Daniel Bornkessel

Daniel Bornkessel arbeitet als Senior Consultant bei der innoQ Deutschland GmbH. Seine inhaltlichen Schwerpunkte liegen auf den Themen DevOps, Automatisierung und Continuous Delivery.

Vorträge

  • Schnelleinstieg in Go

    IT Tage 2017 12. Dezember 2017

    Obwohl noch recht jung, hat sich Go in der Softwareentwicklung fest etabliert. Viele kritische Systeme werden heutzutage in Go implementiert – Docker ist hier einer der prominenten Vertreter. Go macht vieles anders als gewohnt. Mit channels und go-routines besitzt Go moderne Nebenläufigkeitskonstrukte, die in den altbewährten Programmiersprachen so nicht zu finden sind. Auf der anderen Seite verzichtet Go auf einige Dinge, die mittlerweile als selbstverständlich angesehen werden wie Generics oder Exceptions.

    Anhand von Beispielen und praktischen Übungen vermittelt diese Session die nötigen Kenntnisse, um kleinere eigene Programme in Go zu schreiben und channels und go-routines zu nutzen.

    Mehr lesen
  • Schnelleinstieg in Go

    parallel 2017 29. März 2017

    Obwohl noch recht jung, hat sich Go in der Softwareentwicklung fest etabliert. Viele kritische Systeme werden heutzutage in Go implementiert – Docker ist hier einer der prominenten Vertreter. Go macht vieles anders als gewohnt. Mit channels und go-routines besitzt Go moderne Nebenläufigkeitskonstrukte, die in den altbewährten Programmiersprachen so nicht zu finden sind. Auf der anderen Seite verzichtet Go auf einige Dinge, die mittlerweile als selbstverständlich angesehen werden wie Generics oder Exceptions.

    Anhand von Beispielen und praktischen Übungen vermittelt dieser Workshop die nötigen Kenntnisse, um kleinere eigene Programme in Go zu schreiben und channels und go-routines zu nutzen.

    Teilnehmer sollten folgende Soft- und Hardware mitbringen:

    • einen Laptop, auf dem Go installiert und nutzbar ist: siehe https://golang.org/doc/install für eine Anleitung
    • eine funktionierende Kommandozeile (bash, sh, PowerShell)
    • eine funktionierende Git-Installation
    • einen Editor oder eine IDE zum Programmieren

    Skills

    • Gute Kenntnisse in einer “Mainstream”-Programmiersprache wie Java, C# und C/C++.
    • Grundkenntnisse über Nebenläufigkeitskonzepte in Programmiersprachen: Prozesse, Threads, Co-Routinen usw.
    • Für die praktischen Übungen ein Notebook mit vorinstalliertem, aktuellem Go und Git sowie ein Texteditor und eine Shell.

    Lernziele

    1. kleinere Programme in Go schreiben können,
    2. die wesentlichen Merkmale von Go kennen,
    3. die Unterschiede von Go gegenüber anderen Programmiersprachen wie Java, C# usw. verstehen, vor allem in den Bereichen Nebenläufigkeit und Parallelität und
    4. besser einschätzen können, ob Go für ihr ihre Projekte geeignet ist.
    Mehr lesen
  • 4 Dinge, die Concourse besser macht als andere Continuous-Delivery-Systeme

    Continuous Lifecycle 2016 / Container Conf 2016 16. November 2016

    Dieser Vortrag stellt ein neues, frei verfügbares Continuous-Delivery-System vor, das den Ansprüchen komplexer Test-Pipelines gerecht wird. Die Ansätze von Concourse werden alle begeistern, die schon einmal komplexe Continuous-Delivery-Setups mit anderen Systemen wie Jenkins modelliert haben bzw. bei dem Versuch gescheitert sind, eine gute Lösung zu finden.

    Concourse bietet unter anderem:

    • ein System, das nicht Snow-Flake-Server produziert
    • Pipelines als First-Class Citizens
    • deklarative Beschreibungen von Pipelines und deren Abhängigkeiten untereinander
    • eine moderne und innovative Oberfläche

    Skills

    • Continuous Delivery
    • optimalerweise Erfahrungen mit anderen Test- oder CD-Systemen

    Lernziele

    • Concourse und seine Vorzüge bekannt machen
    • Entwickler und Teams animieren, Concourse einzusetzen
    Mehr lesen
  • 5 Docker-Tipps aus der Praxis

    Continuous Lifecycle 2016 / Container Conf 2016 15. November 2016

    Dockers Stärke ist die Einfachheit: Ein Dockerfile ist schnell geschrieben. Aber bei größeren Teams tauchen Probleme auf: Die Übersicht über die Images geht verloren, notwendige Security Fixes können nur schwer eingespielt werden, jedes Dockerfile sieht anders aus und einige werden zu komplex.

    In diesem Talk zeige ich, wie man solche Probleme löst. Die vorgestellten Patterns und Prinzipien haben schon in mehreren Projekten ihre Nützlichkeit unter Beweis gestellt.

    Skills

    Docker-Grundlagen und ein bisschen praktische Erfahrung mit Docker

    Lernziele

    Mit relativ wenigen Konventionen und einfachen Tools kann eine Migration zum großen Einsatz von Docker viele Probleme verhindern. Es sollen Punkte aufgezeigt werden, welche oft erst relativ spät deutlich werden, aber mit einfachen Mitteln hätten verhindert werden können.

    Mehr lesen

Inhalte

  • Der Softwarelieferheld

    Artikel 07. Oktober 2016

    Können Sie diese Frage beantworten: „Wie lange dauert es in Ihrem Unternehmen, bis eine Änderung deployt ist, die nur aus einer Zeile geändertem Code besteht?“. Und ebenfalls die anschließende Frage: „Passiert dies auf einer wiederholbaren und zuverlässigen Basis?“. Wenn Ihnen die Beantwortung der beiden Fragen Kopfschmerzen bereitet, lohnt ein Blick auf diese fünf Systeme für die Implementierung von Continuous-Delivery-Pipelines.

    Mehr lesen