Sie sehen zum Thema domaindrivendesign aus dem Zeitraum bis in
  • Domain-driven Design – Tipps aus der Praxis. Interview mit Michael Plöd

    Link Michael Plöd

    Domain-driven Design bietet eine Reihe von Lösungsansätzen, die nur dann funktionieren, wenn sich Entwickler und Fachexperten auf eine Zusammenarbeit einlassen. Doch wie kann eine solche Bereitschaft zur Zusammenarbeit erreicht werden? In diesem Interview geht Michael Plöd der Frage nach, wie sich DDD im Spannungsfeld zwischen Business und IT etablieren lässt.

  • Spring Boot Microservices mit Domain Events

    Vortrag Michael Plöd W-JAX 2017

    Domain Events sind ein zentraler Aspekt des taktischen Domain-driven Designs und zudem die Basis für die Implementierung lose gekoppelter Microservices, die auf asynchrones Event Processing ausgelegt sind. In diesem Vortrag werden wir uns mit dem Konzept der Domain Events beschäftigen und kennen lernen, wie sie modelliert und genutzt werden können, um eine lose Kopplung ohne synchrone Kommunikation von Microservices erreichen zu können.

    Weiterhin werden wir das Konzept anhand eines konkreten Beispiels in die Praxis umsetzen. Hierbei werden wir Technologien wie Spring Boot, Spring Cloud Stream (Rabbit/Kafka) und Cloud Foundry verwenden, um anhand von Events und unterschiedlichen Modellierungsstilen von Events die Vor- und Nachteile des Ansatzes kennen zu lernen.

    Mehr lesen
  • Domain Events und Event Storming

    Vortrag Michael Plöd Software Architecture Summit 2017

    Das Thema Domain-driven Design ist derzeit in aller Munde und hat sich im Lauf der Jahre spürbar weiterentwickelt. Insbesondere das Thema Domain Events spielt hierbei eine zentrale Rolle. Mithilfe von Domain Events können Bounded Contexts sehr lose gekoppelt auf Basis fachlicher Ereignisse miteinander interagieren. Dabei öffnen Domain Events neben dem architekturellen Vorteil „lose Kopplung“ die Tür für weitere interessante Möglichkeiten. Hierzu zählen die Persistierung von Events (Event Sourcing) und eine neue Form der fachlichen Analyse, das Event Storming.

    Der Workshop wird die Konzepte von Domain Events vorstellen, Ihnen erläutern, wie diese idealerweise für Kommunikation und Persistierung verwendet werden können. Weiterhin wird im Rahmen des Vortrags auch das Analyseverfahren Event Storming praktisch vorgestellt. Der Workshop wird neben einem theoretischen Teil auch praktische Übungen beinhalten.

    Mehr lesen
  • DDD Workshop

    Vortrag Michael Plöd MAJUG März 2017

    In diesem Workshop werden wir die grundlegenden Konzepte und Ideen von Domain Driven Design und seine Evolution betrachten und kennenlernen. Dabei werden nicht nur reine Patterns betrachtet, sondern auch eruiert in wie weit DDD organisatorische, (Team-)politische und kommunikative Aspekte beeinflusst. Der Workshop bespricht dabei die grundlegenden Eigenschaften und “Attitüden”, die DDD ausmachen. Im nächsten Teil geht es detailliert um den Bereich der Internal Building Block, dem wohl bekanntesten DDD-Teil: die Entitäten, Value Objects oder Aggregates.

    Schließlich werden wir das Thema Strategic Design beleuchten und lernen in wie weit uns Bounded Contexts und Context Maps dabei helfen, bestehende Systemlandschaften oder Systeme zu analysieren und warum vor allem die Context Map mit ihren Klassifizierungen ein sehr guter Ausgangspunkt für künftige IT-Transformationen ist. Abschließend werfen wir noch kurz einen Blick auf neuere Trends im DDD-Umfeld, wie zum Beispiel Domain Events, Event Sourcing oder CQRS.

