Sie sehen zum Thema rest aus dem Zeitraum bis in
  • Microservices-Workshop: REST, Kubernetes, UI-Integration und asynchron als alternative Ansätze

    Vortrag Eberhard Wolff IT Tage 2017

    Dieser Workshop gibt zunächst eine Einführung in Microservices und zeigt dann drei konkrete Möglichkeiten zur Umsetzung von Microservices nicht nur mit Java: REST Microservices mit Kubernetes, UI-Integration auf Client oder Service und asynchrone Microservices mit Kafka. Konkrete Codebeispiele illustrieren die Ansätze und können ein Startpunkt für eine eigene Umsetzung sein. Die Teilnehmer können anschließend Vor- und Nachteile abwägen und die Implementierung von Microservices mit diesen Ansätzen starten.

    Mehr lesen
  • Fortgeschrittene REST-Architektur

    Vortrag Holger Kraus, Silvia Schreier Software Architecture Summit 2016

    REST als der Architekturstil des Webs ist mittlerweile keine Neuigkeit mehr, sondern in den meisten Fällen die bevorzugte Alternative für die Umsetzung von Web Services. Die Diskussion darüber hat sich mittlerweile von Einsteigerthemen und Rechtfertigungen weg und zu fortgeschrittenen Fragestellungen hin entwickelt.

    In diesem Workshop diskutieren Holger Kraus und Silvia Schreier mit den Teilnehmern fortgeschrittene Aspekte jenseits der Grundlagen. Zu den Themen gehören Versionierung, Dokumentation, Hypermedia, die Entwicklung von Clients, Teststrategien und vieles mehr. Dabei werden sowohl theoretische Architekturaspekte wie auch praktische Werkzeuge behandelt. Die Teilnehmer bekommen die Gelegenheit, alle Fragen zu stellen, zu denen sie noch nie befriedigende Antworten bekommen haben.

    Mehr lesen
  • Nachhaltige Webarchitekturen

    Artikel Silvia Schreier

    Heutzutage gewinnt man leicht den Eindruck, dass es für moderne Webanwendungen nur einen einzig wahren Architekturansatz gibt: REST und Single-Page-Anwendungen (SPAs). Doch ist alles, was REST genannt wird, wirklich REST? Sind REST und SPAs immer die beste Lösung? Um diese Fragen beantworten zu können, sollte man sich anschauen, was REST eigentlich ist, wofür es gedacht ist und ob es möglicherweise auch Alternativen zu SPAs gibt; insbesondere mit dem Blick auf Nachhaltigkeit, also Wartbarkeit und Erweiterbarkeit.

    Mehr lesen
  • Tutorial I : Advanced REST

    Vortrag Stefan Tilkov SI-SE 2016

    REST als der Architekturstil des Webs ist mittlerweile keine Neuigkeit mehr, sondern in den meisten Fällen die bevorzugte Alternative für die Umsetzung von nicht nur von Web­Services. Die Diskussion darüber hat sich mittlerweile von Einsteigerthemen und Rechtfertigungen weg und zu fortgeschrittenen Fragestellungen hin entwickelt.

    In diesem Workshop diskutiert Stefan Tilkov mit den Teilnehmern fortgeschrittene Aspekte jenseits der Grundlagen. Zu den Themen gehören Versionierung, Dokumentation, Hypermedia, die Entwicklung von Clients, Teststrategien und vieles mehr. Dabei werden sowohl theoretische Architekturaspekte wie auch praktische Werkzeuge behandelt. Die Teilnehmer bekommen die Gelegenheit, alle Fragen zu stellen, zu denen sie noch nie befriedigende Antworten bekommen haben.

    Mehr lesen
  • The Web Ahead, Episode 116: Preserving the Architecture of the Web with Stefan Tilkov

    Audio Stefan Tilkov thewebahead.net

    Stefan Tilkov joins Jen Simmons of “Web Ahead” podcast to talk about the architectural style of the web, and how to understand to best create an application on the web.

