Sie sehen von Eberhard Wolff aus dem Zeitraum bis in
  • Microservices-Workshop: REST, Kubernetes, UI-Integration und asynchron als alternative Ansätze

    Vortrag Eberhard Wolff IT Tage 2017

    Dieser Workshop gibt zunächst eine Einführung in Microservices und zeigt dann drei konkrete Möglichkeiten zur Umsetzung von Microservices nicht nur mit Java: REST Microservices mit Kubernetes, UI-Integration auf Client oder Service und asynchrone Microservices mit Kafka. Konkrete Codebeispiele illustrieren die Ansätze und können ein Startpunkt für eine eigene Umsetzung sein. Die Teilnehmer können anschließend Vor- und Nachteile abwägen und die Implementierung von Microservices mit diesen Ansätzen starten.

    Mehr lesen
  • Continuous Delivery mit Microservices

    Vortrag Eberhard Wolff Microservices Summit 2017

    Microservices lösen viele Probleme in der Software-Entwicklung. Aber die große Anzahl an Services macht das Deployment wesentlich aufwendiger. Dieses Tutorial zeigt die Herausforderungen rund um Deployment und die Continuous-Delivery-Pipeline für Microservices auf und mögliche Lösungen, um Microservices mit wenig Risiko zu deployen und zu testen. Neben konkreten Technologien zeigt das Tutorial auch Lösungen auf der Ebene von Architektur und Organisation.

    Mehr lesen
  • Code Retreat – Best Practices ganz praktisch

    Vortrag Eberhard Wolff, Martin Klose W-JAX 2017

    “Wir spielen täglich ein Konzert. Ein Code Retreat ist die nötige Fingerübung, die jeder Musiker auch macht.” Üben Sie Test-driven Development – das Schreiben des Tests vor der Implementierung, Pair Programming – das Programmieren zu zweit, und Refactoring ganz praktisch. Dazu benötigen Sie lediglich einen Laptop mit installierter IDE und Spaß am Programmieren.

    Mehr lesen
  • Beyond Microservices – ein Blick hinter den Hype

    Vortrag Eberhard Wolff W-JAX 2017

    Im Moment sind Microservices der Architekturhype, aber auch Microservices sind nicht die Lösung aller Probleme. Dieser Vortrag schaut hinter den Hype, analysiert die Vor- und Nachteile von Microservices und zeigt alternative Ansätze, die viele Nachteile vermeiden und immer noch die wichtigsten Vorteile bieten. So sind maßgeschneiderte Architekturansätze möglich, die je nach Szenario unterschiedliche Trade-offs umsetzen. Ideen wie Domain-driven Design, Optimierung des Deployments, konsequente Modularisierung und weitgehende Selbstorganisation der Teams spielen dabei eine Rolle.

    Mehr lesen
  • Microservices-Workshop: REST, Kubernetes, UI-Integration und asynchron als alternative Ansätze

    Vortrag Eberhard Wolff W-JAX 2017

    Dieser Power-Workshop gibt zunächst eine Einführung in Microservices und zeigt dann drei konkrete Möglichkeiten zur Umsetzung von Microservices, nicht nur mit Java: REST Microservices mit Kubernetes, UI-Integration auf Client oder Service und asynchrone Microservices mit Kafka. Konkrete Codebeispiele illustrieren die Ansätze und können ein Startpunkt für eine eigene Umsetzung sein. Die Teilnehmer können anschließend Vor- und Nachteile abwägen und die Implementierung von Microservices mit diesen Ansätzen starten.

    Mehr lesen
  • Architekturen und Alternativen

    Vortrag Eberhard Wolff The Architecture Gathering 2017

    Software-Architektur kommt eine zentrale Rolle in Software-Projekte zu. Daher zielt eine Verbesserung oft auf die Software-Architektur - obwohl es viele andere Handlungsfelder wie Betrieb, Test oder Organisation gibt. In diesem Vortrag geht es um typische Anforderungen an Software-Architektur wie Änderbarkeit oder Robustheit - und mit welchen Mitteln auch außerhalb der Architektur sie erreicht werden können. So lernen Software-Architekten, was alles in ihrem Werkzeugkoffer enthalten sein kann.

    Mehr lesen
  • Beyond Microservices

    Vortrag Eberhard Wolff Topconf Düsseldorf 2017

    Everyone is doing microservices these days - but they are no silver bullet. This talk reviews the advantages microservices bring - e.g. better modularization, many technical advantages and better support for continuous delivery. Then, the talk discusses the drawbacks, e.g. concerning operations. Finally, the talk shows several case studies with alternative approaches that provide some of the advantages, while avoiding the pitfalls. Domain-driven Design, optimizing the deployment, different approaches to modularization and self-organizing teams are important ingredients of these architectures.

    Mehr lesen
  • Die Grenzen von Continuous Delivery

    Vortrag Eberhard Wolff BED-Con 2017

    “Schneller Software deployen ist ein wichtiger Wettbewerbsvorteil.”, so heißt es oft. Aber in der Realität haben viele Organisationen den Sprung noch nicht geschafft.

    Warum nicht? Wenn es so viele nicht tun - ist es dann überhaupt relevant? Dieser Vortrag beschäftigt sich mit der Frage, warum Continuous Delivery in der Praxis nicht funktioniert - und was wir dagegen tun können.

    Mehr lesen
  • Viermal Microservices anders - REST, Kubernetes, UI-Integration und asynchron

    Vortrag Eberhard Wolff BED-Con 2017

    Viele sagen: “Microservices sind kleine REST-Services”. Das ist aber nur eine Option.

    Dieser Vortrag zeigt vier völlig andere Ansätze: Asynchrone Microservices mit Kafka, asynchrone Microservices mit Atom-Feeds oder eine Integration auf UI-Ebene. Vor- und Nachteile aller Ansätze werden anhand praktischer Code-Beispiele beleuchtet - wie auch die jeweilige Komplexität. So können die Teilnehmer den für sie passenden Ansatz finden und umsetzten.

    Mehr lesen
  • Beyond Microservices

    Vortrag Eberhard Wolff Software Architecture Summit 2017

    Jeder macht heutzutage Microservices – und es zeigt sich, dass auch Microservices nicht die Lösung aller Probleme sind. Dieser Workshop vermittelt, was Microservices bringen – bessere Modularisierung, eine Vielzahl technischer Vorteile, optimale Unterstützung für Continuous Delivery. Wir diskutieren dann die Nachteile, etwa erhöhte Komplexität, aufwändigerer Betrieb und Mehraufwand wegen der verteilten Kommunikation.

    Schließlich erörtern wir mögliche Lösungen und alternative Ansätze, die immer noch die meisten der Vorteile bieten, aber Nachteile vermeiden. Um die Ansätze konkret zu illustrieren, werden wir beispielhafte Architekturen erarbeiten.

    Mehr lesen
  • Self-contained Systems: Microservices-Archi­tekturen mit System

    Vortrag Eberhard Wolff Zalando Tech Talk Dortmund September 2017

    Eberhard Wolff gibt uns Einblicke wie Self-contained Systems (SCS) die Ideen von Microservices nutzen und Systeme in stark entkoppelte Anwendungen aufteilen. So können große, komplexe Anwendungen strukturiert werden - aber auch in vielen anderen Szenarien sind die Ansätze sinnvoll nutzbar. SCS werden bei Firmen wie Otto, Kaufhof oder Kühne+Nagel erfolgreich eingesetzt. Der Vortrag erklärt SCS und zeigt die Unterschiede zu Microservices.

    Mehr lesen
  • Microservices – Umsetzungen nicht nur mit Java

    Vortrag Eberhard Wolff Herbstcampus 2017

    Der Microservices-Trend hat eine Vielzahl neuer Technologien hervorgebracht. Viele Projekte nutzen diesen Architekturansatz – setzen ihn aber völlig unterschiedlich um.

    Dieser Vortrag zeigt verschiedene Microservices-Spielarten und die technischen Implikationen, die sich daraus ergeben – nicht nur in der Java-Welt. So gibt der Vortrag einen Leitfaden für das Umsetzen einer Microservices-Architektur und die Auswahl von Technologien.

    Skills

    • Grundlegendes Verständnis von Softwarearchitektur und -entwicklung
    • Idealerweise ein grober Überblick über Microservices
    • Grundlegendes Wissen über die Entwicklung mit Java

    Lernziele

    • Welche technischen Möglichkeiten gibt es zur Umsetzung von Microservices mit Java?
    • Welche Rolle spielen klassischen Technologien wie Java EE oder OSGi?
    • Wie können Ablaufumgebungen wie der Netflix-Stack, Kubernetes oder AWS Lambda helfen?
    • Was benötigt man zur Umsetzung webbasierter Microservices (Self-contained Systems)?
    • Warum sind Programmiersprachen wie Go interessant für Microservices?
    Mehr lesen
  • Microservices – der aktuelle Stand

    Artikel Eberhard Wolff

    Microservices sind in aller Munde. Gerade bei Software-Entwicklung machen solche Hypes misstrauisch. Schließlich steckt hinter einem Hype oft wenig Substanz. Es ist also Zeit ein erstes Fazit zu ziehen.

    Mehr lesen
  • Datenarchitekturen – nicht nur für Microservices

    Artikel Eberhard Wolff

    Microservices werfen wichtige Fragen für Software-Architektur auf. Besonders wichtig ist es, wie die Microservices mit Daten umgehen. Diese Konzepte lassen sich für viel mehr nutzen als nur für Microservices und werfen grundlegende Fragen über Modularisierung auf.

    Mehr lesen
  • Many roads lead to microservices

    Vortrag Eberhard Wolff Industry Talk, AMOS course, Uni Erlangen

    Microservices solve a lot of problems with current architectures: E.g. they help with agile processes, enable Continuous Delivery and increase robustness and scaling. But what is the best way to create a Microservices architecture? That depends on the concrete scenario – and can be very different for each individual project. This talk shows the many value propositions of Microservices and how to find the best way to a Microservices architecture.

    Mehr lesen
  • Microservices: Deployment und Continuous Delivery

    Vortrag Eberhard Wolff Microservices Summit 2017

    Microservices lösen viele Probleme in der Software-Entwicklung. Aber die große Anzahl an Services macht das Deployment wesentlich aufwändiger. Dieses Tutorial zeigt die Herausforderungen rund um Deployment und die Continuous-Delivery-Pipeline für Microservices auf und zeigt mögliche Lösungen, um Microservices mit wenig Risiko zu deployen und zu testen. Neben konkreten Technologien zeigt das Tutorial auch Lösungen auf der Ebene von Architektur und Organisation.

    Mehr lesen
  • Microservices with Java, Spring Boot and Spring Cloud

    Vortrag Eberhard Wolff Bucharest Technology Week 2017

    Spring Boot makes creating small Java application easy - and also facilitates operations and deployment. But Microservices need more: Because Microservices are a distributed systems, issues like Service Discovery or Load Balancing must be solved. Spring Cloud adds those capabilities to Spring Boot, using the Netflix stack, for instance. This talks covers Spring Boot and Spring Cloud, and shows how these technologies can be used to create a complete Microservices environment.

