Michael Plöd

Michael ist Principal Consultant bei innoQ. Seine aktuellen Interessengebiete sind Microservices, CQRS, polyglotte Persistenz, Alternativen zu alt eingewachsenen Softwarearchitekturen, Event Sourcing und Präsentationstechniken für Entwickler und Architekten.

Vorträge

  • Spring Boot Microservices mit Domain Events

    W-JAX 2017 07. November 2017

    Domain Events sind ein zentraler Aspekt des taktischen Domain-driven Designs und zudem die Basis für die Implementierung lose gekoppelter Microservices, die auf asynchrones Event Processing ausgelegt sind. In diesem Vortrag werden wir uns mit dem Konzept der Domain Events beschäftigen und kennen lernen, wie sie modelliert und genutzt werden können, um eine lose Kopplung ohne synchrone Kommunikation von Microservices erreichen zu können.

    Weiterhin werden wir das Konzept anhand eines konkreten Beispiels in die Praxis umsetzen. Hierbei werden wir Technologien wie Spring Boot, Spring Cloud Stream (Rabbit/Kafka) und Cloud Foundry verwenden, um anhand von Events und unterschiedlichen Modellierungsstilen von Events die Vor- und Nachteile des Ansatzes kennen zu lernen.

    Mehr lesen
  • Wie etabliert man DDD im Spannungsfeld zwischen Business und IT?

    W-JAX 2017 07. November 2017 Folien verfügbar

    DDD bietet eine Reihe von Konzepten und Lösungsvorschlägen, die nur dann funktionieren, wenn sich die Stakeholder aus den Fachbereichen und die Entwickler auf eine weitgehende Zusammenarbeit einlassen. Einerseits müssen die Stakeholder für eine umfassende Diskussion ihrer Fachsprache offen sein, damit in den verschiedenen Bounded Contexts jeweils eine einheitliche Ubiquitous Language entsteht. Andererseits müssen die Entwickler ihr gewohntes Terrain der technischen Abstraktionen verlassen. Eine einseitige Konzentration auf die Building Blocks von DDD (Aggregates, Entities, Value Objects …), führt dazu, dass das volle Potenzial von DDD nicht ausgeschöpft wird.

    Im Rahmen des Vortrags werden wir Ihnen vorstellen, wie Sie als Architekt in einem solchen Umfeld agieren können. Wir zeigen Ihnen Mittel, Wege und Moderationstechniken, wie Sie anfangs zurückhaltende Stakeholder doch noch überzeugen können, zusammen mit Ihnen effektiv Domain-driven Design zu praktizieren.

    Mehr lesen
  • Strategisches Design (DDD) für Microservices

    Enterprise Java User Group (eJUG) Austria 02. November 2017

    Zweifelsohne kann das Buch „Domain-Driven Design“ von Eric Evans als „Muss“ für Softwarearchitekten und Entwickler betrachtet werden. Die dort geschilderten Ideen sind heute im Kontext von Trends wie Microservices relevanter denn je. Dabei gilt es jedoch zu berücksichtigen, dass Domain-driven Design (DDD) nicht einfach nur auf Aggregate, Entitäten und Services zu reduzieren ist und dass es viel tiefergehende Zusammenhänge zwischen DDD und Microservices wie den Bounded Context gibt.

    An dieser Stelle setzt der Vortrag an: wir werden Schritt für Schritt erkunden, wie uns die Ideen und Patterns beim Aufbau und Design von Microservices-Landschaften helfen. Des Weiteren werden wir betrachten, wie wir mithilfe von DDD eine bestehende Landschaft in Richtung von Microservices migrieren können.

    Mehr lesen
  • Strategisches Design (DDD) für Microservices

    RheinJUG Juli 2017 13. Juli 2017 Folien verfügbar

    Zweifelsohne kann das Buch „Domain-Driven Design“ von Eric Evans als „Muss“ für Softwarearchitekten und Entwickler betrachtet werden. Die dort geschilderten Ideen sind heute im Kontext von Trends wie Microservices relevanter denn je. Dabei gilt es jedoch zu berücksichtigen, dass Domain-driven Design (DDD) nicht einfach nur auf Aggregate, Entitäten und Services zu reduzieren ist, und dass es viel tiefergehende Zusammenhänge zwischen DDD und Microservices wie den Bounded Context gibt.