  • Video-Interview mit Stefan Tilkov

    Link Stefan Tilkov

    Beim Software Architecture Summit im März 2016 wurde Stefan Tilkov unter anderem zum Thema „Fortgeschrittene REST-Architekturen“ interviewt. Im Gespräch geht es um die Umsetzung dieses Architekturstils in der Praxis, Fortbildung für Softwarearchitekten und mehr.

  • Java-Web-Frameworks von innen?

    Artikel Michael Vitz, Phillip Ghadir

    Web-Frameworks für Java gibt es nun bereits seit fast 20 Jahren. Diese nehmen dem Anwendungsentwickler eine Menge Arbeit ab und sorgen dafür, dass dieser sich nicht auf Infrastruktur konzentrieren muss, sondern die Anwendungslogik im Vordergrund steht. Doch was genau tut so ein Web-Framework eigentlich? Dieser Artikel zeigt, was heutige Web-Frameworks leisten und wo diese sich dann doch in Nuancen unterscheiden.

    Mehr lesen
  • REST 2015 – Video des WJAX-Vortrags von Silvia Schreier

    Link Silvia Schreier

    REST-konforme Anwendungen sind State of the Art. Allerdings wird der zentrale „Hypermedia as the engine of application state“-Aspekt zurzeit noch als die neue Entdeckung schlechthin gehandelt, auch wenn er das eigentlich gar nicht ist. Oft stellt sich dann die Fragen: Wie baut man denn nun solche „Hypermedia-Services“? Was muss man dazu wissen?

    In dieser Session beantwortet Silvia Schreier diese Fragen und zeigt außerdem, was man im Jahr 2015 sonst noch rund ums Thema REST wissen sollte.

  • Fortgeschrittene REST-Architektur

    Vortrag Silvia Schreier, Stefan Tilkov Software Architecture Summit 2016

    REST als der Architekturstil des Webs ist mittlerweile keine Neuigkeit mehr, sondern in den meisten Fällen die bevorzugte Alternative für die Umsetzung von nicht nur von Web-Services. Die Diskussion darüber hat sich mittlerweile von Einsteigerthemen und Rechtfertigungen weg und zu fortgeschrittenen Fragestellungen hin entwickelt.

    In diesem Workshop diskutieren Silvia Schreier und Stefan Tilkov, zwei der Autoren des deutschsprachigen „REST und HTTP“-Buches, mit den Teilnehmern fortgeschrittene Aspekte jenseits der Grundlagen. Zu den Themen gehören Versionierung, Dokumentation, Hypermedia, die Entwicklung von Clients, Teststrategien und vieles mehr. Dabei werden sowohl theoretische Architekturaspekte wie auch praktische Werkzeuge behandelt. Die Teilnehmer bekommen die Gelegenheit, alle Fragen zu stellen, zu denen sie noch nie befriedigende Antworten bekommen haben.

    Mehr lesen
  • JAX TV: Integration von Microservices – REST vs. Messaging, eine W-JAX 2015 Sesion mit Oliver Gierke (Pivotal Software) und Eberhard Wolff (innoQ)

    Link Eberhard Wolff, Oliver Gierke

    Der Trend zu Microservices stellt Entwickler vor neue Herausforderungen. Systeme, die an fachlichen Kontexten orientiert sind, müssen sich gegenseitig über Ereignisse benachrichtigen und auf sie reagieren. Ebenso muss das Austauschen und Synchronisieren von Datenbeständen umgesetzt werden. Die Wahl eines Kommunikationsmechanismus ist dabei fundamental. Sie beeinflusst die gesamte Architektur und ist nur schwer nachträglich änderbar. Der Vortrag stellt die Herausforderung bei der Integration dar und Konsequenzen und Effekte des Einsatzes von REST und Messaging gegenüber.

  • Integration von Microservices – REST vs. Messaging

    Vortrag Eberhard Wolff, Oliver Gierke W-JAX 2015 Folien verfügbar

    Der Trend zu Microservices stellt Entwickler vor neue Herausforderungen. Systeme, die an fachlichen Kontexten orientiert sind, müssen sich gegenseitig über Ereignisse benachrichtigen und auf sie reagieren. Ebenso muss das Austauschen und Synchronisieren von Datenbeständen umgesetzt werden. Die Wahl eines Kommunikationsmechanismus ist dabei fundamental. Sie beeinflusst die gesamte Architektur und ist nur schwer nachträglich änderbar.

