Der Begriff „Mob Programming“ wurde von Woody Zuill folgendermaßen definiert: alle im Team arbeiten an der gleichen Sache, zur gleichen Zeit, am gleichen Ort und am gleichen Computer. Remote Mob Programming nutzt anstatt eines Meeting-Raums den virtuellen Zoom Raum und anstatt eines Computers den geteilten Bildschirm. Das Team arbeitet bei dieser Methode intensiv zusammen.

Wir nutzen diese Methode mittlerweile seit über zwei Jahren sehr erfolgreich in Kundenprojekten. Über unsere Erfahrungen dabei haben wir eine Themenseite angelegt, Artikel geschrieben, Vorträge gehalten, und Podcasts aufgezeichnet. Aber man bekommt durch diese Beiträge nur einen kleinen Eindruck, wie sich Remote Mob Programming wirklich anfühlt, und wie sehr sich die Arbeitsweise von der klassischen Arbeitsteilung in der Software-Entwicklung unterscheidet.

Deswegen haben wir ein Format entwickelt, Remote Mob Programming zu erleben – in Form eines 1-tägigen Teamevents für 5 Personen. Einer unserer Facilitators, Dr. Simon Harrer, Jochen Christ, Martin Huber oder Franziska Dessart, wird die Rolle des Product Owners einnehmen, während die teilnehmenden Personen das Entwicklungsteam bilden. Im Rahmen einer humorvollen, aber realistischen Fallstudie erleben alle einen „typischen Remote Mob Programming“-Arbeitstag. Es wird gemeinsam geplant, konzipiert, designed, diskutiert, programmiert und sogar gemeinsam E-Mails geschrieben. Aber vor allem: gemeinsam gelernt und gelacht – genau das richtige um als Team noch stärker zusammen zu wachsen!

Zwischendurch reflektieren wir immer wieder mit kurzen Retros. Als Werkzeuge nutzen wir Zoom für die Video-Konferenz, Miro als gemeinsames Whiteboard, und mob für das Git Handover. Bei der Programmiersprache richten wir uns nach euch. Wir versprechen: so ein Tag macht großen Spaß.

Bei ‚Remote Mob Programming erleben‘ habe ich viel Neues gelernt und viele, sehr gute Anregungen erhalten. Insbesondere dazu, wie man Remote Mob Programming vermitteln kann. Und Spaß hat das Ganze auch gemacht. Eine klare Empfehlung!

Stefan ScheidtSoftware Engineer, REWE Digital

Wie läuft der Tag ab?

Wir treffen uns morgens zu einer Kennenlernrunde in Zoom. Neben ein wenig Small Talk sammeln wir gemeinsam eure Fragen zu Remote Mob Programming sowie eure Erwartungen an den Tag ein. Danach prüfen wir, dass das Setup bei allen funktioniert, und helfen bei technischen Problemen. Und dann geht es schon los mit dem eigentlichen Kernteil: wir stellen euch die Fallstudie vor und das Entwicklungsteam kann loslegen! Der Remote Mob Programming Arbeitstag endet mit dem Schreiben des Check-Ins und einer kleinen Abschlussrunde. Hier mal ein Beispielablauf:

  • 09:00 Kennenlernrunde und Setup
  • 09:30 bis 12:30 Remote Mob Programming (inkl. Pausen nach Bedarf)
  • 12:30 bis 13:30 Mittagspause (60 min)
  • 13:30 bis 16:30 Remote Mob Programming (inkl. Pausen nach Bedarf)
  • 16:30 Checkin schreiben
  • 16:45 Abschluss
  • 17:00 Feierabend

Interesse bekommen? Jetzt buchen.

Interesse bekommen, auch mal mit deinem Team ‚Remote Mob Programming zu erleben‘? Wir bieten das Teamevent im Paketpreis von 2000€ für ein Team von 5 Personen an. Frag’ jetzt deinen Tag für 5 Personen an und sichere dir den exklusiven 10% Eröffnungsrabatt.