Schwerpunktthema

Cloud

Case Study

Ahead of the Game

Technische Realisierung eines InsurTech-Start-Ups für E-Sportler
Artikel

Deployment und Monitoring von Microservices

Beim Deployment von Microservices verschwimmen die Grenzen zwischen [Mikro- und Makroarchitektur](http://dev.otto.de/2013/04/14/architekturprinzipien-2/). Während das Team die Mikroarchitektur für jeden Service individuell entscheiden kann, muss man sich bei Makroarchitektur-Themen mit anderen Teams zusammensetzen, um die beste Lösung für Themen zu finden, die mehrere Services betreffen. In diesem Artikel wollen wir uns ansehen, welche Entscheidungen ein Team für sich treffen kann und welche mit anderen Teams abgestimmt werden müssen. Zu diesem Zweck möchte ich beispielhaft den Lernprozess beschreiben, den ich in Teams erleben durfte, die “einfach mal” mit Microservices angefangen haben.

Artikel

AWS Lambda

Serverlose Microservices

Link

Video-Interview mit Phillip Ghadir zu Cloud-native Architectures

Case Study

Dental wird digital

Vom Gebissabdruck zum Auftrag
Link

Heise Developer Continuous Architecture Blog, „Neun Jahre Microservices“

Podcast

Twelve-Factor App: Web-Applikationen auf die neue Art

Ein Ansatz für skalierbare, portable und leicht deploybare Web-Applikationen in der Cloud

Blog-Post

Play Anwendungen mit Docker & AWS Beanstalk in die Cloud bringen

Für skalierbare Webanwendungen bietet sich die Kombination aus zustandslosen, requestbasierten Webframeworks und einem automatisch skalierendem Cloud Deployment an. In diesem Post betrachten wir konkret Play in Kombination mit Amazons Elastic Beanstalk und Docker.

Blog-Post

Eureka Provisionierung mit AWS CloudFormation

Artikel

Micro-Cloud mit Cloud Foundry

In dieser Ausgabe stellen wir mit Cloud Foundry einen Plattformdienst vor, mit dem Java-Anwendungen in der Cloud betrieben werden können. Die Plattform stellt Java-Anwendungen eine virtuelle Umgebung mit Ressourcen zur Verfügung. Wir haben Cloud Foundry für diese Kolumne gewählt, weil es die Cloud-Plattform auf den eigenen Rechner holt. Dadurch wird die Cloud- Entwicklung netzunabhängig.

Artikel

OpenShift Express

Oracle hat bereits zu Zeiten des Grid-Computing-Hypes verkündet, dass die bestehenden Java EE/J2EE-Standards völlig ausreichen, um Systeme für das Grid zu entwickeln. Diese Idee gewinnt im Cloud Computing bei verschiedenen „Platform as a Service (PaaS)“-Anbietern an Bedeutung, zumal der vom JCP akzeptierte JSR 342 verschiedene Features für Java EE 7 vorschlägt, die effizientere PaaS ermöglichen. Einen der Anbieter habe ich herausgepickt und mit ihm erste Geh-Versuche gemacht.

Link

Continuous Integration in der Cloud mit Hudson

Link

Cloud Computing im Unternehmen: Praktischer Nutzen jenseits des Hypes

Link

Schein oder Sein? Einführung in Cloud Computing