Dass Microservices nach wie vor beliebt sind beweist aber, dass ihre Vorteile häufig schwerer wiegen als die zusätzliche Komplexität. Ein Service Mesh verspricht nun, diese Komplexität zu reduzieren. Es verlagert Funktionen in die Infrastruktur, die bis jetzt in jedem Microservice implementiert werden mussten. Jeder Microservice wird somit schlanker und damit weniger komplex. So kann der Fokus bei der Entwicklung wieder zur Fachlichkeit zurückkehren. Doch ein Service Mesh ist keine Magie, sondern basiert auf komplexen Komponenten, die unsere kognitiven und technischen Kapazitäten herausfordern.

Weiter zum externen Inhalt

TAGS

Kommentare