    Mehr lesen
  • Self-Contained Systems – Teil 2

    Podcast Stefan Tilkov, Eberhard Wolff

    In der zweiten Folge des Podcasts zum Thema "Self-contained Systems (SCS)" mit Eberhard Wolff und Stefan Tilkov geht es um die Motivation für SCS, um die sinnvollen und weniger sinnvollen Einsatzszenarien und die Auswirkungen auf die Evolution der Architektur insgesamt. Außerdem diskutieren die beiden Mikro- und Makro-Architektur sowie den Geltungsbereich bestimmter Regeln in diesen Perspektiven. Schließlich diskutieren sie Sinn und Unsinn von Frontend-Monolithen und die Herausforderungen von UI-Integration, die Historie des Begriffs "SCS" und die Möglichkeiten zur Mitwirkung an der Weiterentwicklung der Definition. Mehr lesen
  • Continuous Delivery im Expertencheck, Teil 2

    Link Eberhard Wolff

    Der Einfluss von Continuous Delivery reicht nicht nur bis in die Produktion, sondern auch in den Designprozess. jaxenter.de hat sechs Continuous-Delivery-Experten gefragt, welche Auswirkungen CD auf die Softwarearchitektur hat. Außerdem geben sie Tipps, mit welchen Tools man die CD-Toolchain am besten bändigen kann.

  • Datenarchitekturen nicht nur für Microservices

    Vortrag Eberhard Wolff JAX 2017 Folien verfügbar

    Microservices sollen keine gemeinsame Datenbank haben. Warum eigentlich? Und was ist mit der dabei entstehenden Redundanz? Viele Architekturen kranken an zu großen und inflexiblen Datentöpfen. Dieser Vortrag zeigt die Gründe für die Probleme: die Missachtung von Bounded Context und eine viel zu enge Kopplung der Datenmodelle. Ansätze wie Datenreplikation zeigen, wie solche Probleme gelöst werden können, ohne dass dabei zu große Redundanzen bei den Daten entstehen.

    Mehr lesen
  • Microservices-Workshop: Architektur und Technik

    Vortrag Eberhard Wolff JAX 2017

    Microservices sind in aller Munde. In diesem Workshop wollen wir nicht nur theoretisch über Microservices sprechen, sondern ein ganzes System aus Microservices diskutieren.

    Zunächst gibt es eine Einführung in Microservices-Architekturen, ihre Vor- und Nachteile sowie wesentlichen Eigenschaften. Dann geht es in die Praxis: containerloses Deployment mit Docker und Spring Boot und Koordination der Anwendungen mit Spring Cloud und dem Netflix-Stack. Am Ende können wir eine Anwendung aus mehreren Microservices betreiben und weiterentwickeln.

    Mehr lesen
  • Continuous Delivery im Expertencheck

    Link Eberhard Wolff

    Continuous Delivery (CD) verspricht schnellere Release-Zyklen und eine bessere Softwarequalität. Oft sieht das Ergebnis aber ganz anders aus. Eberhard Wolff und fünf weitere Continuous-Delivery-Experten erklären auf jaxenter.de, welche Hindernisse auf jeden Fall aus dem Weg geräumt werden müssen, damit CD erfolgreich umgesetzt werden kann.

  • Self-Contained Systems – Teil 1

    Podcast Stefan Tilkov, Eberhard Wolff

    Self-contained Systems sind ein Mittel zur Modularisierung von Systemen. Sie übernehmen viele gute Ideen des Microservices-Konzepts. In dieser Episode geht darum, was Self-contained Systems eigentlich ausmacht und welche Vorteile dieser Ansatz hat. Außerdem sprechen Eberhard und Stefan über die Dinge, auf die man bei der Umsetzung achten muss. Mehr lesen
  • Self-contained Systems: Microservices-Archi­tekturen mit System

    Vortrag Eberhard Wolff Softwerkskammer Leipzig April 2017 Meetup

    Self-contained Systems (SCS) nutzen die Ideen von Microservices und teilen Systeme in stark entkoppelte Anwendungen auf. So können große, komplexe Anwendungen strukturiert werden - aber auch in vielen anderen Szenarien sind die Ansätze sinnvoll nutzbar. SCS werden bei Firmen wie Otto, Kaufhof oder Kühne+Nagel erfolgreich eingesetzt.

    Zunächst erklärt ein Vortrag die Prinzipien von SCS. Dann werden wir einige Beispiele für Frontend-Integration auf Code-Ebene nachvollziehen, um so ein Technik für die lose Kopplung von Microservices auf UI-Ebene kennenzulernen und damit einen wesentlichen Bestandteil von SCS besser zu verstehen.

    Mehr lesen
  • Microservice mit Spring Boot und Spring Cloud

    Vortrag Eberhard Wolff JUG Essen März 2017

    Microservices stellen Entwickler vor neue Herausforderungen. Der Spring-Stack hält zwei Lösungen bereit: Spring Boot zur Implementierung des Microservices und Spring Cloud für den Aufbau der notwendigen Infrastruktur. Dieser Vortrag zeigt, wie die beiden Technologien praktisch funktionieren und Microservices-Architekturen mit diesem Ansatz implementiert werden können.

    Mehr lesen
  • Self-contained Systems oder Microservices – Hauptsache SOA

    Vortrag Oliver Tigges, Eberhard Wolff Software Architecture Summit 2017

    Die Architekturansätze von Microservices und Self-contained Systems (SCS) versprechen viele Vorteile. Aber wir stoßen immer wieder auf ähnliche Herausforderungen, wenn große IT-Systeme nach diesen Ansätzen implementiert werden sollen:

    1. Wie sieht ein guter Schnitt des Gesamtsystems mit Microservices/SCS aus? Wie helfen DDD, Bounded Contexts, explizite Qualitätsziele und eine Analyse der Geschäftsprozesse dabei, den optimalen Schnitt zu finden?
    2. Wenn ein System mit monolithischer Datenbank zerteilt wird, gibt es zwischen den Modulen keine Datenbankrelationen. Wie entsteht dennoch ein perfomantes, stabiles und flexibles System?
    3. Microservice/SCS fördern die Autonomie von Teams, Systemen und Services. Aber wer hält die Fäden zusammen und sorgt dafür, dass alles zusammen funktioniert und die Unternehmens-IT in die richtige Richtung läuft?

    In diesem Workshop geben wir zunächst einen Überblick über die Ideen, Begriffe und Grundkonzepte von Microservices und SCS. Danach möchten wir gemeinsam mit den Teilnehmern Lösungen für diese drei Fragestellungen erarbeiten und diskutieren.

    Mehr lesen
  • Self-contained Systems und Frontend-Integration – Teil 2

    Podcast Falk Hoppe, Till Schulte-Coerne, Eberhard Wolff

    Im zweiten Teil des Podcasts über Self-contained Systems (SCS) und Frontend-Integration geht es um Alternativen zu Single Page Apps (SPAs) und darum, wie Entwickler ganz konkret erste Schritte hin zu einer Frontend-Integration und Self-contained Systems gehen können. Mehr lesen
  • Self-contained Systems: Ein anderer Ansatz für Microservices

    Vortrag Eberhard Wolff OOP 2017

    Self-contained Systems nutzen die Ideen von Microservices und teilen Systeme in stark entkoppelte Anwendungen auf. So können große, komplexe Anwendungen strukturiert werden - aber auch in vielen anderen Szenarien sind die Ansätze sinnvoll nutzbar. SCS werden bei Firmen wie Otto, Kaufhof oder Kühne+Nagel erfolgreich eingesetzt.

    Der Workshop erklärt zunächst SCS und zeigt die Unterschiede zu Microservices sowie am praktischen Beispiel technische Aspekte wie Frontend-Integration. Schließlich entwerfen wir eine technische und fachliche Architektur für ein SCS-System.

    Zielpublikum: Architekten, Software-Entwickler, technische Projektleiter Voraussetzungen: grundlegendes Wissen über Architektur und Software-Entwicklung Schwierigkeitsgrad: Anfänger

    Mehr lesen
  • Microservices sind ganz anders als man denkt!

    Vortrag Eberhard Wolff OOP 2017

    „Microservices sind SOA - nur richtig“, so hört man oft. Schließlich sollen Systeme wie bei SOA in Dienste aufgeteilt werden. Das scheint auch zunächst zu stimmen - erst auf den zweiten Blick wird klar, welche Details bei Microservices anders sind. Mittlerweile liegen außerdem genügend Erfahrungen über die wesentlichen Herausforderungen bei Microservices vor. So zeigt der Vortrag, welche Details bei Microservices in der Praxis wirklich relevant sind.

    Zielpublikum: Architekten, Entwickler, Projektleiter Voraussetzungen: Kenntnisse in Software Design sowie Agiler Entwicklung Schwierigkeitsgrad: Fortgeschritten

    Mehr lesen
  • Microservices: Redundanz = Wartbarkeit!

    Vortrag Eberhard Wolff Software Architektur München Meetup Januar 2017

    Microservices sind nicht nur ein Hype: Sie stellen einige grundlegende Annahmen der Software-Architekturen in Frage. Soll man Redundanzen wirklich vermeiden? Ist eine saubere Architektur wirklich der Schlüssel zu langfristiger Wartbarkeit? Dieser Vortrag handelt davon, wie Microservices mit unorthodoxen Ansätzen eine produktive Software-Entwicklung erlauben und wie wir Architektur auch jenseits von Microservices neu denken müssen.

    Mehr lesen
  • heise Developer Continuous Architecture Blog, „Meine Datenbank gehört mir!”

    Link Eberhard Wolff

    Datenbanken gemeinsam zu nutzen erscheint sinnvoll – schließlich sind Daten das neue Öl. Das widerspricht aber einer wesentlichen Grundlage für moderne Softwareentwicklung – der Modularisierung. Die neueste Kolumne von Eberhard Wolff für den heise Developer Blog.

  • Self-contained Systems und Frontend-Integration – Teil 1

    Podcast Falk Hoppe, Till Schulte-Coerne, Eberhard Wolff

    Self-contained Systems (SCS) stellen einen Ansatz zur Modularisierung von Systemen dar. Sie übernehmen viele gute Ideen des Microservices-Konzepts. Eine wichtiges Element ist die Frontend-Integration auf der UI-Ebene als Alternative zur Integration im Backend. Darum geht es in zwei Podcast-Episoden. In dieser ersten Episode stellen Falk Hoppe und Till Schulte-Coerne im Gespräch mit Eberhard Wolff das SCS-Konzept vor. Sie diskutieren zudem die Vor- und Nachteile der Frontend-Integration sowie Single-Page Apps (SPA) als eine mögliche Implementierung des Frontends. Mehr lesen
  • Software Engineering Daily Podcast, „Self-Contained Systems“ with Eberhard Wolff

    Audio Eberhard Wolff Software Engineering Daily

    Self-contained Systems (SCS) is an architectural approach that separates the functionality of a system into many independent systems. Each self-contained system is an autonomous web application, and is owned by one team. Communication with other self-contained systems or 3rd party systems is asynchronous where possible.

    As Eberhard Wolff explains in this episode, self-contained systems is not the same thing as microservices, but they are not mutually exclusive. Organizations often adopt a mix of architectural ideas, and it is worth understanding these different models so you can decide which of them to apply to your own projects.

