Portrait von Michael Vitz

Michael Vitz

Senior Consultant

Michael Vitz verfügt über mehrjährige Erfahrung in der Entwicklung, Wartung und im Betrieb von Anwendungen auf der JVM. Aktuell beschäftigt er sich vor allem mit den Themen Microservices, Cloud-Architekturen, DevOps, Spring-Framework und Clojure.

Als Senior Consultant bei INNOQ hilft er Kunden wartbare und wertschaffende Software zu entwickeln.

Nebenbei ist er Autor einer Kolumne im JavaSPEKTRUM, in der er alle zwei Monate einen Artikel zu den Themen JVM, Infrastruktur und Architektur veröffentlicht.

Vorträge

Vortrag
Vortrag
Folien verfügbar

Java 10, 11, 12 und darüber hinaus – Große, kleine und noch nicht bestätigte Features

JUG Darmstadt März 2019 / 18:30 - 20:30

Vortrag
Vortrag
Folien verfügbar

Java 10, 11, 12 und darüber hinaus – Große, kleine und noch nicht bestätigte Features

IT-Tage 2018 / 11:30 - 12:15

Vortrag
Vortrag
Folien verfügbar

Java 10, 11, 12 und darüber hinaus – Große, kleine und noch nicht bestätigte Features

JVM-Con 2018 / 10:30 - 11:30

Vortrag
Vortrag
Folien verfügbar

Java 10, 11 und darüber hinaus - Große, kleine und noch nicht bestätigte Features

JCON 2018 / 09:00 - 09:45

Vortrag
Vortrag
Folien verfügbar

Java 10, 11 und darüber hinaus

JUG Saxony Day 2018 / 15:20 - 16:20

Podcasts

Podcast

Twelve-Factor App: Web-Applikationen auf die neue Art

Ein Ansatz für skalierbare, portable und leicht deploybare Web-Applikationen in der Cloud

Podcast

Java 10

Die neuen Features im Überblick

Podcast

Java by Comparison

Vorher/Nachher-Vergleiche zu Clean Code in Java

Podcast

Spring Boot 2

Softwareentwicklung im Spring Ökosystem

Weitere Inhalte

Artikel

Was sind eigentlich Web Components?

In der Kristallkugel

Artikel

Die erste Java-Version mit Long-Term-Support seit Java 8

Java, die Elfte

Artikel

Java-Bibliotheken für den Einsatz in Tests

Testunterstützung

Artikel

Prinzipien zur Entwicklung von unabhängigen Systemen

Prinzipiell unabhängig

Artikel

Einsatz von Containern zum Testen

Testcontainers in JUnit-Tests verwenden