    An dieser Stelle setzt der Vortrag an: wir werden Schritt für Schritt erkunden, wie uns die Ideen und Patterns beim Aufbau und Design von Microservices-Landschaften helfen. Des Weiteren werden wir betrachten, wie wir mithilfe von DDD eine bestehende Landschaft in Richtung von Microservices migrieren können.

    Mehr lesen
  • Domain Events und Event Storming

    Java Forum Stuttgart 2017 06. Juli 2017 Folien verfügbar

    Das Thema Domain-driven Design ist derzeit in aller Munde und hat sich im Lauf der Jahre spürbar weiterentwickelt. Insbesondere das Thema Domain Events spielt hierbei eine zentrale Rolle. Mithilfe von Domain Events können Bounded Contexts sehr lose gekoppelt auf Basis fachlicher Ereignisse miteinander interagieren. Dabei öffnen Domain Events neben dem architekturellen Vorteil „lose Kopplung“ die Tür für weitere interessante Möglichkeiten. Hierzu zählen die Persistierung von Events (Event Sourcing) und eine neue Form der fachlichen Analyse, das Event Storming.

    Der Vortrag wird die Konzepte von Domain Events vorstellen, Ihnen erläutern, wie diese idealerweise für Kommunikation und Persistierung verwendet werden können. Weiterhin wird im Rahmen des Vortrags auch das Analyseverfahren Event Storming praktisch vorgestellt.

    Mehr lesen

Schulungen

Inhalte

  • Domain-driven Design bietet eine Reihe von Lösungsansätzen, die nur dann funktionieren, wenn sich Entwickler und Fachexperten auf eine Zusammenarbeit einlassen. Doch wie kann eine solche Bereitschaft zur Zusammenarbeit erreicht werden? In diesem Interview geht Michael Plöd der Frage nach, wie sich DDD im Spannungsfeld zwischen Business und IT etablieren lässt.

    Mehr lesen
  • Domain-Driven Design

    Podcast-Folge 25. September 2017

    In dieser Folge des innoQ Podcasts spricht Lucas Dohmen mit Michael Plöd über Domain-Driven Design. Was ist Domain-Driven Design? Wie passt es zusammen mit anderen Ansätzen wie Agile, DevOps oder Microservices? Was ist die Ubiquitous Language und welche Rolle spielt sie in DDD? Was ist das Strategic Design und was bedeuten die Begriffe Bounded Context und Context Map? Und was ist das Technical Design und welche Begriffe begegnen einem dort?

    Mehr lesen
  • Das Buch Domain Driven Design, welches Eric Evans vor gut 13 Jahren publizierte, galt schon seit jeher als herausragende Referenz für die fachlich getriebene Modellierung von IT-Systemen. Mit dem Einzug von Microservices erfährt Domain Driven Design eine Renaissance, denn die beiden Ideen lassen sich wunderbar miteinander kombinieren. Im Laufe des Artikels werden Sie kennenlernen, wie Sie mit Hilfe der Ideen von Domain Driven Design technisch wie fachlich tragfähigen Microservice Landschaften entwickeln können.

    Mehr lesen
  • Microservices à la Netflix

    Artikel 01. Dezember 2016

    Netflix hat in den letzten Jahren sehr interessante Open Source Frameworks wie beispielsweise Eureka, Hystrix oder Zuul via GitHub publiziert. Parallel dazu hat das Spring Team mit Spring Boot und Spring Cloud zwei hoch interessante Module für Cloud basierte Microservice Architekturen veröffentlicht. Wie passen diese beiden Dinge nun zusammen?

    Mehr lesen
  • Acht Experten für Domain-driven Design, u.a. Michael Plöd und Eberhard Wolff, geben Einblicke in ihre Praxiserfahrungen mit DDD. Im dritten Teil der jaxenter.de-Reihe wurden sie gebeten, einen Tipp zu geben, wie man DDD in realen Projekten erfolgreich einsetzen kann. Außerdem: Weshalb profitieren Microservice-Architekturen von DDD?

    Mehr lesen