  • Self-contained Systems: Microservices-Architekturen mit System

    Vortrag Eberhard Wolff JUG Berlin-Brandenburg Meetup Oktober 2016

    Microservices sind der aktuelle Hype in der Software-Architektur-Szene. Aber einfach nur kleine Dienste entwickeln, ist bei weitem nicht genug. Self-contained Systems (SCS) fokussieren auf einen Architektur-Ansatz, der nicht nur bei großen Systemen mit entsprechend komplexer Team-Struktur sinnvoll ist. Mit SCS kann in einem solchen Kontext auch langfristig produktiv Software entwickelt werden.

    Der Vortrag erläutert Self-contained Systems, ihre Vor- und Nachteile und die Abgrenzung zu Microservices.

    Mehr lesen
  • Services: SOA, Microservices und Self-contained Systems

    Artikel Eberhard Wolff

    Die Aufteilung komplexer Software-Systeme in Services ist nicht neu: Service-orientierte Architekturen (SOA) nutzen diese Idee schon lange. In letzter Zeit sind Microservices als neuer Ansatz hinzugekommen. Microservice-Architekturen sind sehr flexibel und breit einsetzbar. Self-contained Systems verwenden Microservices, um große und komplexe Systeme in unabhängige Module aufzuteilen. Das unterstützt die Zusammenarbeit der Teams. Dieser Artikel gibt einen Überblick über SOA, Microservices und Self-contained Systems.

    Mehr lesen
  • Self-contained Systems: A Different Approach to Microservices

    Artikel Eberhard Wolff

    Microservices are the current hype in the Software Architecture community. However, microservices can be used in many different scenarios to reach different goals. Self-contained Systems (SCSs) are one approach to achieve some of those goals while avoiding many common pitfalls.

    Mehr lesen

    Self-contained Systems: Ein alternativer Ansatz für Microservices

    Vortrag Eberhard Wolff Microservices Summit 2016

    Microservices sind der Hype im Bereich Software-Architektur. Aber nur eine Menge von kleinen Services ist bei weitem nicht genug. Self-contained Systems stellen einen Architektur-Ansatz auf Basis von Microservices dar. Im Mittelpunkt sehen unabhängige Teams, UI-Integration und asynchrone Kommunikation. SCSs sind besonders sinnvoll für große Systeme und komplexe Teams und erlauben auch langfristig eine effiziente Software-Entwicklung in solchen Umgebung.

    Der Workshop erläutert Self-contained Systems, die Vor- und Nachteile und die Unterschiede zu Microservices.

    Mehr lesen

    Microservices mit Java, Spring Boot & Spring Cloud

    Vortrag Eberhard Wolff Microservices Summit 2016

    In diesem Workshop geht es um die Implementierung von Microservices mit Java und Spring Boot. Spring Boot vereinfacht die Implementierung von Java-Anwendungen mit dem Spring-Framework. Spring Boot unterstützt den Betrieb von Anwendungen ohne Application Server und hat auch Ansätze für den Betrieb der Anwendungen.

    • Was ist Spring Boot?
    • Implementierung von REST-Services mit Spring Boot
    • Spring Boot mit oder ohne Application Server
    • Betrieb von Spring-Boot-Anwendungen

    Microservices sind verteilte Systeme. Sie stellen Entwickler vor völlig andere Herausforderungen als klassische Deployment-Monolithen. Spring Cloud löst diese Probleme durch eine Integration von Technologien aus dem Netflix-Stack, der sich für den Entwurf von Microservice-Systemen bewährt hat.

    • Spring Cloud: Grundlegende Ansätze und Überblick über die Technologien
    • Service Discovery mit Eureka
    • Ausfallsicherheit und Resilience mit Hystrix
    • Load Balancing with Ribbon
    • Routing mit Zuul
    Mehr lesen
  • Software-Architektur für Innovation

    Artikel Eberhard Wolff

    Software ist mittlerweile in praktisch allen Wirtschaftsbereichen zentraler Teil der Wertschöpfung. Also sollte Software auch Innovationen ermöglichen. Die Frage ist, wie Software dazu beschaffen sein muss.

    Mehr lesen
  • “Microservices: Redundancy = Maintainability!” A Talk by Eberhard Wolff

    Link Eberhard Wolff youtube

    In October, Eberhard Wolff gave a keynote at IT Arena 2016 in Lviv, Ukraine. His talk focussed on Microservices and how this concept is questioning some basic assumptions of software architecture. Should you really avoid redundancies? Is a clean architecture really the key to long-term maintainability? The keynote shows how Microservices enable productive software development with quite unorthodox approaches and how we have to rethink architecture even beyond Microservices.

    You can find a video of the talk on YouTube.

  • Microservices: Architekturen und Technologien

    Vortrag Eberhard Wolff Continuous Lifecycle 2016 / Container Conf 2016

    Als Architektur nicht nur für Continuous Delivery sind Microservices in aller Munde. Dieser Workshop zeigt die Grundlagen einer Microservices-Architektur und Technologien für den Aufbau eines Microservices-Systems. Zunächst gibt es eine Einführung in Microservices-Architekturen, ihre Vor- und Nachteile sowie wesentlichen Eigenschaften.

    Dann geht es in die Praxis: Microservices mit Java und Spring Boot sowie die Koordination der Anwendungen mit Spring Cloud und dem Netflix-Stack werden vermittelt. Am Ende können wir eine Anwendung aus mehreren Microservices betreiben und weiterentwickeln.

    Skills

    Grundlegendes Verständnis von Java ist hilfreich, aber nicht unbedingt notwendig.

    Lernziele

    • Kenntnisse über Microservice-Architekturen, Vor- und Nachteile und Einsatz-Szenarien
    • Kennenlernen eines möglichen Technologie-Stacks
    • Deployment und Betrieb von Microservices mit Docker

    Technische Anforderungen

    Es sind vorab keine technischen Vorbereitungen nötig.

    Agenda

    • ab 8:30 Registrierung und Begrüßungskaffee
    • 9:00 Beginn
    • Microservice Architekturen
    • 10.30 - 10.45 Vormittagskaffeepause
    • Docker
    • 12.15 - 13.15 Mittagspause
    • Spring Boot / Spring Cloud / Netflix Stack
    • 14.45 - 15.00 Nachmittagskaffeepause
    • Spring Cloud / Netflix Stack
    • ca. 16:00 Ende
    Mehr lesen
  • Wie deploye ich richtig? Ansätze im Vergleich

    Vortrag Eberhard Wolff Continuous Lifecycle 2016 / Container Conf 2016 Folien verfügbar

    Continuous Delivery und Microservices setzten Deployment-Automatisierung voraus. Dafür gibt es nicht nur eine Vielzahl technischer Lösungen, sondern auch unterschiedliche Vorgehensweisen und Pattern.

    Der Vortrag erläutert Ansätze wie Idempotenz oder Immutable Server und gibt einen Überblick über die technologische Optionen wie Package Manager, PaaS, Docker, Chef oder Terraform. Das ist die Basis für die Wahl eines automatisierten Deployment-Ansatzes und der dafür notwendigen Technologien.

    Skills

    Grundlegendes Verständnis über Software-Installation und IT-Betrieb

    Lernziele

    • Umfassender Überblick über die verschiedenen Deployment-Optionen
    • Dabei vor allem ein Verständnis für die Konzepte und Prinzipien hinter den Optionen
    • Der Überblick über die Konzepte erlaubt eine bessere Wahl des passenden Deployment-Ansatzes und der Deployment-Strategie
    Mehr lesen
  • Spring Boot für Microservices

    Artikel Eberhard Wolff

    Die Implementierung von Microservices stellt im Vergleich zu monolithischen Anwendungen Entwickler vor einige Herausforderungen. Spezialisierte Technologien wie Spring Boot unterstützen die Umsetzung von Microservices und machen so den Projekten das Leben leichter.

    Mehr lesen
  • Microservices: Der Schnitt ist entscheidend!

    Vortrag Eberhard Wolff W-JAX 2016 Folien verfügbar

    Microservices ermöglichen es, dass Teams unabhängig voneinander arbeiten und neue Features ohne großen Aufwand in Produktion gebracht werden können. Und natürlich können Microservices einzeln skaliert werden, sodass bei hoher Last oft nur ein Service in mehr Instanzen laufen muss. Dazu muss die Aufteilung in Microservices aber stimmen – und das ist gar nicht so einfach. Dieser Vortrag zeigt, wie Microservices geschnitten werden und so die verschiedenen fachlichen, organisatorischen und technischen Rahmenbedingungen ideal unterstützen können.

    Mehr lesen
  • Datenarchitekturen nicht nur für Microservices

    Vortrag Eberhard Wolff W-JAX 2016 Folien verfügbar

    Microservices sollen keine gemeinsame Datenbank haben. Warum eigentlich? Und was ist mit der dabei entstehenden Redundanz? Viele Architekturen kranken an zu großen und inflexiblen Datentöpfen. Dieser Vortrag zeigt die Gründe für die Probleme: die Missachtung von Bounded Context und eine viel zu enge Kopplung der Datenmodelle. Ansätze wie CQRS (Command Query Responsibility Segregation) und Event Sourcing zeigen, wie solche Probleme gelöst werden können – ohne dass dabei zu große Redundanzen bei den Daten entstehen.

    Mehr lesen

    Microservices mit Spring Cloud und Spring Boot

    Vortrag Eberhard Wolff W-JAX 2016

    In diesem Lab bekommen Sie eine Microservices-Umgebung mit Spring Boot und Spring Cloud. Nach einer theoretischen Einführung können Sie in der Umgebung praktische Erfahrungen mit Hystrix für Resilience oder Ribbon für Load Balancing sammeln – oder wollen Sie lieber Monitoring mit Graphite oder Loganalyse mit dem ELK-Stack ergänzen? Das Lab bietet sich zur praktischen Vertiefung der Ansätze aus dem Microservices-Power-Workshop an.

    Mehr lesen
  • Microservices-Workshop: Architektur und Praxis

    Vortrag Eberhard Wolff W-JAX 2016

    Microservices sind in aller Munde. In diesem Workshop wollen wir nicht nur theoretisch über Microservices sprechen, sondern ganz praktisch ein System aus Microservices aufbauen und diskutieren. Zunächst gibt es eine Einführung in Microservices-Architekturen, ihre Vor- und Nachteile sowie wesentlichen Eigenschaften. Dann geht es in die Praxis: containerloses Deployment mit Spring Boot und Koordination der Anwendungen mit Spring Cloud und dem Netflix-Stack. Am Ende können wir eine Anwendung aus mehreren Microservices betreiben und weiterentwickeln.

    Mehr lesen
  • Self-contained Systems: Microservices-Archi­tekturen mit System

    Vortrag Eberhard Wolff rheinjug meetup Oktober 2016

    Microservices sind der aktuelle Hype in der Software-Architektur-Szene. Aber einfach nur kleine Dienste entwickeln, ist bei weiterm nicht genug. Self-contained Systems (SCS) fokussieren auf einen Architektur-Ansatz, der vor allem bei großen Systemen mit entsprechend komplexer Team-Struktur sinnvoll ist. Mit SCS kann in einem solchen Kontext auch langfristig produktiv Software entwickelt werden. Der Vortrag erläutert Self-contained Systems, ihre Vor- und Nachteile und die Abgrenzung zu Microservices.