    Der Vortrag stellt die Herausforderung bei der Integration dar und Konsequenzen und Effekte des Einsatzes von REST und Messaging gegenüber.

    Mehr lesen
  • REST 2015

    Vortrag Silvia Schreier W-JAX 2015 Folien verfügbar

    REST-konforme Anwendungen sind »state of the art«. Allerdings wird der zentrale »Hypermedia as the engine of application state«-Aspekt zur Zeit noch als die neue Entdeckung schlechthin gehandelt, auch wenn er das eigentlich gar nicht ist. Oft stellt sich dann die Fragen: Wie baut man denn nun solche „Hypermedia-Services“? Was muss ich dazu wissen?

    In dieser Session werden diese Fragen beantwortet und außerdem gezeigt was man im Jahr 2015 sonst noch rund ums Thema REST wissen sollte. Dazu gehören neben HTTP/2, OAuth2 und OpenID Connect auch Themen wie Dokumentation, Versionierung sowie Resource-oriented Client Architecture (ROCA).

    Sehen Sie das Video auf Vimeo!

    Mehr lesen
  • W-JAX 2015 mit Web-Anwendungen, Microservices und REST 2015

    News

    Es ist wieder soweit, vom 2. bis 6. November findet die W-JAX 2015 statt. Im traditionell vollgepackten, spannenden Programm mit über 180 Vorträgen und Workshops sind auch diesmal einige unserer Kollegen vertreten. Mehr lesen
  • Praktikumsbericht „Web Discoverable Hypermedia“

    Blog-Post Valentin Pratz

    Nachfolgend ein Erfahrungsbericht von Valentin Pratz (15), der mit Bravour ein zweiwöchiges Schülerpraktikum bei innoQ absolviert hat.

    Mehr lesen
  • RESTful Hypermedia-Services auf der JVM

    Vortrag Michael Vitz Berlin Expert Days 2015 Folien verfügbar

    REST und Hypermedia APIs sind auch 2015 in aller Munde. Dabei gilt es eigentlich immer wieder die gleichen Prinzipien zu berücksichtigen. Hierzu zählen vor allem der richtige Einsatz von HTTP Status Codes, korrekte Content Negotiation und Caching.

    In dieser Session wollen wir die Grundlagen besprechen und diese an praxisnahen Beispielen vertiefen. Hierzu setzen wir mit “liberator” auf eine Clojure Bibliothek, die sich nah an der HTTP Spezifikation befindet und den Entwickler somit optimal unterstützt seine Anwendungsdaten RESTful und HTTP konform als Resourcen anzubieten. Trotz der niedrigen Versionsnummer ist “liberator” auch für nicht Clojuristen einen Blick wert, basiert es doch auf den erprobten Konzepten der Erlang “Webmachine”-Implementierung.

    Mehr lesen
  • ECSA 2015 - Neue Notation für REST-konforme APIs vorgestellt

    News

    Vom 7. bis 11. September fand die diesjährige European Conference on Software Architecture in Kroatien statt. Mehr lesen
  • Berlin Expert Days 2015

    News

    Am 17. und 18. September findet bereits zum fünften Mal die offene Java-Konferenz Berlin Expert Days statt. Das Programm bietet vier parallele Tracks mit Talks unter anderem zu Java, Java EE und Spring, aktuellen Frameworks und Infrastrukturthemen. Mehr lesen
  • Java Anwendungen mit dem Spring Framework

    Vortrag Christine Koppelt Informatica Feminale – Internationales Sommerstudium für Frauen in der Informatik

    Dreitägiger Kurs. Zeiten:

    Mo 24.8. 11.00–12.30 und 14.00–16.30 Uhr
    Di 25.8. 09.00–12.30 und 14.00–16.30 Uhr
    Mi 26.8. 09.00–10.30 Uhr

    Spring ist ein modulares Framework für die Erstellung von Unternehmensanwendungen mit Java. Die Vielzahl von Modulen, u.a. für Datenzugriff, Cloud Computing und Web APIs, die sich leicht um zusätzliche Bibliotheken ergänzen lassen, ermöglichen einen breiten Einsatzbereich. Das einheitliche Programmiermodell des Frameworks vereinfacht die Erstellung und das Testen von Anwendungen.

