Die Jagd läuft – Digitalisierung im Unternehmen

OOP 2017

01. Februar 2017 | -

Seit einiger Zeit beschäftigen bimodale IT, Two-Speed Architecture und Digitalisierung das IT-Management vieler Unternehmen. Wir möchten diese Begriffe erklären und in den Kontext aktueller disruptiver Innovationen einordnen. Damit zeigen wir sowohl aus technischer wie auch IT-Management-Perspektive auf, wie und warum Themen wie Docker, Continuous-Deployment/Delivery sowie Ambient Computing essenzielle strategische Herausforderungen meistern helfen.

In diesem Vortrag beschäftigen wir uns mit den geänderten Rahmenbedingungen in der heutigen Zeit, in denen Mitarbeiter, Interessenten und Kunden jederzeit leistungsstarke, mobile, Akku-betriebene Multi-Core-Systeme mit sich führen und trotzdem unter starren Unternehmensprozessen und IT-Dinosaurier-System leiden müssen. Dabei gibt es heute für Software weniger Grenzen als jemals zuvor!

Während Systemstabilität früher eines der zentralen Qualitätsmerkmale war, werden heute eher Anpassbarkeit, Flexibilität und time-to-market gefordert. Solche Einflussfaktoren steigern die Erwartungshaltung an die IT - und verändern damit deren Spielregeln gewaltig: Disruptive digitale Innovationen werden zur Notwendigkeit von IT-Management und -Entwicklung.

Auf der Suche nach neuen Geschäftsmodellen darf sich IT daher nicht nur mit dem Aufrechterhalten des Status quo begnügen, sondern muss proaktiv solche Änderungen einleiten und begleiten. Im Vortrag beleuchten wir aktuelle Trends aus der Sicht von IT-Architekten, beispielsweise die bimodale IT, Two-Speed Architecture sowie Digitalisierung. Dazu geben wir praktische Hilfestellung zu deren Einsatz und der Bewältigung möglicher Risiken.

Zielpublikum: IT-Manager, Software-/Systemarchitekten Voraussetzungen: Projekterfahrung Schwierigkeitsgrad: Fortgeschritten

ICM - Internationales Congress Center München, München
Thumb dsc08236

Phillip Ghadir, Mitglied der Geschäftsleitung der innoQ, berät Kunden in Fragen rund um Softwarearchitektur, -technik und -entwicklung. Darüber hinaus gibt er regelmäßig Trainings zum Thema Softwarearchitektur.

Weitere Inhalte

Thumb gernot starke

Gernot Starke – von ganzem Herzen Informatiker und Softwarearchitekt. Nach langem Aufenthalt in Prograland und sporadischen Ausflügen nach Analytistan ist er seit Jahren in Architektionen zu Hause. Als praktizierender Agilist glaubt er an methodisches Vorgehen in der Softwareentwicklung und lebt dieses entsprechend vor. Er ist (Mit-)Gründer als auch Maintainer von arc42 und aim42 – den Open-Source Ansätzen für Architekturdokumentation und -verbesserung. Als innoQ Fellow und Berater ist er in unterschiedlichen Branchen sowohl in kleinen, mittleren wie auch (ziemlich) großen IT-Projekten unterwegs.

Weitere Inhalte

Kommentare

Um die Kommentare zu sehen, bitte unserer Cookie Vereinbarung zustimmen. Mehr lesen