Sie sehen zum Thema ddd aus dem Zeitraum bis in
  • Wie etabliert man DDD im Spannungsfeld zwischen Business und IT?

    Vortrag Michael Plöd, Carola Lilienthal W-JAX 2017

    DDD bietet eine Reihe von Konzepten und Lösungsvorschlägen, die nur dann funktionieren, wenn sich die Stakeholder aus den Fachbereichen und die Entwickler auf eine weitgehende Zusammenarbeit einlassen. Einerseits müssen die Stakeholder für eine umfassende Diskussion ihrer Fachsprache offen sein, damit in den verschiedenen Bounded Contexts jeweils eine einheitliche Ubiquitous Language entsteht. Andererseits müssen die Entwickler ihr gewohntes Terrain der technischen Abstraktionen verlassen. Eine einseitige Konzentration auf die Building Blocks von DDD (Aggregates, Entities, Value Objects …), führt dazu, dass das volle Potenzial von DDD nicht ausgeschöpft wird.

    Im Rahmen des Vortrags werden wir Ihnen vorstellen, wie Sie als Architekt in einem solchen Umfeld agieren können. Wir zeigen Ihnen Mittel, Wege und Moderationstechniken, wie Sie anfangs zurückhaltende Stakeholder doch noch überzeugen können, zusammen mit Ihnen effektiv Domain-driven Design zu praktizieren.

    Mehr lesen

    Spring Boot Microservices mit Domain Events

    Vortrag Michael Plöd W-JAX 2017

    Domain Events sind ein zentraler Aspekt des taktischen Domain-driven Designs und zudem die Basis für die Implementierung lose gekoppelter Microservices, die auf asynchrones Event Processing ausgelegt sind. In diesem Vortrag werden wir uns mit dem Konzept der Domain Events beschäftigen und kennen lernen, wie sie modelliert und genutzt werden können, um eine lose Kopplung ohne synchrone Kommunikation von Microservices erreichen zu können.

    Weiterhin werden wir das Konzept anhand eines konkreten Beispiels in die Praxis umsetzen. Hierbei werden wir Technologien wie Spring Boot, Spring Cloud Stream (Rabbit/Kafka) und Cloud Foundry verwenden, um anhand von Events und unterschiedlichen Modellierungsstilen von Events die Vor- und Nachteile des Ansatzes kennen zu lernen.

    Mehr lesen
  • Beyond Microservices

    Vortrag Eberhard Wolff Topconf Düsseldorf 2017

    Everyone is doing microservices these days - but they are no silver bullet. This talk reviews the advantages microservices bring - e.g. better modularization, many technical advantages and better support for continuous delivery. Then, the talk discusses the drawbacks, e.g. concerning operations. Finally, the talk shows several case studies with alternative approaches that provide some of the advantages, while avoiding the pitfalls. Domain-driven Design, optimizing the deployment, different approaches to modularization and self-organizing teams are important ingredients of these architectures.

    Mehr lesen
  • Mit Bounded Contexts einen tragfähigen Systemschnitt finden

    Vortrag Oliver Tigges DDD Meetup Köln/Bonn #2 Folien verfügbar

    Microservices-Architekturen und der Ansatz der Self-contained Systems (SCS) helfen, ein Gesamtsystem in kleinere, beherrschbare und unabhängige Teilsysteme aufzuteilen. Aber wie können diese Teilsysteme und ihre Grenzen identifiziert werden?

    In diesem Vortrag stelle ich vor wie das Konzept der Bounded Contexts aus dem Domain Driven Design dabei hilft, einen optimalen Systemschnitt für Microservices/SCS zu finden. Anhand eines Praxisbeispiels wird gezeigt, welche Abwägungen in einem iterativen Prozess getroffen werden müssen, um stabile und tragfähige Systemgrenzen zu finden, die Autonomie von Teams, Systemen und Services fördern.

