Mein Kommentar zur Bundestagswahl

, Sep 18, 2005

Normalerweise enthalte ich mich politischer Statements hier, aber die unendlich blasierte Arroganz, mit der dieser Herr gerade auftrat, zieht mir schon die Schuhe aus …

Das Endergebnis ist natürlich jetzt schon vorhersehbar: Rot-Grün mit Tolerierung (offiziell oder inoffiziell) durch Tief-Rot.

So, das reicht. Jetzt gehe ich kotzen.

On September 18, 2005 9:41 PM, gernot said:

diese hatte Mr Seidenanzug aber schon etwas länger an sich, gelle? Und wenn die andere Seite nur mit dubiosen Statements als mit Inhalt glänzt… Hhm - ich habe bereits vor langer Zeit den Glauben in diese Banden verloren. Reformruine, sag’ ich da.

On September 18, 2005 10:34 PM, Wolfgang Schmidetzki said:

Stefan, ich muß dir leider bzgl. des arroganten Herrn Recht geben. Machtbesessene Betonköfe sind gerade jetzt das letze, das wir brauchen. Der Ausgang der Wahl fustriert mich, aber dieses Auftreten enttäuscht mich.

On September 19, 2005 12:54 AM, Kristijan Cvetkovic said:

Du hast mit Gerd in der Elefantenrunde Recht. Der hat heute zu tief ins Glass geschaut und ziemlichen Bockmist erzählt. Mir ist aber trotzdem eine große Koalition unter Schröder lieber als eine unter Merkel und so denken schlicht und ergreifend viele. Das wollte er mit seinen ziemlich dummen und unpassenden Aussagen - so vermute ich wohlwollend - sagen.

Vielleicht merkt die CDU jetzt, welchen Fehler die gemacht haben. Warum die nicht einen Wulff aufgestellt haben ist mir wirklich ein Rätsel. Ein Wulff in Kombination mit FDP wäre sogar für mich wählbar gewesen. Hätte mich aber mächtig Überwindung gekostet, die sozalistische Bauernpartei des Südens mit nationalistischer Innen- und Aussenpolitik - gemeinhin als CSU bekannt - damit indirekt zu unterstützen.

Ich glaube nicht, dass die Linken mit in die Regierung kommen. Nicht weil die SPD es will, sondern weil Oskar und Gerd sich nicht mehr lieb haben.

Glückwunsch für die Gelben. Falls sie dieses Mal standhaft und tatsächlich ihrem Inhalt treu bleiben und nicht in den kommenden Wochen wie so häufig so sämtliche Programme, Inhalte und Parteitagsbeschlüsse über den Haufen werfen, um einen Dienstwagen zu bekommen, werden die ja glatt wählbar.

On September 19, 2005 7:15 AM, Stefan Tilkov said:

Ich glaube, dass die im Wahlkampf gar nicht so viel falsch gemacht haben — aus meiner Sicht hätten sie sich die Wackelei zu Kirchhof am Ende sparen können, und Stoiber ist (auch für mich) schon immer indiskutabel gewesen. Dem Volk wider besseres Wissen Blödsinn zu erzählen, wie es Schröder und z.B. auch Clement meiner Meinung nach deutlich tun, lohnt sich halt mehr.

Das letzte Mal, dass die Gelben sich so verhalten haben, wie Du schreibst, ist meiner Erinnerung nach 23 Jahre her (und selbst da kann man noch anderer Meinung sein). Oder verwechsle ich da was? Oder verwechselst Du sie vielleicht mit den Grünen? ;-)

On September 20, 2005 12:36 AM, Christian Weyer said:

Neuwahlen - und neuer Wahlkampf mit Wulff. Dann isses OK…. ja, das kostet wieder Massen an Geld. Aber öieber Geld ausgeben als Schrö… wieder “da oben”.

On September 20, 2005 7:43 AM, Stefan Tilkov said:

Mittlerweile glaube ich auch, dass man einfach akzeptieren muss, dass die Mehrheit niemals über Schatten springen und Angela Merkel wählen bzw. akzeptieren kann — sie sieht einfach nicht gut genug aus.

Traurig, traurig. Wulf hätte aus meiner Sicht sehr gute Chancen, aber das hätte sich die Union vielleicht früher überlegen sollen. Mein Tipp für die Zukunft: Merz, nach Merkels Debakel wird der jetzt gewaltig Aufwind bekommen.

On September 21, 2005 8:49 AM, Marcel said:

Schade, Schade Stefan!

Ich hatte auch kurz darüber nachgedacht, mich zu einer politischen Äußerung im Blog herabzulassen, konnte mich dann aber noch bremsen.

Dieser Eintrag bewegt sich leider in der der Weihnachtsbaumkategorie vom letzten Jahr ;-)

On October 6, 2005 8:12 PM, schmannd said:

Diese schwarze scheiße kotzt mich soooo an!!! was soll das? ist das eine propaganda seite für die union? so ein müll!! ihr habt doch keine ahnung!! ich will nicht wissen wie deutschland im sozialwesen tiefe einschnitte erleiden muss, wenn die union regiert!!! spinner!!

On October 6, 2005 8:52 PM, Stefan Tilkov said:

Ts ts ts … na das ist ja mal ein richtig kluger Kommentar.