Mehr Flow: Essenzielle Techniken für Continuous Delivery

„If it hurts, do it more often.“ Schon das XP-Framework enthielt in den 1990ern mit „Continuous Integration“ eine Praktik, die auf dieser Einsicht fußte.

Leider scheint die zugrunde liegende Einsicht immer mehr in Vergessenheit zu geraten. Nach einer kurzen Rückbesinnung auf die ursprüngliche CI-Praktik möchte ich zeigen, wie weit man damit eigentlich gehen kann. Und welche Vorteile eine konsequente kontinuierliche Integration hat.

Wir werden uns mit den Techniken beschäftigen, die eine kontinuierliche Integration von großen Refactorings möglich machen. Außerdem zeige ich, dass man auch mit Dependencies wie Libraries, Frameworks oder Services kontinuierlich integrieren kann.

Datum
14.11.2019
Uhrzeit
16:15 - 17:00
Konferenz / Veranstaltung
Continuous Lifecycle
Ort
Congress Center Rosengarten, Mannheim

TAGS

Kommentare

Um die Kommentare zu sehen, bitte unserer Cookie Vereinbarung zustimmen. Mehr lesen