    Mehr lesen
  • Nachhaltigkeit und Stabilität mit Microservices, Containern und DevOps

    Vortrag Eberhard Wolff, Martin Gutenbrunner OBJEKTspektrum Webinar

    Microservices sind der Architektur-Hype. Sie vereinfachen die Entwicklung, Container vereinfachen den Betrieb. Aber was sind Microservices eigentlich genau? Und welche Probleme löst dieser Architektur-Ansatz?

    Dieses Webinar zeigt verschiedene Spielweisen von Microservices, ihre Vor- und Nachteile und vermittelt so, wie diese Architektur gewinnbringend genutzt werden kann - und was dabei zu beachten ist.

    Daneben wird gezeigt, wo der dritte Begriff im Bunde - DevOps - eigentlich herkommt, und dass es kein Zufall ist, dass diese drei Begriffe beinahe zeitgleich aufgetaucht sind.

    Nach diesen 60 Minuten sind Sie mit den Ideen dieser Konzepte, dem Potential und leider auch deren gängigsten Missinterpretationen vertraut. Sie können gemeinsam mit Technikern die sinnvollste Lösung für Ihr Unternehmen skizzieren und erarbeiten.

    Mehr lesen
  • Microservices - eine Bestandsaufnahme

    Artikel Eberhard Wolff

    Kaum ein Thema ist im Moment so ein Hype wie Microservices. Welche Gründe gibt es dafür? Und wie kann man Microservices gewinnbringend einsetzen? Welche Herausforderungen gibt es? Dieser Artikel gibt einen Überblick über den Architektur-Trend und beantwortet die wichtigsten Fragen.

    Mehr lesen
  • Daten-Architekturen nicht nur für Microservices

    Vortrag Eberhard Wolff The Architecture Gathering 2016

    Microservices sollen keine gemeinsame Datenbank haben. Warum eigentlich? Und was ist mit der dabei entstehenden Redundanz? Viele Architekturen kranken an zu großen und inflexiblen Datentöpfen. Dieser Vortrag zeigt die Gründe für die Probleme: Die Missachtung von Bounded Context und eine viel zu enge Kopplung der Datenmodelle. Ansätze wie CQRS (Command Query Responsibility Segregation) und Event Sourcing zeigen, wie solche Probleme gelöst werden können - ohne dass dabei zu große Redundanzen bei den Daten entstehen.

    Mehr lesen
  • Zwei Jahre nach dem Tod der Java Application Server

    Artikel Eberhard Wolff

    Vor zwei Jahren wurde der Tod der Java Application Server ausgerufen. Zeit also ein Fazit zu ziehen und die Thesen aus dem Artikel einem kritischen Review zu unterziehen.

    Mehr lesen
  • Microservices (TM): Redundancy = Maintainability!

    Vortrag Eberhard Wolff IT Arena 2016

    Microservices are not just a hype: they question some basic assumptions of software architecture. Should you really avoid redundancies? Is a clean architecture really the key to long-term maintainability? This keynote is about how Microservices enable productive software development with quite unorthodox approaches and how we have to rethink architecture even beyond Microservices.

    Mehr lesen
  • Architekturen für Agilität: Microservices und Self-contained Systems

    Vortrag Eberhard Wolff JUG Saxony Day 2016 Folien verfügbar

    Microservices haben einen breiten Einsatzkontext: Einzelnen Entwickler und kleinen Teams bieten sie Skalierbarkeit und einfaches Deployment. Großen Teams ermöglicht die Unabhängigkeit der Microservices eine parallele Entwicklung von Features. Für komplexe Web-Projekte nutzen Self-contained Systems (SCS) Ideen aus dem Microservice-Kontext, um agile Entwicklung in der Architektur zu unterstützen. Der Vortrag erläutert Microservices und SCS und ihre Vor- und Nachteile gerade bezüglich Agilität.

    Mehr lesen

    heise Developer Continuous Architecture Blog: Softwareentwicklung ist nicht schnelllebig

    Link Eberhard Wolff

    Ohne Zweifel ist Softwareentwicklung anspruchsvoll. Viele Projekte laufen nicht reibungslos oder erreichen nicht die eigentlich erwarteten Ergebnisse. Als Grund wird oft die Schnelllebigkeit und das geringe Alter der Branche angeführt. Es gibt einfach zu wenig Erfahrungen. Wenn es Erfahrungen gibt, sind sie oft auch schon überholt. Aber stimmt das wirklich, fragt sich Eberhard Wolff in seinem neuesten Beitrag für heise Developer.

  • Self-contained Systems: Ein anderer Ansatz für Microservices (Teil 1 & 2)

    Vortrag Eberhard Wolff Software Architecture Summit 2016

    Microservices sind gerade der Architekturhype. Aber man braucht mehr als nur einige kleine Services. Self-contained Systems (SCS) sind ein auf Microservices basierender Architekturansatz, wie ihn auch Otto, Kaufhof oder Kühne+Nagel nutzten. SCS erlauben es, Software nicht nur in komplexen und großen Projekten auch langfristig effizient zu entwickeln, sondern sie passen auf sehr viele Szenarien. Dabei sind sie nicht besonders kompliziert.

    Dieser Workshop erläutert Self-contained Systems, ihre Vor- und Nachteile, den Unterschied zu Microservices und die Integration von Systemen im Frontend – eine wesentliche Basis für SCS. Wir erarbeiten außerdem eine fachliche und technische Architektur für ein SCS-System.

    Mehr lesen
  • Wie klein können Java-Microservices sein?

    Vortrag Eberhard Wolff Berlin Expert Days – BED-Con Folien verfügbar

    Bei Microservices denken die meisten an Frameworks wie Spring Boot und Docker Container. Es geht aber viel kleiner, wenn man technologische Kompromisse eingeht.

    Dieser Vortrag gibt einen Überblick über Microservice-Technologien wie Spring Cloud oder Spring Boot - und Ansätze wie Java EE, OSGi und Amazon Lambda, mit denen noch viel kleinere Systeme möglich ist. Dabei zeigt der Vortrag die Vorteile aber auch die Nachteile dieser Ansätze.

    Mehr lesen
  • Daten-Architekturen nicht nur für Microservices

    Vortrag Eberhard Wolff Berlin Expert Days – BED-Con Folien verfügbar

    Microservices sollen keine gemeinsame Datenbank haben. Warum eigentlich?

    Und was ist mit der dabei entstehenden Redundanz? Viele Architekturen kranken an zu großen und inflexiblen Datentöpfen. Dieser Vortrag zeigt die Gründe für die Probleme: Die Missachtung von Bounded Context und eine viel zu enge Kopplung der Datenmodelle. Ansätze wie CQRS (Command Query Responsibility Segregation) und Event Sourcing zeigen, wie solche Probleme gelöst werden können - ohne dass dabei zu große Redundanzen bei den Daten entstehen.

    Mehr lesen
  • JAX TV: Wie sieht ein Microservices-Technologie-Stack aus?

    Link Eberhard Wolff

    Microservices stellen ganz neue technische Herausforderungen - schließlich laufen verteilte Dienste auf verschiedenen Servern im Netz. Wie finden sich die Services? Wie geht man mit dem Ausfall von Services um? Und wie verteilt sich die Last auf die Services? In diesem Video seines Vortrags bei der Jax 2016 zeigt Eberhard Wolff, welche Herausforderungen durch welche Technologien gelöst werden, und gibt so eine Orientierung.

  • Domain-driven Design im Experten-Check: Wie kann DDD in die Praxis umgesetzt werden?

    Link Eberhard Wolff, Michael Plöd

    Acht Experten für Domain-driven Design, u.a. Michael Plöd und Eberhard Wolff, geben Einblicke in ihre Praxiserfahrungen mit DDD. Im dritten Teil der jaxenter.de-Reihe wurden sie gebeten, einen Tipp zu geben, wie man DDD in realen Projekten erfolgreich einsetzen kann. Außerdem: Weshalb profitieren Microservice-Architekturen von DDD?

  • Domain-driven Design im Experten-Check: Was sind die typischen Probleme bei der Umsetzung von DDD?

    Link Eberhard Wolff, Michael Plöd

    Die Prinzipien für Domain-driven Design sind meist grundsätzlich bekannt – allein die Umsetzung in der Praxis ist alles andere als trivial. Der zweite Teil des jaxenter.de Experten-Checks geht deshalb der Frage nach, auf welche typischen Probleme man bei der Umsetzung von DDD stößt. Außerdem: Wann sollte man von DDD lieber die Finger lassen?

  • Domain-driven Design im Experten-Check: Warum ist DDD heute relevanter denn je?

    Link Eberhard Wolff, Michael Plöd

    Sieben Experten für Domain-driven Design, darunter Michael Plöd und Eberhard Wolff, geben für jaxenter.de in kurzen Statements Einblicke in ihre Praxiserfahrungen mit DDD. Im ersten Teil geht es darum, was DDD für die heutige Software-Architektur so relevant macht – und welche Projekte sich besonders für Domain-driven Design eignen.

  • Auf die Daten kommt es an! Daten-Architekturen nicht nur für Microservices

    Vortrag Eberhard Wolff Herbstcampus 2016

    Microservices sollen keine gemeinsame Datenbank haben. Warum eigentlich? Und was ist mit der dabei entstehenden Redundanz? Viele Architekturen kranken an zu großen und inflexiblen Datentöpfen.

    Dieser Vortrag zeigt die Gründe für die Probleme: die Missachtung von Bounded Context und eine viel zu enge Kopplung der Datenmodelle. Ansätze wie CQRS (Command Query Responsibility Segregation) und Event Sourcing zeigen, wie solche Probleme gelöst werden können - ohne dass dabei zu große Redundanzen bei den Daten entstehen.

    Skills Grundlegendes Architekturwissen

    Lernziele * Warum sind Daten vor allem bei Microservices wichtig? * Welche technischen Gründe gibt es für die Aufteilung von Daten? * Wie sollten wir Daten fachlich modellieren und aufteilen? * Wie viel Daten-Redundanz braucht man in einem Microservices-System? * Die Bedeutung von Bounded Context aus Domain-Driven Design * Wie helfen Event Souring und CQRS bei der Aufteilung der Daten? * Sollten wir Systeme wirklich mit polyglotter Persistenz aufbauen?

    Mehr lesen

    Interview mit Eberhard Wolff zu Self-contained Systems

    Link Eberhard Wolff

    Der Begriff der Self-contained Systems fällt im Zusammenhang mit Microservices immer häufiger. Doch was unterscheidet die beiden Architekturkonzepte? Im Jaxenter-Interview gibt Eberhard Wolff einen Einblick in das Konzept von Self-contained Systems und zeigt, wo ihre praktischen Einsatzfelder liegen.

  • Entwicklertag 2016: Microservices: Redundanz = Wartbarkeit!