    Mehr lesen
  • Strategisches Design (DDD) für Microservices

    Vortrag Michael Plöd RheinJUG Juli 2017 Folien verfügbar

    Zweifelsohne kann das Buch „Domain-Driven Design“ von Eric Evans als „Muss“ für Softwarearchitekten und Entwickler betrachtet werden. Die dort geschilderten Ideen sind heute im Kontext von Trends wie Microservices relevanter denn je. Dabei gilt es jedoch zu berücksichtigen, dass Domain-driven Design (DDD) nicht einfach nur auf Aggregate, Entitäten und Services zu reduzieren ist, und dass es viel tiefergehende Zusammenhänge zwischen DDD und Microservices wie den Bounded Context gibt.

    An dieser Stelle setzt der Vortrag an: wir werden Schritt für Schritt erkunden, wie uns die Ideen und Patterns beim Aufbau und Design von Microservices-Landschaften helfen. Des Weiteren werden wir betrachten, wie wir mithilfe von DDD eine bestehende Landschaft in Richtung von Microservices migrieren können.

    Mehr lesen
  • Domain Events und Event Storming

    Vortrag Michael Plöd Java Forum Stuttgart 2017 Folien verfügbar

    Das Thema Domain-driven Design ist derzeit in aller Munde und hat sich im Lauf der Jahre spürbar weiterentwickelt. Insbesondere das Thema Domain Events spielt hierbei eine zentrale Rolle. Mithilfe von Domain Events können Bounded Contexts sehr lose gekoppelt auf Basis fachlicher Ereignisse miteinander interagieren. Dabei öffnen Domain Events neben dem architekturellen Vorteil „lose Kopplung“ die Tür für weitere interessante Möglichkeiten. Hierzu zählen die Persistierung von Events (Event Sourcing) und eine neue Form der fachlichen Analyse, das Event Storming.

    Der Vortrag wird die Konzepte von Domain Events vorstellen, Ihnen erläutern, wie diese idealerweise für Kommunikation und Persistierung verwendet werden können. Weiterhin wird im Rahmen des Vortrags auch das Analyseverfahren Event Storming praktisch vorgestellt.

    Mehr lesen
  • Domain Driven Design für Microservices

    Vortrag Michael Plöd DWX Developer Week 2017 Folien verfügbar

    Zweifelsohne kann das Buch “Domain Driven Design” von Eric Evans als “Muss” für Software Architekten und Entwickler betrachtet werden. Die dort geschilderten Ideen sind heute im Kontext von Trends wie Microservices relevanter denn je. Dabei gilt es jedoch zu berücksichtigen, dass Domain Driven Design nicht einfach nur auf Aggregate, Entitäten und Services zu reduzieren ist und dass es viel tiefer gehende Zusammenhänge zwischen DDD und Microservices wie den Bounded Context gibt.

    An dieser Stelle setzt der Vortrag an: Wir werden Schritt für Schritt erkunden, wie uns die Ideen und Patterns beim Aufbau und Design von Microservice Landschaften helfen. Des Weiteren werden wir betrachten, wie wir mit Hilfe von Domain Driven Design eine bestehende Landschaft in Richtung von Microservices migrieren können.

    Mehr lesen
  • Implementing loosely coupled microservices with Grails

    Vortrag Michael Plöd GR8Conf EU 2017 Folien verfügbar

    Grails 3 is a great starting point for creating microservices, and many projects are following this path. However, many microservice landscapes are still based on synchronous calls to REST resources which obviously increases coupling between those applications. This talk focusses on building loosely coupled microservices that are based on Domain Events, which are becoming more and more popular in the Domain Driven Design community. We will take a look at how Grails 3 helps us in building such systems by introducing the Grails 3 event system and by taking a look at how we can leverage Domain Events for a decoupled communication between Grails applications.

    The talk will have slides for the theory and many practical examples.

