Mit Datenanalysen Probleme in der Entwicklung aufzeigen

Gerne möchten wir als Softwareentwickler einmal so richtig schön in unseren Softwaresystemen aufräumen oder zumindest grobe Schnitzer korrigieren. Mit unserem „Nerdy Talk“ kommen wir hier jedoch nicht weiter: Das Management lässt sich nur mit Zahlen, Daten, Fakten von dringenden und oft teuren Verbesserungsarbeiten überzeugen. Zudem sind längerdauernde, rein technische Problemlösungen so gut wie unsichtbar für den Fachbereich, was früh Zweifel an Investitionen aufkommen lassen kann.

Im Vortrag stelle ich Software Analytics vor, mit dessen Vorgehen und Methoden Problemursachen und -lösungen auf Basis von Daten aus der Softwareentwicklung für Nicht-Techniker sichtbar und verständlich dargestellt werden können.

Konkret sehen wir uns das „digitale Notizbuch“ sowie Werkzeuge für die schnelle Durchführung von nachvollziehbaren Datenanalysen an. Hiermit lassen sich ganz individuelle Problemursachen Schritt für Schritt über Hypothesen, Analysen und Visualisierungen explizit ausdrücken sowie Problembehebungen nachweisen. Ich zeige das Zusammenspiel von Open-Source-Analysewerkzeugen (wie Jupyter, Pandas, jQAssistant, Neo4j) zur Untersuchung von Java-Anwendungen und deren Umgebung (Git, Profiler, Logfiles etc.). In Praxisbeispielen arbeiten wir uns zu Problemursachen vor, suchen nach defektem Code, erschließen No-Go-Areas in Anwendungen und priorisieren gewinnbringende Aufräumarbeiten.

Datum
25.04.2019
Uhrzeit
18:00 - 20:00
Konferenz / Veranstaltung
JUG Hessen
Ort
Kassel

TAGS

Kommentare

Um die Kommentare zu sehen, bitte unserer Cookie Vereinbarung zustimmen. Mehr lesen