Schwerpunktthema

go

Podcast

Go

Moderne Sprache mit altbackenen Konzepten

Blog-Post

Using Javascript plugins in Go

There are projects, where you want to create an application, that is extensible by other parties without access to the sources iteself or re-compiling the whole binary. This concept is known as modules, plugins or features nowadays. This might be the case if you are creating a client application (e.g. to implement scripting functionality), but also if you want to have your server application extensible by third parties. For a recent project, I had to implement a way to separate data mapping functionality from the basic persistence logic. So I invested some time in looking into the different options within the Go ecosystem, how one can implement a fitting plugin system.

Blog-Post

Hidden Champion - SQLite Datenbanken in Go

Artikel

Ein Einstieg in die Programmiersprache Go

Der erste Teil des Go-Artikels hat sich auf Sprachfeatures wie Go-Routinen, Channels und Objektorientiertung konzentriert. Er zeigte, wie es den Go-Autoren gelungen ist, eine breit einsetzbare Sprache zu kreieren, die leicht erlernbar ist.

Artikel

Ein Einstieg in die Programmiersprache Go

Go ist für eine Programmiersprache noch recht jung. Die Veröffentlichung der ersten stabilen Version 1.0 ist etwas mehr als sechs Jahre her. Seitdem hat Go rasant an Popularität gewonnen. Zweimal war sie „Programming Language of the Year“ bei TIOBE – 2009 und 2016. 2018 ist Go die „Most promising programming language“ im „The State of Developer Ecosystem“ von JetBrains. Vor allem bei systemnaher Infrastruktursoftware ist Go nicht mehr wegzudenken: Docker, Kubernetes, etcd, Consul, NATS, Packer, Prometheus, Traefik und Vault sind alle in Go geschrieben. Alles prominente Projekte, die heutzutage für den Betrieb einer zeitgemäßen (Cloud-)Infrastruktur unverzichtbar sind.

Blog-Post

Go lernen an ein paar verregneten Tagen

Besonderheiten und Schwierigkeiten

Artikel

Blockchain hausgemacht

Bei INNOQ veranstalten wir jedes Jahr einen so genannten Hands-On-Event. Dieser ist Teil unserer regulären Mitarbeiter-Events und findet typischerweise im Frühjahr statt. Wir treffen uns alle für zwei Tage an einem Ort und versuchen mit der Programmiersprache unserer Wahl in Gruppen eine definierte Aufgabe zu lösen. Optimal also, um neue Sprachen und neue Kolleginnen und Kollegen in Gruppenarbeit kennenzulernen.

Blog-Post

Wer braucht denn noch die JVM?

In der neuen cloudbasierten Containerwelt erscheint die JVM plötzlich als groß und schwerfällig. Die Beliebtheit von Go gibt einen Hinweis darauf, dass es Zeit ist, sich nicht nur mit der nächsten Sprache für die JVM zu beschäftigen, sondern auch mit anderen Konzepten insgesamt.