    Link Eberhard Wolff

    Die Keynote des Karlsruher Entwicklertags 2016 von Eberhard Wolff beschäftigte sich mit Softwarearchitektur-Thema des Stunde. Microservices sind nicht nur ein Hype: Sie stellen einige grundlegende Annahmen der Software-Architekturen in Frage. Soll man Redundanzen wirklich vermeiden? Ist eine saubere Architektur wirklich der Schlüssel zu langfristiger Wartbarkeit?

    Diese Keynote handelt davon, wie Microservices mit unorthodoxen Ansätzen eine produktive Software-Entwicklung erlauben und wie wir Architektur auch jenseits von Microservices neu denken müssen.

  • Continuous Architecture Blog: Was ist ein Festpreisprojekt wert?

    Link Eberhard Wolff heise Developer

    Festpreise sind eine wichtige Projektart in der Softwareentwicklung. In diesem Blogpost für heise Developer diskutiert Eberhard Wolff die Frage, ob es aber wirklich sinnvoll ist, sich auf das Preisrisiko zu fokussieren.

  • Heise Developer Continuous Architecture Blog, „DevOps ist keine Organisation”

    Link Eberhard Wolff

    In seinem neuesten Beitrag zum „Continuous Architecture“-Blog auf heise Developer macht sich Eberhard Wolff Gedanken über das Zusammenwachsen von Entwicklung und Betrieb zu DevOps. Oft wird dies als eine organisatorische Änderung verstanden – schließlich erzwingt eine Kollaboration eine andere Teamzusammenstellung. Oder doch nicht?

  • Self-contained Systems – A Different Approach to Microservices

    Vortrag Eberhard Wolff Goto Night Berlin Juli 2016

    Microservices are the latest hype for software architectures. But just creating a set of small systems is by far not enough. Self-contained Systems (SCS) focus on an architecture approach based on Microservices. It is in particular useful for large systems and complex team structures. SCS allow to efficently develop software in such environments – even in the long run. The talk explains Self-contained Systems, their advantages and disadvantages and the difference to Microservices.

    Mehr lesen
  • Microservices mit Java, Spring Boot und Spring Cloud

    Vortrag Eberhard Wolff Microservices Summit 2016

    In diesem Workshop geht es um die Implementierung von Microservices mit Java und Spring Boot. Spring Boot vereinfacht die Implementierung von Java-Anwendungen mit dem Spring-Framework. Es unterstützt den Betrieb von Anwendungen ohne Application Server und hat auch Ansätze für den Betrieb der Anwendungen.

    • Was ist Spring Boot?
    • Implementierung von REST-Services mit Spring Boot
    • Spring Boot mit oder ohne Application Server
    • Betrieb von Spring-Boot-Anwendungen

    Microservices sind verteilte Systeme. Sie stellen Entwickler vor völlig andere Herausforderungen als klassische Deployment-Monolithen. Spring Cloud löst diese Probleme durch eine Integration von Technologien aus dem Netflix-Stack, der sich für den Entwurf von Microservice-Systemen bewährt hat.

    • Spring Cloud: Grundlegende Ansätze und Überblick über die Technologien
    • Service Discovery mit Eureka
    • Ausfallsicherheit und Resilience mit Hystrix
    • Load Balancing with Ribbon
    • Routing mit Zuul
    Mehr lesen

    Self-contained Systems: Ein alternativer Ansatz für Microservices

    Vortrag Eberhard Wolff Microservices Summit 2016

    Microservices sind der Hype im Bereich Software-Architektur. Aber nur eine Menge von kleinen Services ist bei weitem nicht genug. Self-contained Systems stellen einen Architektur-Ansatz auf Basis von Microservices dar. Im Mittelpunkt sehen unabhängige Teams, UI-Integration und asynchrone Kommunikation. SCSs sind besonders sinnvoll für große Systeme und komplexe Teams und erlauben auch langfristig eine effiziente Software-Entwicklung in solchen Umgebung.

    Der Workshop erläutert Self-contained Systems, die Vor- und Nachteile und die Unterschiede zu Microservices.

    Mehr lesen
  • Microservices: Redundanz = Wartbarkeit!

    Vortrag Eberhard Wolff Karlsruher Entwicklertag 2016 Folien verfügbar

    Microservices sind nicht nur ein Hype: Sie stellen einige grundlegende Annahmen der Software-Architekturen in Frage. Soll man Redundanzen wirklich vermeiden? Ist eine saubere Architektur wirklich der Schlüssel zu langfristiger Wartbarkeit? Diese Keynote handelt davon, wie Microservices mit unorthodoxen Ansätzen eine produktive Software-Entwicklung erlauben und wie wir Architektur auch jenseits von Microservices neu denken müssen.

    Mehr lesen
  • Workshop: “Self-contained Systems: A Different Approach to Microservices”

    Vortrag Eberhard Wolff Goto Amsterdam 2016

    Microservices are the latest hype for software architectures. But just creating a set of small systems is by far not enough. Self-contained Systems (SCS) focus on an architecture approach based on Microservices. It is particularly useful for large systems and complex team structures. SCS allow to efficently develop software in such environments - even in the long run.

    The workshop explains Self-contained Systems, their advantages and disadvantages and the difference to Microservices.

    Mehr lesen
  • Heise Developer Continuous Architecture Blog, „Hat Betrieb eine Zukunft?”

    Link Eberhard Wolff

    Gerade der Betrieb ist für die Zukunft der IT entscheidend – und sollte goldenen Zeiten entgegengehen. Aber durch die Relevanz steigt auch der Druck: Nur ein Betrieb, der den Anforderungen genügt, hat eine Zukunft. Dazu ist kürzlich ein neuer Blogpost von Eberhard Wolff für heise Developer erschienen.

  • Eberhard Wolff on Microservices

    Link Eberhard Wolff

    At JAX 2016, Eberhard Wolff gave a short interview about advantages and pitfalls of microservices infrastructures, and on how to decide on the right infrastructure.

  • Microservices - Agilität durch Modularisierung

    Artikel Eberhard Wolff

    Microservice-Architekturen sind der neue Hype. Viele denken: Alles wird einfacher mit diesem Ansatz - Software ist langfristig wartbar, die Entwicklung wird schneller und die Software skaliert besser. Es ist aber an der Zeit für einen detaillierten kritischen Blick.

    Mehr lesen
  • Architektur-Retreat

    Vortrag Eberhard Wolff, Martin Heider, Victor Sauermann, Robin Timmermann JAX 2016

    Architektur ist eher ein trockenes, theoretisches Thema. Nicht bei diesem Workshop! Wir werden ganz praktisch Architekturen entwerfen, kommunizieren und verbessern. So lernen wir, worauf es wirklich ankommt. In mehreren Iterationen lernen wir Konzepte kennen, mit denen die Qualität eines Softwareprojekts verbessert werden kann.

    Mehr lesen
  • Wie sieht ein Microservices-Technologiestack aus?

    Vortrag Eberhard Wolff JAX 2016

    Microservices stellen ganz neue technische Herausforderungen – schließlich laufen verteilte Dienste auf verschiedenen Servern im Netz. Wie finden sich die Services? Wie geht man mit dem Ausfall von Services um? Und wie verteilt die Last sich auf die Services? Dieser Vortrag zeigt, welche Herausforderungen durch welche Technologien gelöst werden, und gibt so eine Orientierung in diesem Bereich.

    Mehr lesen

    Self-contained Systems: Microservices-Architekturen mit System

    Vortrag Eberhard Wolff JAX 2016

    Microservices sind der aktuelle Hype in der Software-Architektur-Szene. Aber einfach nur kleine Dienste entwickeln, ist bei weiterm nicht genug. Self-contained Systems (SCS, http:///scs-architecture.org ) fokussieren auf einen Architektur-Ansatz, der vor allem bei großen Systemen mit entsprechend komplexer Team-Struktur sinnvoll ist. Mit SCS kann in einem solchen Kontext auch langfristig produktiv Software entwickelt werden.

    Der Vortrag erläutert Self-contained Systems, ihre Vor- und Nachteile und die Abgrenzung zu Microservices.

    Mehr lesen
  • Fünf einfache Schritte zu Continuous Delivery

    Vortrag Eberhard Wolff JAX 2016 Folien verfügbar

    Die Einführung von Continuous Delivery ist komplex. Prozesse müssen grundlegend geändert werden. Kaum ein Stein bleibt auf dem anderen. Die Gefahr ist groß, dass man das Ziel und den Weg aus den Augen verliert. Die vorgestellten fünf Schritte zeigen die Bereiche, auf die man sich fokussieren muss, und wo die meisten Stolpersteine sind. Continuous Delivery ist schließlich mehr als nur Infrastrukturautomatisierung oder nur eine Prozessoptimierung.

    Mehr lesen
  • Microservices-Workshop: Architektur und Praxis

    Vortrag Eberhard Wolff JAX 2016

    Microservices sind in aller Munde. In diesem Workshop wollen wir nicht nur theoretisch über Microservices sprechen, sondern ganz praktisch ein System aus Microservices aufbauen und diskutieren. Zunächst gibt es eine Einführung in Microservices-Architekturen, ihre Vor- und Nachteile sowie wesentlichen Eigenschaften. Dann geht es in die Praxis: containerloses Deployment mit Spring Boot und Koordination der Anwendungen mit Spring Cloud und dem Netflix-Stack. Am Ende können wir eine Anwendung aus mehreren Microservices betreiben und weiterentwickeln.

    Mehr lesen

    Software Engineering Radio Podcast, Episode 251: Martin Klose on Code Retreats

    Audio Eberhard Wolff, Martin Klose Software Engineering Radio

    Back in March, Eberhard Wolff met with Martin Klose at our office in Berlin for the SE Podcast to talk about Coderetreats – events where developers practice techniques like test-driven development or refactoring in a safe environment to develop software craftsmanship. In this episode, Martin talks about how Coderetreats work and why they help you to become a better developer. He explains different types of Coderetreats and the Global Day of Codereat. Finally, he recalls how he got started with this practice and what it takes to not just participate but to actually do your own Coderetreat.

    Software Engineering Radio Podcast, Episode 253: Fred George on Developer Anarchy

    Audio Eberhard Wolff, Fred George Software Engineering Radio

    At GOTO Conference, Fred George talked with Eberhard Wolff about “Developer Anarchy” – a development approach Fred has been using very successfully in different organizations. Developer Anarchy is a manager-less process. All team members write code. There are no stories. Instead, developers figure out how to reach specific business goals. Besides writing code some team members have additional responsibilities: Ambassadors communicate with other teams, lead developers mentor the team and concierges solve issues like getting required hard- or software. The teams decides who has those roles. The approach is very successful in fuzzy environments such as web advertising. It is important to try out new ideas quickly in those environments – therefore Developer Anarchy is often combined with microservices to allow for quick and easy deployment.

  • Microservices im Experten-Check, Teil 3: Wie groß sollte ein Microservice sein?

    Link Alexander Heusingfeld, Eberhard Wolff, Stefan Tilkov, Uwe Friedrichsen, Jörg Müller, Alexander Schwartz, Stefan Toth, Oliver Wehrens

    Acht Microservice-Experten, Autoren des Java Magazins und Sprecher auf den Microservice Days der JAX 2016, geben in kurzen Statements Einblicke in ihre Praxiserfahrungen mit Microservices. Teil 3 beschäftigt sich mit der Frage, wovon man sich bei der Aufteilung von Microservices leiten lassen sollte, und wie groß so ein Microservice eigentlich werden sollte.