    Der Kurs richtet sich an Teilnehmerinnen, welche die Backend-Entwicklung von Webanwendungen mit Java kennen lernen wollen. Wir erstellen eine Anwendung mit Spring Boot und befassen uns dabei mit den folgenden Themen: - Überblick über Spring
    - Erstellung einer REST API
    - Zugriff auf relationale Datenbanken
    - Validierung von eingehenden Anfragen
    - Erstellung automatisierter Tests
    - Sicherheit

    Mehr lesen
  • Vier Fragen, die Sie sich bei jedem Webprojekt stellen sollten

    Link Silvia Schreier

    Silvia Schreier erläutert auf JAXenter an Hand von vier Fragen, welche typischen Herausforderungen einem bei der Entwicklung eines zeitgemäßen Webprojektes begegnen.

    Mehr zu diesen Themen gibt es außerdem bei ihrem Vortrag auf der W-JAX zu „REST 2015“.

  • REST und HTTP

    Podcast Silvia Schreier, Oliver Wolf, Martin Eigenbrodt, Stefan Tilkov

    In dieser Folge spricht Stefan Tilkov mit seinen neuen Co-Autoren Martin Eigenbrodt, Silvia Schreier und Oliver Wolf anlässlich der kürzlich erschienenen dritten Auflage von „REST und HTTP“ über die Grundlagen von REST und Hypermedia und die Frage, wie man gute Web-Anwendungen baut. Mehr lesen
  • Raus aus dem Featuredschungel – Webarchitekturoption statt Framework

    Vortrag Robert Glaser, Till Schulte-Coerne JAX 2015

    Komponenten? Templates? View Models? RESTfulness? Single Page? Hersteller von Webframeworks bombardieren uns Webinteressierte permanent mit angeblichen Killerfeatures und überlegenen Architekturen. Doch bei der Auswahl des richtigen Frameworks hilft uns das nicht.

    Dieser Vortrag soll wirkliche Unterschiede in der Architektur von Webframeworks aufzeigen und Kriterien zur Bewertung an die Hand geben, die über das Aufzählen von Features in blödsinnigen Featuretabellen hinausgehen – und dabei zeigen, dass Sie sich weniger für ein Framework als für eine Architekturoption entscheiden.

    Mehr lesen
  • Hypermedia-APIs für das Internet of Things

    Vortrag Oliver Wolf JAX 2015 Folien verfügbar

    Ein wesentliches Merkmal von Diensteplattformen im Internet of Things ist deren hohe Dynamik. Verschiedenste Arten von autonom kommunizierenden “Dingen” können jederzeit kommen und gehen, stellen unterschiedlichste Arten von Informationen über sich und ihre Umwelt bereit und lassen sich ihrerseits auf vielfältige Weise von außen beeinflussen. Geht es nun darum, für solche Diensteplattformen Programmierschnittstellen zu schaffen, stellt sich eine Reihe von Fragen: Wie kann ein Nutzer einer solchen Schnittstelle “Dinge” finden? Wie kann er erkennen, welche Informationen “Dinge” liefern und was er mit ihnen tun kann? Und wie lässt sich das alles realisieren, ohne eine zu enge Kopplung zwischen Nutzer und “Dingen” zu erfordern?

    Zu diesen und vielen weiteren Fragen liefern hypermediagetriebene (REST-)Web-APIs eine überzeugende Antwort. Nach einer kurzen Einführung in die Grundlagen von Hypermedia zeigt dieser Vortrag anhand eines konkreten Projektbeispiels aus dem Bereich Smart Home, wie sich aktuelle Hypermediaformate sinnvoll einsetzen lassen, um flexible, erweiterbare und entwicklerfreundliche Programmierschnittstellen für das Internet of Things zu schaffen.

    Mehr lesen
  • Playing Nice: Designing and implementing well-behaved web APIs

    Vortrag Daniel Westheide Play Framework User Group Berlin Brandenburg

    Providing a great web API means being a well-behaved citizen of the web, and hence, to play nicely with all the other citizens out there: Browsers, caches, proxies, crawlers and so on.