    Der Workshop wird sowohl einen theoretischen, wie auch einen praktischen Teil mit Beispielen und kurzen Übungen beinhalten.

    Mehr lesen
  • Strategic Design aus Domain Driven Design mit Spring Boot

    Vortrag Michael Plöd JUG Nürnberg Januar 2017 Meetup Folien verfügbar

    Einer der wertvollsten Bereiche von Domain Driven Design ist zweifelsohne das Strategic Design mit seinen Context Mapping Patterns. Allerdings wirken die meisten Beschreibungen der Patterns in textueller Form etwas abstrakt und schwer verdaulich. Im Rahmen dieses Vortrags werden die Patterns auf Basis einer einfachen Spring Boot basierten Anwendungslandschaft praktisch und greifbar erklärt und vorgestellt. Hierbei gehen wir unter anderem auf folgende Patterns ein: Customer / Supplier, Open Host Language, Anticorruption Layer, Conformist oder Separate Ways

    Mehr lesen
  • Microservices lieben Domain Driven Design, warum und wie?

    Artikel Michael Plöd

    Das Buch Domain Driven Design, welches Eric Evans vor gut 13 Jahren publizierte, galt schon seit jeher als herausragende Referenz für die fachlich getriebene Modellierung von IT-Systemen. Mit dem Einzug von Microservices erfährt Domain Driven Design eine Renaissance, denn die beiden Ideen lassen sich wunderbar miteinander kombinieren. Im Laufe des Artikels werden Sie kennenlernen, wie Sie mit Hilfe der Ideen von Domain Driven Design technisch wie fachlich tragfähigen Microservice Landschaften entwickeln können.

    Mehr lesen
  • Domain-driven Design im Experten-Check: Wie kann DDD in die Praxis umgesetzt werden?

    Link Eberhard Wolff, Michael Plöd

    Acht Experten für Domain-driven Design, u.a. Michael Plöd und Eberhard Wolff, geben Einblicke in ihre Praxiserfahrungen mit DDD. Im dritten Teil der jaxenter.de-Reihe wurden sie gebeten, einen Tipp zu geben, wie man DDD in realen Projekten erfolgreich einsetzen kann. Außerdem: Weshalb profitieren Microservice-Architekturen von DDD?

  • Domain-driven Design im Experten-Check: Was sind die typischen Probleme bei der Umsetzung von DDD?

    Link Eberhard Wolff, Michael Plöd

    Die Prinzipien für Domain-driven Design sind meist grundsätzlich bekannt – allein die Umsetzung in der Praxis ist alles andere als trivial. Der zweite Teil des jaxenter.de Experten-Checks geht deshalb der Frage nach, auf welche typischen Probleme man bei der Umsetzung von DDD stößt. Außerdem: Wann sollte man von DDD lieber die Finger lassen?

  • Domain-driven Design im Experten-Check: Warum ist DDD heute relevanter denn je?

    Link Eberhard Wolff, Michael Plöd

    Sieben Experten für Domain-driven Design, darunter Michael Plöd und Eberhard Wolff, geben für jaxenter.de in kurzen Statements Einblicke in ihre Praxiserfahrungen mit DDD. Im ersten Teil geht es darum, was DDD für die heutige Software-Architektur so relevant macht – und welche Projekte sich besonders für Domain-driven Design eignen.

  • Microservices love Domain Driven Design

    Vortrag Michael Plöd hmmh Digital Talk Mai 2016 Folien verfügbar

    Without any doubt Eric Evans’ book “Domain Driven Design” is being considered as a “must have read” among many IT specialists from various domains. With the emergence of Microservices, Domain Driven Design has become more relevant than ever.

    This talk explains how the patterns and concepts of Domain Driven Design relate to Microservice architectures. We will see that Microservices are not only about Bounded Contexts and that there is much more to Domain Driven Design than Entities and Aggregates. In addition to that I will show how Domain Driven Design will help you to structure and model your Microservices in terms of granularity, business context and interface design (just to name a few). Finally, we will look into migrating existing monolithic applications with the help of patterns laid out in DDD.

    Mehr lesen