Artikel

Blog-Post

Cloud Security

Wie schaffe ich Sicherheit in einer Cloud-Umgebung?

Blog-Post

Kubernetes Probes

How to use readiness, liveness, and startup probes

Artikel

Die GraalVM: Javas Sprung in die Gegenwart?

Die Java Virtual Machine (JVM) gibt es jetzt seit über 24 Jahren. Mit den Jahrzehnten wuchs ihre Verbreitung und das SDK bekam immer neue Funktionen. Das alles hat die JVM aber auch groß und träge gemacht. Hoher RAM-Bedarf oder lange Startzeiten passen nicht mehr in die neue FaaS oder Container Welt. Die GraalVM macht da Hoffnung.

Artikel

Microservices: Mit Service-Meshes den Überblick behalten

Je stärker eine Anwendung aus Microservices besteht, desto flexibler und leichter ist sie in der Theorie zu warten. In der Praxis steigen aber die Anforderungen an Übersicht und Sicherheit. Service-Meshes können Ordnung ins Komponentenchaos bringen.

Blog-Post

Sichere Kubernetes Cluster

Warum trotz Docker und Kubernetes beim Thema Sicherheit noch immer etwas zu tun ist

Blog-Post

Secure Kubernetes Cluster

Containers and Kubernetes have greatly simplified the way we bring software into production. Applications can be packaged in container images and run on a Kubernetes cluster with 5000+ nodes. However, it should not be forgotten that, despite being encapsulated in containers, various aspects of safety still have an important role to play.

Blog-Post

Service Mesh und Kubernetes

Warum eine dezidierte Infrastruktur wie Istio notwendig ist

Blog-Post

FaaS und Kubernetes

Blog-Post

Wer braucht denn noch die JVM?

In der neuen cloudbasierten Containerwelt erscheint die JVM plötzlich als groß und schwerfällig. Die Beliebtheit von Go gibt einen Hinweis darauf, dass es Zeit ist, sich nicht nur mit der nächsten Sprache für die JVM zu beschäftigen, sondern auch mit anderen Konzepten insgesamt.

Blog-Post

Stateful Apps mit Kubernetes

Teil 1: Varianten zur Persistenz

Artikel

Warum ein Container Manager das bessere Microservice Framework ist

Artikel

Web Components mit Polymer

Die vom W3C standardisierten Web Components erleichtern die komponentenbasierte Entwicklung von Benutzungsoberflächen für Webanwendungen. 2013 hat Google die Open-Source-Bibliothek Polymer initiiert, die Entwicklern beim Einsatz von Web Components Unterstützung an die Hand gibt. Mit der Vorstellung von Version 1.0 dieses Frameworks stellt sich die Frage, ob Polymer nun produktionsreif ist und in realen Projekte eingesetzt werden kann. Im ersten Teil der Serie stellen wir die Version 1.x vor und prüfen die Möglichkeit der Nutzung für Geschäftsanwendungen.