REST für die Praxis

Training

Nach allgemeiner Meinung sind Web-Services die allgegenwärtige Lösung für interoperable Integrationsprobleme, sowohl unternehmensintern als auch unternehmensübergreifend. Trotz ihres Namens haben Web Services mit “dem Web” unglücklicherweise relativ wenig zu tun – im Gegenteil: Viele der Prinzipien, die das Web zur erfolgreichsten, am besten skalierenden, verteilten und lose gekoppelten Applikation gemacht haben, werden in den vielen Spezifikation aus der WS-*-Welt ignoriert.

In diesem Seminar lernen Sie die unter dem Begriff REST (REpresentational State Transfer) beschriebenen Prinzipien kennen und erfahren, wie auch fortgeschrittene Problemstellungen auf Basis der Architektur des Web gelöst werden können.

Als Experten im Bereich Web Services und sehr früher “Adopter” des REST-Ansatzes als Alternative können wir auf Wunsch die beiden Ansätze miteinander kontrastieren und die Vor- und Nachteile gegenüberstellen. Das Training umfasst die folgenden Schwerpunkte:

  • REST - Historie und Diskussion
  • Grundprinzipien
  • Design einer REST-Anwendung
  • REST vs. Web-Services
  • Fortgeschrittene Use Cases: Zuverlässige Zustellung, Sicherheit, Integrationsaspekte
  • Vor- und Nachteile des Ansatzes

Aussage eines Teilnehmers

“Sehr fundierte Einführung in HTTP und RESTful Design”, Robert Keil, OTTO

Ihre Trainer

Martin Eigenbrodt ist Senior Consultant bei der innoQ Deutschland GmbH. Er verfügt über mehrjährige Erfahrung in der Entwicklung von Software auf der JVM. Seine Schwerpunkte sind Design und Implementierung von RESTfull Webservices, Continuous Delivery und DevOps.

Holger Kraus ist bei der innoQ Deutschland GmbH als Senior Consultant tätig. Er verfügt über mehrjährige Erfahrung mit dem Entwurf und der Entwicklung großer IT-Systeme in unterschiedlichen Branchen. Zur Zeit beschäftigt er sich primär mit der Architektur und Realisierung verteilter Webanwendungen im Java-Enterprise-Umfeld.

Robert Reimann ist Senior Consultant bei der innoQ Deutschland GmbH. Seine Schwerpunkte liegen auf der Entwicklung von Architekturen für verteilte, objektorientierte bzw. komponentenbasierte Systeme auf Basis von Technologien wie REST, Web Services und Java EE.

Silvia Schreier ist Senior Consultant bei innoQ und beschäftigt sich mit skalierbaren Web-Architekturen. Dabei setzt sie bei deren Umsetzung bevorzugt auf funktionale Sprachen und NoSQL-Datenbanken. Wenn sie nicht gerade neue Technologien ausprobiert, versucht sie bei Initiativen wie Rails Girls oder dem Girls’Day andere für Informatik zu begeistern.

Wir bieten dieses Seminar auch als inhouse-Schulung an.

Bei Fragen zum Seminar wenden Sie sich an training@innoq.com.

Dates & Registration

There are no public trainings available at the moment but we are happy to offer you an inhouse training. Please contact us here training@innoq.com.