    Mehr lesen
  • Leveraging Domain Events in your Spring Boot Microservices (Workshop)

    Vortrag Michael Plöd Spring I/O 2017

    Domain Events are a part of Domain-Driven Design’s internal building blocks and they also play a central role during the implementation of loosely coupled Microservice landscapes. In this workshop we will take a deep dive into the concept of Domain Events and learn how to model and design Domain Events. We will also address how they can be used for the internal and external communication between Spring Boot applications.

    The workshop will consist of theoretical explanations using slides as well as a substantial hands-on live coding part in which you will learn how to work with Domain Events in Spring Boot. We will conclude the session by taking a short look at topics like Event Sourcing and CQRS.

    Mehr lesen
  • DDD Strategic Design with Spring Boot

    Vortrag Michael Plöd Spring I/O 2017

    One of the most valuable parts of Domain Driven Design are the concepts of Strategic Design. These concepts include Bounded Context, Context Map and the patterns that are being documented in the Context Map.

    This talk explains all of these topics mentioned above as well as practical usage scenarios such as migrating a monolithic landscape to Microservices. In order to get hands-on, I will also demonstrate the concepts surrounding Strategic Design with an application landscape of various Spring Boot Applications.

    Mehr lesen
  • Spring Boot als Beispiel für DDD Strategic Design

    Vortrag Michael Plöd JAX 2017 Folien verfügbar

    Einer der wertvollsten Bereiche von Domain-driven Design ist zweifelsohne das Strategic Design mit seinen Context-Mapping-Patterns. Allerdings wirken die meisten Beschreibungen der Patterns in textueller Form etwas abstrakt und schwer verdaulich. Im Rahmen dieses Vortrags werden die Patterns auf Basis einer einfachen Spring-Boot-basierten Anwendungslandschaft praktisch und greifbar erklärt und vorgestellt. Hierbei gehen wir unter anderem auf folgende Patterns ein: Customer/Supplier, Open Host Language, Anti-Corruption Layer, Conformist oder Separate Ways.

    Mehr lesen

    Strategisches Design (DDD) für Microservices

    Vortrag Michael Plöd JAX 2017 Folien verfügbar

    Zweifelsohne kann das Buch „Domain-Driven Design“ von Eric Evans als „Muss“ für Softwarearchitekten und Entwickler betrachtet werden. Die dort geschilderten Ideen sind heute im Kontext von Trends wie Microservices relevanter denn je. Dabei gilt es jedoch zu berücksichtigen, dass Domain-driven Design (DDD) nicht einfach nur auf Aggregate, Entitäten und Services zu reduzieren ist und dass es viel tiefergehende Zusammenhänge zwischen DDD und Microservices wie den Bounded Context gibt.

    An dieser Stelle setzt der Vortrag an: wir werden Schritt für Schritt erkunden, wie uns die Ideen und Patterns beim Aufbau und Design von Microservices-Landschaften helfen. Des Weiteren werden wir betrachten, wie wir mithilfe von DDD eine bestehende Landschaft in Richtung von Microservices migrieren können.

    Mehr lesen
  • Webinar: Strategic (Domain Driven) Design with Spring Boot

    Vortrag Michael Plöd Spring Webinar

    This talk will focus on one of the most precious parts of Domain Driven Design, the concept of Strategic Design, as well as Bounded Context, the Context Map and the patterns that are being documented in the Context Map.

    An explanation of these principles as well as practical usage scenarios such as migrating a monolithic landscape to microservices is planned for discussion. And, using a hands-on approach, we will demonstrate the concepts surrounding Strategic Design with an application landscape of various Spring Boot Applications.

    Mehr lesen
  • Domain Events und Event Storming

    Vortrag Michael Plöd Software Architecture Summit 2017

    Das Thema Domain-driven Design ist derzeit in aller Munde und hat sich im Lauf der Jahre spürbar weiterentwickelt. Insbesondere das Thema Domain Events spielt hierbei eine zentrale Rolle. Mithilfe von Domain Events können Bounded Contexts sehr lose gekoppelt auf Basis fachlicher Ereignisse miteinander interagieren. Dabei öffnen Domain Events neben dem architekturellen Vorteil „lose Kopplung“ die Tür für weitere interessante Möglichkeiten. Hierzu zählen die Persistierung von Events (Event Sourcing) und eine neue Form der fachlichen Analyse, das Event Storming.

