JAX 2017 mit Michael Plöd, Gernot Starke und Eberhard Wolff

News

Vom 8. bis 12. Mai findet in Mainz die JAX 2017 statt. Ein besonderer Fokus der beliebten Konferenz liegt auf Java Core- und Enterprise-Technologien, Microservices, dem Spring-Ökosystem, JavaScript, Continuous Delivery und DevOps. Im umfangreichen Programm von über 200 Vorträgen und Workshops ist innoQ mit sieben Sessions vertreten.

Die Sessions

Den Anfang machen am Montag, den 8. Mai, Eberhard Wolff mit dem „Microservices-Workshop: Architektur und Technik“ und Michael Plöd mit einem Workshop zu Reactive Spring.

Am 9. Mai startet das Vortragsprogramm. In seinem Talk „Spring Boot als Beispiel für DDD Strategic Design“ stellt Michael Plöd die Pattern des DDD Strategic Designs auf Basis einer einfachen Spring-Boot-basierten Anwendungslandschaft vor. Im Vortrag „Strategisches Design (DDD) für Microservices“ erkundet er dann am Nachmittag Schritt für Schritt, wie die Ideen und Patterns beim Aufbau und Design von Microservices-Landschaften helfen.

Ebenfalls am Dienstag geht es am Vormittag bei Eberhard Wolffs Vortrag um Datenarchitekturen, die nicht nur für Microservices nützlich sind.

Mittwochs gibt es eine Session mit unserem Fellow Gernot Starke sowie mit Ralf Müller zu „Dokumentation am (Riesen-)Beispiel – arc42, AsciiDoc und Co. in Aktion“. Dann zeigen Ihnen die beiden, wie Sie mit wenig Aufwand angemessene und vernünftige Dokumentation für unterschiedliche Stakeholder produzieren können.

Am Donnerstag Nachmittag erzählt Gernot Starke die interaktive Geschichte von VENOM, einem großen erfolgreichen, aber auch chaotischen IT-System aus der Sicht verschiedener Beteiligter. Sie lernen dann eine Modernisierungs- und Verbesserungsinitiative für VENOM kennen, die nach diversen Reviews und Diskussionsrunden gestartet werden soll. Zuletzt ist das Publikum gefragt: Kann der Plan zur Modernisierung von VENOM aufgehen?

Besuchen Sie uns!

Wie in der Vergangenheit sind wir auch vom 9.–11.Mai wieder mit einem Stand in der Ausstellung dabei, an dem Sie mit den Vortragenden weiter diskutieren können. Wir freuen uns über Ihren Besuch.

Kommentare

Um die Kommentare zu sehen, bitte unserer Cookie Vereinbarung zustimmen. Mehr lesen