    Unfortunately, the Play Framework, like many other web frameworks, does not offer a lot of help in implementing such a well-behaved web API. However, it turns out to be quite flexible and modular, so we can easily extend it or replace parts of it that stand in our way.

    In this talk, you will learn about principles for designing well-behaved web APIs and how to implement them with Play. Daniel will discuss where Play gets in the way, show how we can overcome those obstacles and introduce a few libraries to ease the development of REST APIs with Play.

    Mehr lesen
  • Building well-behaved web APIs with Play: The obstacles and how to overcome them

    Vortrag Daniel Westheide Amsterdam.scala Talks & Drinks

    Building applications that follow the REST architectural style can be quite cumbersome. Like most other web frameworks out there, the Play Framework does not support you a lot in building well-behaved web APIs. On the other hand, it makes implementing not-so-restful HTTP APIs super easy. As a consequence, developers choose the path of least resistance.

    However, the Play Framework is actually quite flexible and modular, so we can replace parts that hinder us and add abstractions that help building RESTful web APIs.

    After a motivational introduction to the nature of truly RESTful web APIs, Daniel will explain where Play gets in the way of building them and show how we can overcome these obstacles. I will introduce libraries for supporting common hypermedia formats and show how to implement Play-based web APIs in a resource-oriented manner.

    Mehr lesen
  • REST: I don’t Think it Means What You Think it Does

    Vortrag Stefan Tilkov BUILD STUFF Folien verfügbar

    These days, REST has become truly fashionable. No matter what system, product or service we look at, everything claims to offer a “REST API”. But as is often the case with technical concepts that gain acceptance, many instances just stick the label on something that really doesn’t meet expectations. This session will start with a pragmatic introduction to the basic principles of the Web’s architectural approach. Next, we’ll spend the majority of the time looking at the most common misconceptions, and conclude with an extended Q&A.

    Mehr lesen
  • Hypermedia APIs für das Internet of Things

    Vortrag Oliver Wolf Internet of Things Conference Folien verfügbar

    Ein wesentliches Merkmal von Diensteplattformen im Internet of Things ist deren hohe Dynamik. Verschiedenste Arten von autonom kommunizierenden “Dingen” können jederzeit kommen und gehen, stellen unterschiedlichste Arten von Informationen über sich und ihre Umwelt bereit und lassen sich ihrerseits auf vielfältige Weise von außen beeinflussen. Geht es nun darum, für solche Diensteplattformen Programmierschnittstellen zu schaffen, stellen sich eine Reihe von Fragen: Wie kann ein Nutzer eine solchen Schnittstelle “Dinge” finden? Wie kann er erkennen, welche Informationen “Dinge” liefern und was er mit ihnen tun kann? Und wie lässt sich das alles realisieren, ohne eine zu enge Kopplung zwischen Nutzer und “Dingen” zu erfordern?

    Zu diesen und vielen weiteren Fragen liefern hypermedia-getriebene (REST-)Web APIs eine überzeugende Antwort. Nach einer kurzen Einführung in die Grundlagen von Hypermedia zeigt dieser Vortrag anhand eines konkreten Projektbeispiels aus dem Bereich Smart Home, wie sich aktuelle Hypermedia-Formate sinnvoll einsetzen lassen, um flexible, erweiterbare und entwicklerfreundliche Programmierschnittstellen für das Internet of Things zu schaffen.

    Mehr lesen
  • REST und RESTful HTTP: Was es ist – und was nicht

    Vortrag Stefan Tilkov Developer Week 2014

    REST gehört mittlerweile zum guten Ton: Was auch immer wir ansehen, ob Produkt, Dienst oder Framework: Überall wimmelt es nur so von Dingen, die behaupten, „RESTful“ zu sein. Aber wie immer, wenn etwas gerade in Mode ist, handelt es sich dabei um Etikettenschwindel. In diesem Vortrag beginnen wir mit einer pragmatischen Einführung in die Grundlagen von REST, des Architekturstils des Webs, bevor wir den größten Teil unserer Zeit damit verbringen, uns die häufigsten Irrtümer und Missverständnisse rund um das Thema anzusehen.

