Caching in Hibernate - Teil 2: EHCache und TreeCache

Gerne greifen gerade in der letzten Zeit frustrierte J2EE-Entwickler auf einfacher anzuwendende Persistenzlösungen zurück. Das ist durchaus verständlich, da J2EE ein hohes Frustpotenzial erzeugen kann. Persistenzframeworks werden dann als willkommene Alternative herangezogen - allen voran Hibernate. Damit Hibernate aber in punkto Performanz auch wirklich eine Alternative ist, wird dort ein durchdachtes Caching integriert, das zudem auch noch beliebig austauschbar und konfigurierbar ist. Wie dieses effektiv und wann welches System zu verwenden ist, soll dieser Teil 2 an einem Beispiel zeigen.

Weiter zum externen Inhalt

TAGS

Kommentare

Um die Kommentare zu sehen, bitte unserer Cookie Vereinbarung zustimmen. Mehr lesen

Finden können Sie uns auch auf