentliche Amazon Cloud Infrastruktur.

Artikel

Batch-Computing in Java

Lieber mit Batch-Framework

Artikel

Apache Cassandra

Bei Cassandra handelt es sich um eine spaltenorientierte Datenbank, die auf die Verteilung von Daten in großen Umgebungen zugeschnitten ist. Die Konzepte von Cassandra ähneln zwar relationalen Konzepten, unterscheiden sich aber dennoch. Tabelle 1 stellt die Cassandra-Konzepte ihren relationalen Pendants gegenüber:

Artikel

Logging konsolidieren und Performance gewinnen

Apache Log4j 2.0 ist eine Neuimplementierung von Log4j und zeichnet sich – dank asynchronem I/O – vor allem durch einen höheren Durchsatz aus. Die Neuerungen des Frameworks machen Lust darauf, Log4j2 einzusetzen. Aber es drängt sich die Frage auf, wie die Vorzüge von Log4j2 in einem System genutzt werden können, wenn Teile noch Log4j 1, commons-logging oder Ähnliches verwenden. Neben einer kurzen Vorstellung des Frameworks betrachten wir daher auch diesen Aspekt.

Artikel

Micro-Services in Java realisieren – Teil 2: Web-Apps in Docker-Umgebungen

Der goldene Käfig

Artikel

Micro-Services in Java realisieren – Teil 1: Leichtgewichtige Web-Apps mit DropWizard

Dieser Beitrag in zwei Teilen stellt zwei interessante Zutaten für den Bau von Micro-Services vor: Docker.io zum Bereitstellen von definierten Umgebungen für unsere Services und DropWizard zum Realisieren von Web-Anwendungen. In dieser Ausgabe beschäftigen wir uns zuerst einmal mit der Realisierung und einem dafür passenden Framework.

Artikel

Hystrix – Wider den Totalausfall

Michael T. Nygard hat in seinem Buch „Release It!” sehr anschaulich die Folgen von sich fortpflanzenden Fehlern beschrieben. Seine klare Empfehlung lautete, Isolationsmuster wie zum Beispiel Leistungsschutzschalter – engl. Circuit Breaker – in die Software zu integrieren, um Totalausfälle zu vermeiden. Mit Hystrix hat Netflix ein Framework bereitgestellt, das den Einbau von solchen Schaltern vereinfacht. Dieser Beitrag stellt das Framework vor.

Artikel

Domain-Driven Design in Clojure

Gut bewertet

Artikel

Endlich viel erben?

Im Fahrwasser der Lambda-Funktionen werden in Java 8 Default-Methoden eingeführt, um Interfaces aus dem JDK abwärtskompatibel um neue Methoden zu erweitern. Hier schließen wir an den Artikel von Christian Robert (Default-Methoden in Java 8, JavaSPEKTRUM 03/2013) an. Wir klären bis zu welchem Grad Mehrfacherbung in Java einzieht und wie wir die Möglichkeiten und das Risiko für bestehende Systeme einschätzen.

Artikel

ROCA: Keine Angst vor HTML und JavaScript

ROCA ist ein Architekturstil zur Entwicklung anständiger und zukunftsfähiger Web-Frontends. Er umfasst eine Reihe von Empfehlungen sowohl für die Client- als auch für die Serverseite. Der ROCA-Stil erfordert von vielen Java-Entwicklern ein gewisses Umdenken. Grund genug, sich den Stil genauer anzuschauen.

Artikel

Hypermedia as the Engine of Application State – Spring Hateoas

RESTlos glücklich

Artikel

Log-Daten effektiv verarbeiten mit Apache Kafka

Mit Apache Kafka stellen wir ein ungewöhnliches Messaging-System vor. Es besticht durch persistente Speicherung der Nachrichten, hohen Transaktionsdurchsatz und gute Skalierbarkeit. Kafkas Architektur ermöglicht dadurch nicht nur den Einsatz in Online-Szenarien mit zeitnaher Verarbeitung, sondern auch in Offline-Szenarien mit stark zeitverzögerter Verarbeitung von Nachrichten. Dieser Beitrag demonstriert, wie Kafka auch mit großem Log-Aufkommen zurecht kommen kann.

Artikel

Micro-Cloud mit Cloud Foundry

Bereits in [1] haben wir mit Red Hat OpenShift Express einen Plattformdienst für Java-Anwendungen vorgestellt. Nun, ein Jahr später, haben wir mit Cloud Foundry ein anderes Angebot herausgepickt und stellen vor, warum es sich lohnt, auch dieses anzuschauen.

Artikel

Java – Funktional ohne Zauberei

Totally Lazy

Artikel

Eine Lanze für XML brechen

In der Ausgabe 05/2002 wurde erstmals JAXB im Java-SPEKTRUM [1] vorgestellt. In 2004 war XML eines der Hauptthemen. Heute – zehn Jahre später – begegnen uns immer noch Projekte, in denen die Objekt- Serialisierung hakt. Ob aufgrund der Größe der serialisierten Daten, des Hauptspeicherverbrauchs während des Bindens oder aufgrund der Rechenzeit für Transformationen – es gibt genügend Gründe, sich das Thema noch mal anzuschauen. Hier insbesondere aufgrund der verfügbaren Werkzeugkette außerhalb der Java-Welt.

Artikel

Java-Programme mit Clojure würzen

Wenn jemand vor etwa acht Jahren in einem Java-Projekt vorgeschlagen hat, gewisse Teile in einem Lisp-Dialekt in der JVM zu realisieren, fiel dabei zumeist das circa 98 KB große JScheme. Heute hingegen bricht man in dem Fall durchaus die Lanze für Clojure, dem Lisp auf der JVM. In diesem Beitrag wollen wir anhand von Incanter exemplarisch zeigen, inwieweit sich die Kombination von Clojure und Java lohnt.

Artikel

Neo4j – Eine graph-basierte transaktionale Datenbank

Es rockt total

Artikel

Webanwendungen mit dem Play!-Framework

Das Play!-Framework ist ein recht junges, vollständiges MVC-Framework, das den Charme von Ruby on Rails hat. Aber anstatt unreflektiert jede Entwurfsentscheidung von Rails ins Play!-Framework zu übernehmen - wie das manch andere Rails-Klone gemacht haben -, haben die Entwickler darauf geachtet, es so zu konstruieren, dass es sich gut in das Ökosystem eines typischen Java-Entwicklers einfügt.

Artikel

OpenShift Express

Oracle hat bereits zu Zeiten des Grid-Computing-Hypes verkündet, dass die bestehenden Java EE/J2EE-Standards völlig ausreichen, um Systeme für das Grid zu entwickeln. Diese Idee gewinnt im Cloud Computing bei verschiedenen „Platform as a Service (PaaS)“-Anbietern an Bedeutung, zumal der vom JCP akzeptierte JSR 342 verschiedene Features für Java EE 7 vorschlägt, die effizientere PaaS ermöglichen. Einen der Anbieter habe ich herausgepickt und mit ihm erste Geh-Versuche gemacht.