    Mehr lesen
  • “REST”: I don’t Think it Means What You Think it Does

    Vortrag Stefan Tilkov goto Amsterdam 2014

    These days, REST has become truly fashionable. No matter what system, product or service we look at, everything claims to offer a “REST API”. But as is often the case with technical concepts that gain acceptance, many instances just stick the label on something that really doesn’t meet expectations. This session will start with a pragmatic introduction to the basic principles of the Web’s architectural approach. Next, we’ll spend the majority of the time looking at the most common misconceptions, and conclude with an extended Q&A.

    Mehr lesen
  • Architektur 201x: Neue Konzepte für die Architektur komplexer Systeme

    Vortrag Philipp Schirmacher, Robert Reimann, Phillip Ghadir, Tobias Neef JAX 2014

    Während im Enterprise-Umfeld Systeme häufig immer noch nach denselben Mustern entworfen werden wie vor zehn oder fünfzehn Jahren, haben sich die Dinge in den immer größer werdenden Internetplattformen, -diensten und Anwendungen der bekannten Internetanbieter dramatisch weiterentwickelt. In diesem Vortrag diskutieren wir, wie wir nach Mustern aus diesem Umfeld und mit der Maxime “weniger ist mehr” kleinere Systeme sehr viel effizienter entwickeln und diese dann zu großen Systemlandschaften zusammensetzen können.

    Mehr lesen
  • REST: Implementierungsansätze auf der JVM

    Vortrag Stefan Tilkov, Martin Eigenbrodt BEDcon 2014 Folien verfügbar

    REST-basierte APIs werden immer populärer, und damit steigt auch die Anzahl von Bibliotheken und deren Mächtigkeit. In diesem Vortrag wollen wir die Theorie auf das absolute Minimum begrenzen und ganz praktisch zeigen, wie man REST-APIs mit Java und anderen JVM-Sprachen realisiert.

    Die Verwendung von verschiedenen Sprachen, Bibliotheken und Frameworks gibt uns die Chance, die unterschiedlichen Lösungsansätze für Aufgaben und Problemstellungen wie URL/Pfad-Mapping, (Un)Marshalling, Content Negotiation, Caching und Headermanipulation sowie deren Vor- und Nachteile gegenüberzustellen – und bei der Gelegenheit auch gleich die Stärken und Schwächen der jeweiligen Umgebung zu betrachten.

    Mehr lesen
  • ROCA: Resource-oriented Client Architecture

    Vortrag Stefan Tilkov, Till Schulte-Coerne W-JAX 2013

    Eingezwängt zwischen statusbehafteten Komponenten-Server-Frameworks auf der einen und Single-Page-Apps auf der anderen Seite könnte man meinen, die klassische Architektur von Webanwendungen hätte ausgedient. Das stimmt jedoch keineswegs: Schöpft man das Potenzial des Webs vernünftig aus, so stellt man fest, dass es gerade ohne ein Verbiegen der Grundprinzipien möglich ist, skalierbare und ergonomische Anwendungen zu entwickeln. ROCA (Resource-oriented Client Architecture) ist der Name für einen Ansatz, der diesem Muster folgt und sich vor allem durch den richtigen Einsatz von JavaScript sowie die Einhaltung von REST-Prinzipien auszeichnet.

    Mehr lesen

    Von passiven zu aktiven APIs

    Vortrag Stefan Tilkov, Oliver Wolf W-JAX 2013 Folien verfügbar

    REST-APIs sind ein wesentlicher Erfolgsfaktor für moderne webbasierte Dienste. Viele APIs verlangen jedoch vom Nutzer detailliertes Wissen über mögliche Aktionen auf exponierten Ressourcen, obwohl dies bei konsequenter Nutzung von Hypermedia vermeidbar wäre. In diesem Vortrag zeigen wir anhand konkreter Beispiele, wie man von solchen passiven zu hypermediagetriebenen, aktiven APIs kommt.