  • Microservices im Experten-Check, Teil 2: Wann man Microservices nutzen sollte und wann eher nicht

    Link Alexander Heusingfeld, Eberhard Wolff, Stefan Tilkov, Uwe Friedrichsen, Jörg Müller, Alexander Schwartz, Stefan Toth, Oliver Wehrens

    Teil 2 der Diskussion vom acht Microservice-Experten auf jaxenter.de. Sie geben in kurzen Statements Einblicke in ihre Praxiserfahrungen mit Microservices. Sie klären auf, wann man mit Microservices lieber erst gar nicht anfängt und auf welche erste Erfolge sie zurückblicken.

  • Microservices im Experten-Check, Teil 1: Warum eigentlich Microservices?

    Link Alexander Heusingfeld, Eberhard Wolff, Stefan Tilkov, Uwe Friedrichsen, Jörg Müller, Alexander Schwartz, Stefan Toth, Oliver Wehrens

    Was ist eigentlich der Sinn von Microservices, einer Continuous-Delivery-Pipeline und dem ganzen Rest? Acht Microservice-Experten, Autoren des Java Magazins und Sprecher auf den Microservice Days der JAX 2016, bringen in dieser Serie auf den Punkt, warum das Konzept der verteilten Anwendungen so genial ist. Außerdem zeigen sie auf, wo die Knackpunkte liegen und ob das ganze Brimborium um den Kulturwandeln gerechtfertigt ist.

  • Workshop: Microservices mit Java, Spring Cloud und Spring Boot

    Vortrag Eberhard Wolff Software Architecture Summit 2016

    Dieser Workshop zeigt die Implementierung von Microservices mit Java und Spring Boot. Spring Boot vereinfacht die Entwicklung von Java-Anwendungen mit dem Spring Framework. Es erlaubt den Ablauf von Anwendungen ohne Application Server und unterstützt auch sehr einfache Ansätze für den Betrieb. Spring Boot eignet sich daher sehr gut für Microservices.

    Themen:

    • Was ist Spring Boot?
    • REST-Services mit Spring Boot implementieren
    • Betrieb von Spring Boot Anwendungen

    Microservices sind verteilte Systeme. Die Herausforderungen bei der Implementierung solcher Systeme sind ganz anders als das Vorgehen bei klassischen Deployment Monolithen. Spring Cloud löst diese Probleme durch die Integration von Technologien aus dem Netflix-Stack – dem de-facto Standard für Microservices.

    • Spring Cloud: Grundlegender Ansatz
    • Überblick über die in Spring Cloud integrierten Technologien
    • Services Discovery mit Eureka
    • Resilience und Hochverfügbarkeit mit Hystrix
    Mehr lesen
  • Microservices: Architektur & Deployment mit Docker

    Vortrag Eberhard Wolff Software Architecture Summit 2016

    Microservices verbessern Time-to-Market, ermöglichen einen flexibleren Umgang mit Technologien und erlauben auch langfristig wartbare Systeme. Dieser Workshop erläutert die Grundlagen von Microservices und zeigt, wie man Microservice-Architekturen entwirft.

    • Was sind Microservices?
    • Vorteile und Herausforderungen des Microservices-Ansatzes
    • Einfluss von Microservices auf die Organisation

    Außerdem lernen die Teilnehmer, wie Microservices mit Docker deployt werden können. Docker ist viel effizienter als Virtualisierung. Da Microservices eine große Anzahl an virtuellen Maschinen benötigen, hat Docker gerade für solche Architektur deutliche Vorteile.

    • Was ist Docker?
    • Applikationen mit Docker Containern und Docker Compose deployen
    • Umgebungen mit Docker Machine aufbauen
    Mehr lesen
  • Zukunftsweisende Architekturen: Microservices und Self-Contained Systems

    Vortrag Eberhard Wolff Heise Developer World 2016

    Microservices sind der aktuelle Hype in der Software-Architektur-Szene. Sie haben einen breiten Einsatzkontext: Einzelne Entwickler und kleine Teams nutzen sie wegen ihrer Skalierbarkeit und des einfachen Deployments. Große Teams ermöglicht die Unabhängigkeit der Microservices eine parallele Entwicklung mit wenig Overhead. Gerade für große, komplexe Projekte nutzen Self-contained Systems Ideen aus dem Microservice-Kontext, um auch langfristig produktiv Software zu entwickeln. Der Vortrag erläutert Microservices und Self-contained-Systeme sowie ihre Vor- und Nachteile.

    Mehr lesen
  • Eberhard Wolff on Microservices

    Link Eberhard Wolff

    Our colleague Eberhard Wolff was interviewed about Microservices by Stephen Chin for his Nighthacking series at the last JavaLand Conference.

  • Nanoservices und Microservices mit Java

    Vortrag Eberhard Wolff JavaLand 2016 Folien verfügbar

    Es geht kleiner als Microservices: Nanoservices gehen zwar technologische Kompromisse ein, haben dafür aber auch einige entscheidende Vorteile gegenüber Microservices. Dieser Vortrag gibt einen Überblick über Microservice-Technologien wie Spring Cloud oder Spring Boot – und Java-Nanoservice-Ansätze wie Java EE, OSGi und Amazon Lambda.

    Mehr lesen
  • Viele Wege führen zu Microservices

    Vortrag Eberhard Wolff Gesellschaft für Informatik – Regionalgruppe Dortmund

    Microservices lösen viele Probleme aktueller Architekturen - sie helfen beim Skalieren agiler Prozesse, ermöglichen Continuous Delivery und machen Software robuster und besser skalierbar. Welcher Vorteil der wichtigste ist - davon hängt ab, wie man Microservices einführen sollte, wie die Architektur aussehen sollte und welchen Weg zu Microservices man einschlagen sollte. Dieser Vortrag zeigt die Vorteile - und die daraus resultierenden Ansätze zur Adaption von Microservices.

    Mehr lesen
  • Microservices with Java, Spring Boot and Spring Cloud

    Vortrag Eberhard Wolff Voxxed Days Vienna 2016

    Spring Boot makes creating small Java application easy - and also facilitates operations and deployment. But for Microservices need more: Because Microservices are a distributed systems issues like Service Discovery or Load Balancing must be solved. Spring Cloud adds those capabilities to Spring Boot using e.g. the Netflix stack. This talks covers Spring Boot and Spring Cloud and shows how these technologies can be used to create a complete Microservices environment.

    Mehr lesen
  • Bring Your Technology

    Vortrag Eberhard Wolff, Bernd Kolb OOP 2016 – Software meets Business

    Bernd Kolb und Eberhard Wolff laden verschiedene Sprecher der Konferenz dazu ein, ihre jeweilige, derzeitige Lieblingstechnologie vorzustellen. So erleben Sie kurz und prägnant in nur einer Session eine Vielzahl an interessanten Technologien. Lassen Sie sich überraschen!

    Mehr lesen
  • Microservices: Agilität mit Architekturen skalieren

    Vortrag Eberhard Wolff OOP 2016 – Software meets Business Folien verfügbar

    Das Skalieren von agilen Prozessen ist gerade ein sehr wichtiges Thema. Zu oft wird aber nur die Prozess-Sicht betrachtet. Dieser Vortrag zeigt, dass eine Architektur wie Microservices den Teams so viel Unabhängigkeit geben kann, dass eine übergreifende Koordination fast nicht mehr erforderlich ist. Dann können kleine Teams unabhängig voneinander agieren. So wird ein agiler Prozess durch die Architektur skaliert.

    Sie lernen:

    • Microservices kennenlernen
    • Auswirkungen von Microservices auf den Prozess und die Kommunikation
    • Optimierungspotentiale agiler Prozesse durch geschickte Architekturen abschätzen

    Zielpublikum: Architekten, Projektleiter, Manager, Entscheider
    Voraussetzungen: Grundlegendes Wissen über Architekturen und Organisationen
    Schwierigkeitsgrad: Anfänger

    Mehr lesen

    Self-contained Systems: A Different Approach to Microservices

    Vortrag Eberhard Wolff Microservices Meetup Munich February 2016 Folien verfügbar

    Microservices are the latest hype for software architectures. But just creating a set of small systems is by far not enough. Self-contained Systems (SCS, scs-architecture.org) focus on an architecture approach based on Microservices. It is in particular useful for large systems and complex team structures. SCS allow to efficently develop software in such environments – even in the long run. This talk explains Self-contained Systems, their advantages and disadvantages and the difference to Microservices.

    Mehr lesen
  • Microservices: Architektur und Entwicklung

    Vortrag Eberhard Wolff OOP 2016 – Software meets Business

    Dieser Workshop gibt zunächst einen Überblick über Microservices-Architekturen. Dann wird praktisch ein System aus Microservices als Beispiel aufgebaut und diskutiert. Das System nutzt Java, Spring Boot und koordiniert die Anwendungen mit Spring Cloud und dem Netflix-Stack. Die Prinzipien lassen sich aber auch auf andere Technologien übertragen. Dann folgt das Deployment der Anwendungen mit Docker. Am Ende können die Teilnehmer eine Anwendung aus mehreren Microservices praktisch betreiben und weiterentwickeln.

    Zielpublikum: Architekten, Entwickler, technische Projektleiter
    Voraussetzungen: Grundlegendes Wissen über Java ist hilfreich, aber nicht unbedingt notwendig
    Schwierigkeitsgrad: Anfänger

    Sie lernen:

    • Einblicke in Microservices-Architekturen und ihre Anwendungsbereiche
    • Kenntnisse in einem Microservices Stack (Java, Spring, Spring Boot, Spring Cloud, Netflix)
    • Kenntnisse über das Deployment mit Docker
    Mehr lesen
  • Microservices with Java, Spring Boot and Spring Cloud

    Vortrag Eberhard Wolff Voxxed Days Berlin 2016 Folien verfügbar

    Spring Boot makes creating small Java application easy - and also facilitates operations and deployment. But for Microservices need more: Because Microservices are a distributed systems issues like Service Discovery or Load Balancing must be solved. Spring Cloud adds those capabilities to Spring Boot using e.g. the Netflix stack. This talks covers Spring Boot and Spring Cloud and shows how these technologies can be used to create a complete Microservices environment.

    Mehr lesen
  • JAX TV: Technologie-Trends jenseits von Java

    Link Eberhard Wolff

    Was gibt es sonst noch so, außer Java? Mit dieser Frage haben sich auf der JAX 2015 fünf Experten intensiv auseinandergesetzt. Von Rich Clients über Web UI bis hin zu Frameworks und Nischensprachen haben Eberhard Wolff, Kai Tödter, Oliver Gierke, Peter Roßbach und Uwe Friedrichsen den Besuchern wichtige Einblicke in die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der IT-Welt gewährt.