    Der Workshop wird die Konzepte von Domain Events vorstellen, Ihnen erläutern, wie diese idealerweise für Kommunikation und Persistierung verwendet werden können. Weiterhin wird im Rahmen des Vortrags auch das Analyseverfahren Event Storming praktisch vorgestellt. Der Workshop wird neben einem theoretischen Teil auch praktische Übungen beinhalten.

    Mehr lesen
  • DDD Workshop

    Vortrag Michael Plöd MAJUG März 2017

    In diesem Workshop werden wir die grundlegenden Konzepte und Ideen von Domain Driven Design und seine Evolution betrachten und kennenlernen. Dabei werden nicht nur reine Patterns betrachtet, sondern auch eruiert in wie weit DDD organisatorische, (Team-)politische und kommunikative Aspekte beeinflusst. Der Workshop bespricht dabei die grundlegenden Eigenschaften und “Attitüden”, die DDD ausmachen. Im nächsten Teil geht es detailliert um den Bereich der Internal Building Block, dem wohl bekanntesten DDD-Teil: die Entitäten, Value Objects oder Aggregates.

    Schließlich werden wir das Thema Strategic Design beleuchten und lernen in wie weit uns Bounded Contexts und Context Maps dabei helfen, bestehende Systemlandschaften oder Systeme zu analysieren und warum vor allem die Context Map mit ihren Klassifizierungen ein sehr guter Ausgangspunkt für künftige IT-Transformationen ist. Abschließend werfen wir noch kurz einen Blick auf neuere Trends im DDD-Umfeld, wie zum Beispiel Domain Events, Event Sourcing oder CQRS.

    Der Workshop wird sowohl einen theoretischen, wie auch einen praktischen Teil mit Beispielen und kurzen Übungen beinhalten.

    Mehr lesen
  • In-Depth: Practical Microservice Modelling with DDD’s Strategic Design

    Vortrag Michael Plöd microXchg 2017

    In this highly interactive session we are going to dig deep into strategic design aspects for finding the right and suitable granularity and interaction model for Microservices. The session will cover intense discussions surrounding Bounded Contexts, the meaning of given models in Bounded Contexts, Domain Events and Context Mapping, including the given patterns such as Shared Kernel, Customer / Supplier, Anticorruption Layer or Separate Ways (just to name a few).

    The in-depth session will be based on a code based (Spring Boot) demo application landscape and will include analog as well as digital labs. This session will consist of approximately 40% presentation and 60% labs and audience participation.

    Mehr lesen
  • Strategic Design aus Domain Driven Design mit Spring Boot

    Vortrag Michael Plöd JUG Nürnberg Januar 2017 Meetup Folien verfügbar

    Einer der wertvollsten Bereiche von Domain Driven Design ist zweifelsohne das Strategic Design mit seinen Context Mapping Patterns. Allerdings wirken die meisten Beschreibungen der Patterns in textueller Form etwas abstrakt und schwer verdaulich. Im Rahmen dieses Vortrags werden die Patterns auf Basis einer einfachen Spring Boot basierten Anwendungslandschaft praktisch und greifbar erklärt und vorgestellt. Hierbei gehen wir unter anderem auf folgende Patterns ein: Customer / Supplier, Open Host Language, Anticorruption Layer, Conformist oder Separate Ways

    Mehr lesen
  • Microservices lieben Domain Driven Design: warum und wie?

    Vortrag Michael Plöd The Architecture Gathering 2016 Folien verfügbar

    Zweifelsohne kann das Buch “Domain Driven Design” von Eric Evans als “Muss” für Software Architekten und Entwickler betrachtet werden. Die dort geschilderten Ideen sind heute im Kontext von Trends wie Microservices relevanter denn je. Dabei gilt es jedoch zu berücksichtigen, dass Domain Driven Design nicht einfach nur auf Aggregate, Entitäten und Services zu reduzieren ist, und dass es viel tiefergehende Zusammenhänge zwischen DDD und Microservices wie den Bounded Context gibt.