    Mehr lesen
  • Hypermedia as the Engine of Application State – Spring Hateoas

    Artikel Phillip Ghadir

    Das kürzlich veröffentlichte Spring Hateoas vereinfacht das Verlinken von Ressource-Repräsentationen und bietet Mechanismen zur Link-Erzeugung und zum Reverse-Routing. Dieser Artikel stellt vor, wie diese Konzepte mit Spring MVC zusammen arbeiten und die Entwicklung von Webanwendungen erleichtern.

    Mehr lesen
  • Im Web zu Hause

    Artikel Frederik Dohr, Till Schulte-Coerne

    Die Resource-oriented Client Architecture stellt einen Gegenpol zum Trend dar, Logik auf den Client zu verlagern. Zum Einsatz kommen dabei vertraute Webtechniken, welche die Entwicklung zeitgemäßer, ergonomischer, robuster, skalierbarer und wartbarer Webanwendungen unterstützen.

    Mehr lesen
  • Von passiven zu aktiven APIs

    Vortrag Stefan Tilkov, Oliver Wolf JAX 2013 Folien verfügbar

    REST-APIs sind ein wesentlicher Erfolgsfaktor für moderne webbasierte Dienste. Viele APIs verlangen jedoch vom Nutzer detailliertes Wissen über mögliche Aktionen auf exponierten Ressourcen, obwohl dies bei konsequenter Nutzung von Hypermedia vermeidbar wäre. In diesem Vortrag zeigen wir anhand konkreter Beispiele, wie man von solchen passiven zu Hypermedia-getriebenen aktiven APIs kommt.

    Mehr lesen
  • ROCA

    Artikel Falk Hoppe, Till Schulte-Coerne, Stefan Tilkov

    Eingezwängt zwischen statusbehafteten, serverseitigen Komponenten-Frameworks auf der einen und Single-Page-Apps auf der anderen Seite könnte man meinen, die klassische Architektur von Webanwendungen hätte ausgedient. Das stimmt jedoch keineswegs: Schöpft man das Potenzial des Webs vernünftig aus, so stellt man fest, dass es gerade ohne ein Verbiegen der Grundprinzipien möglich ist, skalierbare und ergonomische Anwendungen zu entwickeln. ROCA (Resource-oriented Client Architecture) ist der Name für einen Ansatz, der diesem Muster folgt und sich vor allem durch den richtigen Einsatz von JavaScript sowie die Einhaltung von REST-Prinzipien auszeichnet.

    Mehr lesen
  • ROCA: Resource-oriented Client Architecture

    Vortrag Stefan Tilkov, Till Schulte-Coerne W-JAX 2012

    Eingezwängt zwischen statusbehafteten Komponenten-Server-Frameworks auf der einen und Single-Page-Apps auf der anderen Seite könnte man meinen, die klassische Architektur von Webanwendungen hätte ausgedient. Das stimmt jedoch keineswegs: Schöpft man das Potenzial des Webs vernünftig aus, so stellt man fest, dass es gerade ohne ein Verbiegen der Grundprinzipien möglich ist, skalierbare und ergonomische Anwendungen zu entwickeln. ROCA (Resource-oriented Client Architecture) ist der Name für einen Ansatz, der diesem Muster folgt und sich vor allem durch den richtigen Einsatz von JavaScript sowie die Einhaltung von REST-Prinzipien auszeichnet.

    Mehr lesen
  • RESTful HTTP - Beyond the Intro Level

    Vortrag Stefan Tilkov W-JAX 2012

    There is probably no developer left who hasn’t been exposed to at least one introduction to REST, and most have by now gathered some first-hand experience. In this session, there will be no introduction, only advanced stuff, such as hypermedia aspects, security, format/resource/representation design, and implementation issues - with room for lots of questions (and hopefully, answers).