  • Software Engineering Radio Podcast, Episode 244: Gernot Starke on Architecture Documentation using arc42

    Link Gernot Starke, Eberhard Wolff Software Engineering Radio

    Gernot Starke talks about arc42, an open-source set of templates he developed to document software architecture based on his practical experience with real projects. Gernot and host Eberhard then discuss how documenting architecture fits into agile processes and how to find the right amount of documentation for a system. They walk through the different parts of the arc42 templates, covering requirements and the context of the system and the solution structure, including building blocks, runtime, and deployment. They discuss tooling, versioning, testing documentation, and how to keep documentation up to date.

  • Der Microservices-Architektur-Ansatz

    Vortrag Eberhard Wolff Microservices Summit

    Microservices erlauben wesentlich schnelleres Time-to-Market und flexibleren Umgang mit Technologien. Mit Microservices können Anwendungen auch langfristig produktiv weiterentwickelt werden. Dieser Workshop vermittelt die Grundlagen von Microservices und zeigt, wie Microservice-Architekturen entworfen werden.

    • Was sind Microservices?
    • Vorteile und Herausforderungen der Microservices-Architektur
    • Auswirkungen auf die Organisation
    • Microservices und Domain Driven Design: Bounded Context
    • Microservices und das Gesetz von Conwayay
    Mehr lesen

    Microservices mit Java, Spring Boot und Spring Cloud

    Vortrag Eberhard Wolff Microservices Summit

    In diesem Workshop geht es um die Implementierung von Microservices mit Java und Spring Boot. Spring Boot vereinfacht die Implementierung von Java-Anwendungen mit dem Spring-Framework. Spring Boot unterstützt den Betrieb von Anwendungen ohne Application Server und hat auch Ansätze für den Betrieb der Anwendungen.

    • Was ist Spring Boot?
    • Implementierung von REST-Services mit Spring Boot
    • Spring Boot mit oder ohne Application Server
    • Betrieb von Spring-Boot-Anwendungen

    Microservices sind verteilte Systeme. Sie stellen Entwickler vor völlig andere Herausforderungen als klassische Deployment-Monolithen. Spring Cloud löst diese Probleme durch eine Integration von Technologien aus dem Netflix-Stack, der sich für den Entwurf von Microservice-Systemen bewährt hat.

    • Spring Cloud: Grundlegende Ansätze und Überblick über die Technologien
    • Service Discovery mit Eureka
    • Ausfallsicherheit und Resilience mit Hystrix
    • Load Balancing with Ribbon
    • Routing mit Zuul
    Mehr lesen
  • Architecture Kata

    Vortrag Eberhard Wolff, Martin Klose GOTO Conference Berlin 2015

    In this workshop you will create Software Architectures - as a focused practice. We will show you how to come up with an Architecture, what to focus on and what makes an Architecture great. It’s an interactive workshop so you will also learn how to communicate your Architecture and finally how to deal with non-functional requirements.

    The training is based on Katas - an old Japanese tradition of martial arts trainings. In a Kata certain moves are repeated over and over to really master them - and in this Workshop we will apply these principles to Software Architecture.

    Workshop Location

    The workshop will take place at the hotel “Park Inn - Alexanderplatz” in Room Virchow 1. Please arrive at the address below around 08:30 AM on Wednesday, December 2, for the registration.

    Hotel Park Inn - Alexanderplatz Alexanderplatz 7 10178 Berlin Website

    On arrival at the Hotel Park Inn - Alexanderplatz please use the stairs behind or the elevator beside the concierge to the 2nd floor. On the second floor go to the workshop rooms on the right hand side.

    Mehr lesen
  • Heise Developer Continuous Architecture Blog, „Architekten müssen keinen Code schreiben!”

    Link Eberhard Wolff

    Viele glauben, dass wirklich gute Softwarearchitekten Code schreiben müssen. Warum eigentlich? Schließlich sind Architektur und Code zwei unterschiedliche Ebenen der Softwareentwicklung.

  • Microservice Book Release Event & Talk

    Vortrag Eberhard Wolff GOTO Night Berlin

    Microservices solve a lot of problems with current architectures: e.g. they help with agile processes, enable Continuous Delivery and increase robustness and scaling. But what is the best way to create a Microservices architecture? That depends on the concrete scenario - and can be very different for each individual project. This talk shows the many value propositions of Microservices and how to find the best way to a Microservices architecture.

    Eberhard Wolff has written a new book about Microservices - available in German. A translation in English is being worked on. During this GOTO Night we will do a raffle for a copy of both.

    Mehr lesen
  • Microservices-Workshop: Architekturen für Continuous Delivery

    Vortrag Eberhard Wolff Continuous Lifecycle 2015 – Konferenz für Continuous Delivery, DevOps und Containerisierung

    Dieser Workshop zeigt praktisch ein Beispiel für eine Microservice-Architektur. Zunächst werden die Grundlagen der Architektur erläutert. Dann wird der praktische Aufbau von Microservices mit Java, Spring, Spring Cloud und dem Netflix Stack und schließlich das Deployment mit Docker gezeigt. Die Konzepte sind auch auf andere Technologien übertragbar. Teilnehmer lernen so die Grundlage der Microservice-Architektur und des Betriebs von Microservices kennen.

    Mehr lesen
  • Infrastruktur für Continuous Delivery und Microservices: PaaS oder Docker?

    Vortrag Eberhard Wolff Continuous Lifecycle 2015 – Konferenz für Continuous Delivery, DevOps und Containerisierung Folien verfügbar

    Continuous Delivery und Microservices stellen neue Anforderungen an die Infrastruktur: Microservice-Systeme haben viel mehr Artefakte, Continuous Delivery viel mehr Tests und viel häufigere Releases - und für die alle muss es jeweils eine Infrastruktur geben.

    PaaS (Platform as a Service) bietet sich an. Schließlich ist die Infrastruktur dann vollständig automatisiert und vereinheitlicht. PaaS führt aber zumindest in der klassischen IT ein Schattendasein. Docker scheint das Rennen zu machen - bietet aber konzeptionell scheinbar wenig mehr als ein einfaches Betriebssystem.

    Der Vortrag zeigt Unterschiede, Vor- und Nachteile dieser Ansätze.

    Mehr lesen

    Microservices, DevOps, Continuous Delivery – mehr als drei Buzzwords

    Vortrag Eberhard Wolff Continuous Lifecycle 2015 – Konferenz für Continuous Delivery, DevOps und Containerisierung Folien verfügbar

    Microservices sind gerade ein Hype. Sie sind endlich der Architekturansatz, mit dem alles einfacher wird. In Kern sind Microservices unabhängige Deployment-Einheiten. Daher gibt es eine Synergie von Microservices mit Continuous Delivery und Deployment-Automatisierung. Microservices betrachtet außerdem die Organisation als Auswirkung der Architektur. So unterstützen Microservices auch DevOps als Organisationsansatz. Dieser Vortrag zeigt, wie Microservices, Continuous Delivery und DevOps zusammenpassen und dass Microservices mehr als ein Hype sind.

    Mehr lesen
  • Microservices-Workshop: Architektur und Praxis

    Vortrag Eberhard Wolff W-JAX 2015

    Microservices sind in aller Munde. In diesem Workshop wollen wir nicht nur theoretisch über Microservices sprechen, sondern ganz praktisch ein System aus Microservices aufbauen und diskutieren.

    Zunächst gibt es eine Einführung in Microservices-Architekturen und ein konkretes Beispiel. Dann geht es in die Praxis: containerloses Deployment mit Spring Boot und Koordination der Anwendungen mit Spring Cloud. Dann folgt der Betrieb der Anwendungen mit Docker. Am Ende können wir eine Anwendung aus mehreren Microservices praktisch betreiben und weiterentwickeln.

    Mehr lesen

    JAX TV: Integration von Microservices – REST vs. Messaging, eine W-JAX 2015 Sesion mit Oliver Gierke (Pivotal Software) und Eberhard Wolff (innoQ)

    Link Eberhard Wolff, Oliver Gierke

    Der Trend zu Microservices stellt Entwickler vor neue Herausforderungen. Systeme, die an fachlichen Kontexten orientiert sind, müssen sich gegenseitig über Ereignisse benachrichtigen und auf sie reagieren. Ebenso muss das Austauschen und Synchronisieren von Datenbeständen umgesetzt werden. Die Wahl eines Kommunikationsmechanismus ist dabei fundamental. Sie beeinflusst die gesamte Architektur und ist nur schwer nachträglich änderbar. Der Vortrag stellt die Herausforderung bei der Integration dar und Konsequenzen und Effekte des Einsatzes von REST und Messaging gegenüber.

  • Hitliste der Legacy-Sünden

    Vortrag Eberhard Wolff W-JAX 2015 Folien verfügbar

    Jeder kennt Systeme mit schlechter Codequalität und Architektur – und die sind schwer änderbar. Aber andere Faktoren sind oft noch viel wichtiger. Was ist mit Tests? Oder dem Releaseprozess? Dieser Vortrag zeigt die populärsten Sünden in Legacy-Anwendungen, wie man sie beheben kann und so ein erfolgreiches Projekt auch mit einer alten Codebasis umsetzen kann.

    Mehr lesen
  • Integration von Microservices – REST vs. Messaging

    Vortrag Eberhard Wolff, Oliver Gierke W-JAX 2015 Folien verfügbar

    Der Trend zu Microservices stellt Entwickler vor neue Herausforderungen. Systeme, die an fachlichen Kontexten orientiert sind, müssen sich gegenseitig über Ereignisse benachrichtigen und auf sie reagieren. Ebenso muss das Austauschen und Synchronisieren von Datenbeständen umgesetzt werden. Die Wahl eines Kommunikationsmechanismus ist dabei fundamental. Sie beeinflusst die gesamte Architektur und ist nur schwer nachträglich änderbar.

    Der Vortrag stellt die Herausforderung bei der Integration dar und Konsequenzen und Effekte des Einsatzes von REST und Messaging gegenüber.

    Mehr lesen

    Microservices mit Spring Boot und Spring Cloud

    Vortrag Eberhard Wolff W-JAX 2015 Folien verfügbar

    Microservices stellen Entwickler vor neue Herausforderungen. Der Spring-Stack hält zwei Lösungen bereit: Spring Boot zur Implementierung des Microservice und Spring Cloud für den Aufbau der notwendigen Infrastruktur. Dieser Vortrag zeigt, wie die beiden Technologien praktisch funktionieren und Microservices-Architekturen mit diesem Ansatz implementiert werden können.

    Mehr lesen
  • Heise Developer Continuous Architecture Blog, „Neun Jahre Microservices”

    Link Eberhard Wolff

    Microservices sind gerade der Architektur-Hype schlechthin. Aber die Ideen sind schon recht alt und bewährt. In diesem Blogpost auf Heise Developer schaut Eberhard Wolff in die Historie dieses Ansatzes.

    Microservices – Grundlagen flexibler Softwarearchitekturen

    Buch Eberhard Wolff

    Microservices unterteilen Software-Systeme in eine Vielzahl von kleinen Diensten. Das verbessert Wartbarkeit und Skalierbarkeit, verspricht eine nachhaltige Entwicklung, eine einfache Integration in Legacy-Systeme und auch Continuous Delivery wird so einfacher. Microservices führen aber auch zu einer höheren Komplexität und Herausforderungen beim Deployment.