    An dieser Stelle setzt der Vortrag an: wir werden Schritt für Schritt erkunden, wie uns die Ideen und Patterns beim Aufbau und Design von Microservice-Landschaften helfen. Des Weiteren werden wir betrachten, wie wir mit Hilfe von Domain Driven Design eine bestehende Landschaft in Richtung von Microservices migrieren können.

    Mehr lesen
  • Using Spring Boot as an example for DDD Strategic Design

    Vortrag Michael Plöd DDD Meetup Munich Folien verfügbar

    Einer der wertvollsten Bereiche von Domain Driven Design ist zweifelsohne das Strategic Design mit seinen Context Mapping Patterns. Allerdings wirken die meisten Beschreibungen der Patterns in textueller Form etwas abstrakt und schwer verdaulich. Im Rahmen dieses Vortrags werden die Patterns auf Basis einer einfachen Spring Boot basierten Anwendungslandschaft praktisch und greifbar erklärt und vorgestellt. Hierbei gehen wir unter anderem auf folgende Patterns ein: Customer/Supplier, Open Host Service, Anticorruption Layer, Conformist oder Separate Ways

    Mehr lesen
  • Domain-driven Design im Experten-Check: Wie kann DDD in die Praxis umgesetzt werden?

    Link Eberhard Wolff, Michael Plöd

    Acht Experten für Domain-driven Design, u.a. Michael Plöd und Eberhard Wolff, geben Einblicke in ihre Praxiserfahrungen mit DDD. Im dritten Teil der jaxenter.de-Reihe wurden sie gebeten, einen Tipp zu geben, wie man DDD in realen Projekten erfolgreich einsetzen kann. Außerdem: Weshalb profitieren Microservice-Architekturen von DDD?

  • Domain-driven Design im Experten-Check: Was sind die typischen Probleme bei der Umsetzung von DDD?

    Link Eberhard Wolff, Michael Plöd

    Die Prinzipien für Domain-driven Design sind meist grundsätzlich bekannt – allein die Umsetzung in der Praxis ist alles andere als trivial. Der zweite Teil des jaxenter.de Experten-Checks geht deshalb der Frage nach, auf welche typischen Probleme man bei der Umsetzung von DDD stößt. Außerdem: Wann sollte man von DDD lieber die Finger lassen?

  • Domain-driven Design im Experten-Check: Warum ist DDD heute relevanter denn je?

    Link Eberhard Wolff, Michael Plöd

    Sieben Experten für Domain-driven Design, darunter Michael Plöd und Eberhard Wolff, geben für jaxenter.de in kurzen Statements Einblicke in ihre Praxiserfahrungen mit DDD. Im ersten Teil geht es darum, was DDD für die heutige Software-Architektur so relevant macht – und welche Projekte sich besonders für Domain-driven Design eignen.

  • Microservices lieben Domain Driven Design: warum und wie?

    Vortrag Michael Plöd Java Forum Stuttgart 2016 Folien verfügbar

    Zweifelsohne kann das Buch “Domain Driven Design” von Eric Evans als “Muss” für Software Architekten und Entwickler betrachtet werden. Die dort geschilderten Ideen sind heute im Kontext von Trends wie Microservices relevanter denn je. Dabei gilt es jedoch zu berücksichtigen, dass Domain Driven Design nicht einfach nur auf Aggregate, Entitäten und Services zu reduzieren ist und dass es viel tiefergehende Zusammenhänge zwischen DDD und Microservices wie den Bounded Context gibt.

    An dieser Stelle setzt der Vortrag an: wir werden Schritt für Schritt erkunden, wie uns die Ideen und Patterns beim Aufbau und Design von Microservice Landschaften helfen. Des Weiteren werden wir betrachten wie wir mit Hilfe von Domain Driven Design eine bestehende Landschaft in Richtung von Microservices migrieren können.

