microxchg 2016 – Die Microservices Konferenz in Berlin

Nach der erfolgreichen ersten Auflage der Berliner Microservices-Konferenz microxchg in 2015 findet diese am 4. und 5. Februar zum zweiten Mal statt. Die international besetzte Konferenz bietet eine Mischung aus Grundlagen-Vorträgen, Erfahrungsberichten zur praktischen Umsetzung dieses Architektur-Ansatzes sowie viel Raum zu Diskussionen und zum Netzwerken.

innoQ ist mit drei Vorträgen vertreten, außerdem haben unsere Kollegen Oliver Wolf und Eberhard Wolff im Programmkommittee mitgearbeitet.

Unsere Vorträge

In ihrer Session „Don’t Fly Blind: Logging and Metrics in Microservice Architectures” präsentieren Tammo van Lessen und Alexander Heusingfeld die wichtigsten Metriken und Monitoring-Tools für dezentrale, verteilte Systeme.

Stefan Tilkov beschäftigt sich in seinem Talk „Wait, what!? Our microservices have actual human users?” mit den UI-Aspekten von Microservice-Architekturen und stellt Leitlinien zur Vermeidung monolithischer Benutzeroberflächen auf.

Der Vortrag „Microservices <3 Domain Driven Design, why and how?“ von Michael Plöd zeigt, wie Domain Driven Design hilft, Microservices sinnvoll zu modellieren und zu strukturieren.

Das gesamte Programm finden Sie hier.

Kommentare

Um die Kommentare zu sehen, bitte unserer Cookie Vereinbarung zustimmen. Mehr lesen