    Das Buch enthält eine umfangreiche Einführung in Microservices und betrachtet Technologien genauso wie Architektur und organisatorische Auswirkungen. Außerdem erläutert es Nanoservices als noch kleinere Services.

  • Many Roads Lead to Microservices

    Vortrag Eberhard Wolff Microservices Meetup Rhein-Main

    Microservices solve a lot of problems with current architectures: E.g. they help with agile processes, enable Continuous Delivery and increase robustness and scaling. But what is the best way to create a Microservices architecture? That depends on the concrete scenario - and can be very different for each individual project. This talk shows the many value propositions of Microservices and how to find the best way to a Microservices architecture.

    Mehr lesen
  • Continuous Delivery, DevOps, Cloud - Neue Anforderungen für neue Architekturen

    Vortrag Eberhard Wolff The Architecture Gathering 2015

    In der IT ist einiges in Bewegung. Ständig neue Releases mit Continuous Delivery, enge Kollaboration zwischen Entwicklung und Betrieb durch DevOps und ganz andere Hardware in der Cloud. Das führt zu anderen Architekturen. Dieser Vortrag zeigt, welche Qualitätsziele sich aus den neuen Anforderungen ableiten lassen und welche Konsequenzen sich für Architekturen daraus ergeben. Einfaches Deployment oder der Umgang mit weniger ausfallsicherer Cloud-Hardware werden für künftige Architekturen entscheidend sein.

    Mehr lesen
  • Java-Microservices praktisch mit Spring Boot und Spring Cloud

    Vortrag Eberhard Wolff majug – Java User Group Mannheim August 2015

    Microservices sind nicht einfach kleine Anwendungen mit REST-Schnittstelle. Der Aufbau verteilter Systeme stellt Entwickler vor ganze neue Herausforderungen. Spring Boot hilft, indem es kleine Services einfach implementierbar macht. Spring Cloud bietet die Infrastruktur für die Gesamtarchitektur. Dieser Vortrag zeigt, wie die beiden Technologien die Implementierung von Microservices vereinfachen.

    Mehr lesen
  • Microservices mit Spring Boot und Spring Cloud

    Vortrag Eberhard Wolff Berlin Expert Days 2015

    Microservices stellen Entwickler vor neue Herausforderungen. Der Spring-Stack hält zwei Lösungen bereit: Spring Boot zur Implementierung des Microservice und Spring Cloud für den Aufbau der notwendigen Infrastruktur.

    Dieser Vortrag zeigt, wie die beiden Technologien praktisch funktionieren und Microservices-Architekturen mit diesem Ansatz implementiert werden können.

    Mehr lesen
  • Microservices: Architektur für agile Softwareentwicklung

    Vortrag Eberhard Wolff Berlin Expert Days 2015

    Die Aufteilung von Software in kleine Microservices hat viele Vorteile. Diese Services können einzeln in Produktion gebracht werden. So können viel mehr Features parallel entwickelt und ausgeliefert werden - eine ideale Ergänzung zu agiler Software-Entwicklung. Ebenso sind Microservices leichter zu verstehen und zu warten - daher kann die hohe Entwicklungsgeschwindigkeit auch langfristig beibehalten werden. Der Vortrag zeigt, wie Microservices funktionieren und welche Vor- und Nachteile sie mit sich bringen.

    Mehr lesen
  • Microservices: Architecture & Deployment with Docker

    Vortrag Eberhard Wolff Software Architecture Summit 2015

    Microservices improve time-to-market and handle technologies more flexible. Also, Microservices allow a sustainable development pace - even in the long run. This workshop explains the basics of Microservices and shows how to design Microservice architectures.

    • What are Microservices?
    • Advantages and Challenges of Microservices
    • Impact on the organization

    Attendees will also learn to deploy Microservices with Docker. Docker is far more efficient than the usual approaches to virtualization. Microservice environments use large numbers of virtual machines. Therefore, Docker has significant advantages in these environments.

    • What’s Docker?
    • Deploy applications with Docker container
    • Using Docker with Vagrant
    Mehr lesen

    Microservices with Java, Spring and Spring Boot Cloud

    Vortrag Eberhard Wolff Software Architecture Summit 2015

    This workshop shows how to implement Microservices with Java and Spring Boot. Spring Boot simplifies the deployment of Java applications using the Spring framework. It allows to run application without an Application Server and implements novel approaches to operations. Spring Boot is not specific for Microservices - it might as well be used for classic applications.

    • What is Spring Boot?
    • Implementing REST services with Spring Boot
    • Spring Boot with or without Application Servers
    • Operations of Spring Boot applications

    Microservices are distributed systems. The challenges when implementing such systems are completely different from traditional deployment monoliths. Spring Cloud solves these problems by integrating technologies of the Netflix stack - the de-facto standard for the design of Microservice.

    • Spring Cloud: Basic approach
    • Overview of the technologies integrated in Spring Cloud
    • Service Discovery with Eureka
    • Reliability and Resilience with Hystrix
    Mehr lesen
  • Umfrage zum zwanzigsten Geburtstag von Java: “Oder bist du überhaupt nur eine Programmiersprache?”

    Artikel Eberhard Wolff jaxenter.de

    Das Java Magazin hat anlässlich des zwanzigsten Geburtstags von Java Autoren und Leser gefragt, was sie mit der Programmiersprache verbindet. Warum Eberhard Wolff es nur vorteilhaft findet, dass ein Compiler die Werke des Entwicklers stumm erträgt, lesen Sie in der ersten Folge der Geburtstags-Interview-Serie.

  • Code: Lieber Redundanz oder lieber Reuse?

    Artikel Eberhard Wolff

    In einem neuen Artikel auf Heise Developer beschäftigt sich Eberhard Wolff mit der Wiederverwendung von Code.

    Wiederverwendung war der heilige Gral der Softwareentwicklung. Was Entwickler wiederverwenden können, müssen sie nicht noch einmal schreiben. Das ermöglicht ungeahnte Produktivitätssprünge, so dachte man. Mittlerweile hat sich aber einiges geändert – und sogar redundanter Code zeigt seine Vorteile. Auch Redundanzfreiheit ist nur ein Trade-off.

  • Microservices und Continuous Delivery: Nur zusammen möglich?

    Blog-Post Eberhard Wolff

    Microservices unterteilen große Systeme in kleine Deployment-Einheiten. Dies macht Continuous Delivery wesentlich einfacher. Sind aber Microservices ohne Continuous Delivery möglich? Und ist Continuous Delivery ohne Microservices umsetzbar? Ist die Kombination eher eine Synergie oder macht sie nur alles noch komplizierter?

    Mehr lesen
  • JAX TV: Die Hitliste der Legacy-Sünden, ein JAX 2015-Talk von Eberhard Wolff

    Link Eberhard Wolff

    Jeder kennt Systeme mit schlechter Codequalität und Architektur – und die sind schwer änderbar. Aber andere Faktoren sind oft noch viel wichtiger. Was ist mit Tests? Oder dem Releaseprozess? Eberhard Wolff zeigt in diesem Vortrag die populärsten Sünden in Legacy-Anwendungen, wie man sie beheben kann und so ein erfolgreiches Projekt auch mit einer alten Codebasis umsetzen kann.

  • Moderne Software-Entwicklung: Von Continuous Integration zu Continuous Delivery

    Vortrag Eberhard Wolff JUG Dortmund

    Continuous Delivery ermöglicht es, Software viel schneller und mit wesentlich höherer Zuverlässigkeit in Produktion zu bringen, als es bisher möglich war. Grundlage dafür ist eine Continuous-Delivery-Pipeline als logische Erweiterung von Continuous Integration. Sie automatisiert das Ausrollen der Software weitgehend und bietet so einen reproduzierbaren, risikoarmen Prozess für die Bereitstellung neuer Releases. Dieser Vortrag zeigt, wie sich Continuous Delivery von Continuous Integration unterscheidet – und welche Vorteile dieser Ansatz in der Praxis bietet.

    Mehr lesen
  • Microservices: Smaller Is Better?

    Video Eberhard Wolff

    In this talk from the microXchg conference 2015, Eberhard Wolff discusses the benefits of microservices and some of the advantages of creating smaller services instead of larger ones.

  • Heise Developer Continuous Architecture Blog, „Continuous Integration widerspricht Feature Branches!”

    Link Eberhard Wolff

    Features Branches sind ein beliebter Ansatz, um die Entwicklung unterschiedlicher Features zu trennen – nur leider widerspricht das dem Ziel von Continuous Integration, ständig alle Änderungen zu integrieren. Was also tun?

  • Microservice mit Java, Spring Boot und Spring Cloud

    Vortrag Eberhard Wolff Java Forum Stuttgart 2015 Folien verfügbar

    Microservices sind das neue Architekturparadigma, das vor allem schnelle und nachhaltige Software-Entwicklung verspricht. Dieser Vortrag zeigt, was Microservices sind und welche Vorteile und Herausforderungen dieser Ansatz in sich birgt. Als konkrete Technologien für Microservices dient Spring Boot, mit dem die Implementierung von REST-Systemen besonders einfach ist. Spring Cloud schließlich löst viele Herausforderungen - gerade bei komplexen Microservices-Architekturen.

    Mehr lesen
  • Heise Developer Continuous Architecture Blog, „Microservices: Architektur oder Organisation?”

    Link Eberhard Wolff

    Architektur und Organisation sind eigentlich zwei getrennte Bereiche. Microservices haben das Gesetz von Conway wieder entdeckt – und ziehen daraus interessante Konsequenzen. Was bedeutet es, wenn Architektur und Organisation eigentlich dasselbe sind?

  • Nanoservices und Microservices mit Java

    Vortrag Eberhard Wolff JavaLand 2016

    Es geht kleiner als Microservices: Nanoservices gehen zwar technologische Kompromisse ein, haben dafür aber auch einige entscheidende Vorteile gegenüber Microservices. Dieser Vortrag gibt einen Überblick über Microservice-Techniken wie Spring Cloud oder Spring Boot - und Java-Nanoservice-Ansätze wie Java EE, OSGi und Amazon Lambda.

    Mehr lesen
  • Microservices: Architektur und Entwicklung

    Vortrag Eberhard Wolff OOP 2016 – Software meets Business

    Microservices: Architektur und Entwicklung

    Vortrag Eberhard Wolff OOP 2016 – Software meets Business

  • Panel: Java - die nächste Dekade

    Vortrag Stefan Tilkov, Eberhard Wolff, Lothar Wieske JAX 2011

    Gerade in letzter Zeit gab es im Java-Ökosystem durch die Übernahme von Sun durch Oracle und Konflikte zwischen Oracle und Google bzw. der Apache Software Foundation einige Verunsicherung. Gleichzeitig tauchen neue Technologietrends wie Cloud, mobile Endgeräte und Social Media auf, denen Java begegnen muss. Genügend Anlass, die Zukunft von Java einmal zu diskutieren. Dieses Panel bietet die Möglichkeit, mit dem Advisory Board der Artikelserie im Java Magazin gerne auch kontrovers zu diskutieren und es auszufragen. Nutzen Sie diese Chance!

    Mehr lesen