    Mehr lesen
  • Microservices love Domain Driven Design

    Vortrag Michael Plöd hmmh Digital Talk Mai 2016 Folien verfügbar

    Without any doubt Eric Evans’ book “Domain Driven Design” is being considered as a “must have read” among many IT specialists from various domains. With the emergence of Microservices, Domain Driven Design has become more relevant than ever.

    This talk explains how the patterns and concepts of Domain Driven Design relate to Microservice architectures. We will see that Microservices are not only about Bounded Contexts and that there is much more to Domain Driven Design than Entities and Aggregates. In addition to that I will show how Domain Driven Design will help you to structure and model your Microservices in terms of granularity, business context and interface design (just to name a few). Finally, we will look into migrating existing monolithic applications with the help of patterns laid out in DDD.

    Mehr lesen
  • Microservices love Domain Driven Design: how and why?

    Vortrag Michael Plöd Microservices Meetup Munich March 2016 Folien verfügbar

    Without any doubt Eric Evans’ book “Domain Driven Design” is being considered as a “must have read” among many IT specialists from various domains. With the emergence of Microservices Domain Driven Design has become more relevant then ever. This talk explains how the patterns and concepts of Domain Driven Design relate to Microservice architectures. We will see that Microservices are not only about Bounded Contexts and that there is much more to Domain Driven Design than Entities and Aggregates. In addition to that I will show off how Domain Driven Design will help you to structure and model your Microservices in terms of granularity, business context and interface design (just to name a few). Finally we will look into migrating existing monolithic applications with the help of patterns laid out in DDD.

    Mehr lesen
  • Microservices <3 Domain Driven Design, why and how?

    Vortrag Michael Plöd microXchg 2016 – The Microservices Conference Folien verfügbar

    Without any doubt Eric Evans’ book “Domain Driven Design” is considered as a “must read” among many IT specialists from various domains. With the emergence of Microservices, Domain Driven Design has become more relevant than ever. This talk explains how the patterns and concepts of Domain Driven Design relate to Microservice architectures. In addition, I will show how Domain Driven Design will help you to structure and model your Microservices in terms of granularity, business context and interface design (just to name a few).

    The video recording of this talk can be found at https://www.youtube.com/watch?v=lUCLFOISuXk

    Mehr lesen
  • Domain-Driven Design in Clojure

    Artikel Phillip Ghadir, Philipp Schirmacher

    In diesem Artikel setzen wir die Prinzipien des Domain-Driven Designs mit Clojure um. Wir stellen die Domäne Rating als Beispiel vor und demonstrieren strategisches sowie taktisches DDD. Wir zeigen, wie sich das Domänenmodell in Clojure implementieren lässt.

    Mehr lesen
  • Softwarearchitektur im Großen

    Artikel Stefan Tilkov, Phillip Ghadir OBJEKTspektrum Online Themenspecial Architekturen - 11/2011

    Architekturmuster für Individualsoftware finden sich reichlich. Ob im Java/Java EE- oder im .NET-Umfeld: Architekten sind es gewohnt, eine einheitliche technologische Basis für das Gesamtsystem vorauszusetzen. Spätestens nach den ersten Versionen gilt für große Systeme jedoch häufig, dass sie zu schwerfälligen Monolithen werden, und die anfangs positive Homogenität wird zum Nachteil. Es ist daher häufig ein gute Idee, die Entwicklung eines Systems damit zu starten, dass man versucht, es in einzelne, voneinander weitgehend unabhängige Teilsysteme zu zerlegen – also eine Transformation in ein System von Systemen vornimmt. Daraus ergibt sich eine Reihe von Herausforderungen, denn nur einige Architektur- und Entwurfsmuster sind auf diese Ebene übertragbar und darüber hinaus werden neue Ansätze erforderlich – in technologischer, aber auch in organisatorischer Sicht.