    Mehr lesen
  • Power Workshop: RESTful HTTP in der Praxis

    Vortrag Stefan Tilkov, Phillip Ghadir W-JAX 2012

    In diesem Workshop lernen Sie die unter dem Begriff “REST” (REpresentational State Transfer) beschriebenen Prinzipien kennen und erfahren, wie auch fortgeschrittene Problemstellungen auf Basis der Architektur des Web gelöst werden können. Dabei wird vor allem auf die Architekturaspekte Wert gelegt und es werden sowohl grundlegende als auch weiterführende Aspekte behandelt. REST - Historie und Grundprinzipien REST vs. Web Services Patterns und Antipatterns Java-Frameworks für Clients und Server Einsatz von HTTP Caching Fortgeschrittene Use Cases: zuverlässige Zustellung, Sicherheit, Integrationsaspekte

    Mehr lesen
  • RESTful HTTP - Beyond the Intro Level

    Vortrag Stefan Tilkov WebTech Conference 2012

    There is probably no developer left who hasn’t been exposed to at least one introduction to REST, and most have by now gathered some first-hand experience. In this session, there will be no introduction, only advanced stuff, such as hypermedia aspects, security, format/resource/representation design, and implementation issues - with room for lots of questions (and hopefully, answers).

    Mehr lesen
  • RESTful HTTP für SOA: Stand der Dinge

    Vortrag Stefan Tilkov JAX on Tour 2012

    Eine Einführung in REST und RESTful HTTP benötigen die meisten Architekten nicht mehr. Wie aber sieht es aus, wenn man sich tatsächlich dafür entschieden hat, den Architekturstil des Webs für eigene Architekturen konkret auszuprägen? Nach der (versprochen!) kürzesten REST-Einführung der Welt werden in dieser Session bewusst die Probleme angesprochen, die sich bei der konkreten Umsetzung in der Praxis stellen. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf Hypermedia-Aspekten, Sicherheit, Format-, Ressourcen- und Repräsentationsdesign und Implementierungsstrategien – mit reichlich Raum für Fragen und Antworten.

    Mehr lesen

    REST-konforme User Interfaces: ROCA und mehr

    Vortrag Stefan Tilkov JAX on Tour 2012

    Eingezwängt zwischen statusbehafteten Komponenten-Server-Frameworks auf der einen und Single-Page Apps auf der anderen Seite könnte man meinen, die klassische Architektur von Webanwendungen hätte ausgedient. Das stimmt jedoch keineswegs: Schöpft man das Potenzial des Webs vernünftig aus, so stellt man fest, dass es gerade ohne ein Verbiegen der Grundprinzipien möglich ist, skalierbare und ergonomische Anwendungen zu entwickeln. ROCA (Resourceoriented Client Architecture, http://roca-style.org) ist der Name für einen Ansatz, der diesem Muster folgt und sich vor allem durch den richtigen Einsatz von JavaScript sowie die Einhaltung von REST-Prinzipien auszeichnet.

    Mehr lesen
  • Einsatz von REST und HTTP für Systemintegration

    Vortrag Stefan Tilkov jax on Tour

    Die Ziele von SOA - lose Kopplung, Wiederverwendung, Modularisierung, Standardisierung und Herstellerunabhängigkeit - lassen sich am besten mit Web Services auf Basis von SOAP und WSDL erreichen. Richtig oder falsch? Falsch! Denn tatsächlich haben Web Services mit dem Web wenig zu tun, und es sind die angeblich für den Enterprise-Einsatz ungeeigneten Webtechnologien, die sich sehr viel besser eignen. In diesem Vortrag wird REST und RESTful HTTP vorgestellt und es wird gezeigt, welche Vorteile sich für eine unternehmensweite Architektur ergeben.

    Mehr lesen
  • RESTful WebServices mit Ruby on Rails

    Vortrag Stefan Tilkov JAX 2009

    RESTful WebServices (als Alternative zu SOAP/WSDL/WS-*) werden immer populärer, und das Ruby-on-Rails-Framework eignet sich besonders gut für die Entwicklung von REST-Anwendungen. In diesem Vortrag wird nach einer kurzen Einführung in REST die dafür vorhandene Basisunterstützung in Rails vorgestellt, bevor auf erweiterte Mechanismen wie die Abbildung von Geschäftslogik, konditionale Requests und die Unterstützung für Caching eingegangen wird. Schließlich wird gezeigt, wie sich eine REST-/Rails-Anwendung in eine gemischte Gesamtlandschaft einfügen kann und die Mechanismen des Webs für die Anwendung-zu-Anwendung-Kommunikation per Web-API optimal genutzt werden können.

    Mehr lesen