Highlights

Übersicht

D

  • Deutsche Post

    De-Mail

    Architektur, agile Software-Entwicklung und Infrastruktur für die De-Mail-Lösung der Deutschen Post.

    Die Produktentwicklungsaufgabe bestand in der Konzeption und Entwicklung einer Web-Plattform, dem Aufbau einer entsprechenden redundanten Infrastruktur (Firewalls, Router, Server, Datenbanken, etc.) und der Integration von externen Schnittstellen (u. a. Kundenservice). Hervorzuheben sind ferner die sehr hohen Sicherheitsanforderungen an das System, die in der Produktentwicklung und den Betriebsprozessen beachtet werden mussten und in den technischen Richtlinien zur De-Mail definiert sind. INNOQ hat im Rahmen des Projekts die Konzeption der Softwarearchitektur einschließlich der Technologieauswahl, die Implementierung sowie angrenzende Aufgaben an der Schnittstelle zum Betrieb übernommen. Das Team umfasste bis zu 18 Personen an zwei Standorten.

F

  • Flug- und Hotelsuche

    Performance-Optimierung von Flug- und Hotelsuche.

    Die Suchfunktion ist Teil des Reservierungs- und Buchungssystems des Kunden, mit dem Reisebüros arbeiten. Diese wurde mittels eines sog. "Massive Parallel Processing"-Ansatzes und dem Einsatz des ELK-Stacks weiterentwickelt. Das Ergebnis ist eine Verbesserung der Antwortzeiten von über zwei Minuten auf unter 10 Sekunden.

H

  • Heraeus Kulzer

    Cloud-Plattform für Beauftragungsprozesse

    Cloud-basierte Plattform für die Abwicklung von Beauftragungsprozessen im Dentalbereich

    Zum Projekt

I

  • insurninja

    InsurTech-Start-Up für E-Sportler

    Technischer Partner beim Aufbau eines Versicherungsangebotes für den E-Sport.

    Zum Projekt

M

  • MEDICPROOF

    ProofForms 8

    Unterstützt die Pflege-Gutachter bei der Terminplanung, der Korrespondenz und der digitalen Übertragung der erstellten Gutachten an MEDICPROOF.

    Zum Projekt
  • METRO

    Pick & Pack

    Neuentwicklung der Vertikale "Pick&Pack", die für die Arbeitsabläufe in den Lagern und für Zusammenstellung und Packen von Bestellungen genutzt wird.

    Optimierte Packlisten werden auf speziellen mobilen Geräten der Lagermitarbeitern visualisiert.

    System zur Rechnungsstellung

    Entwicklung eines Produkts für die Konsolidierung von Rechnungen für verschiedene Kundensegmente.

    Das Ziel dieses Produkts ist die Vereinheitlichung von konsolidierten Rechnungen für Transaktionen von verschiedenen Kundensegmenten über einen definierten Zeitraum. Es ist Teil des "Digital Readiness"-Programms des Kunden und damit eine international aktivierbare Lösung. Der Kernprozess der Software kann bei Bedarf leicht für einzelne Länder erweitert werden. Gemeinsame Anforderungen werden stetig als Verbesserungen implementiert, die Anwendung wird immer rückwärtskompatibel sein.

  • Movacar

    Von der Idee zum Prototyp in 4 Tagen

    Produktentwicklung und Prototyping in einem Design Sprint, um wertvolles und echtes Nutzerfeedback für den angedachten Business Case des Startups zu erhalten.

    Zum Projekt

R

  • Reisekosten-Gorilla

    Aus Painpoint wird Produkt

    Produktentwicklung und Tech-4-Equity-Investment für ein von Mitarbeitern gegründetes Fintech SaaS-Startup.

    Zum Projekt

S

  • smide

    pick and ride

    Produktentwicklung und Aufbau einer IoT-Plattform für E-Bike-Sharing.

    Zum Projekt

V

  • Vodafone

    Customer Self Care

    Refaktorierung einer "customer self care"-Webanwendung innerhalb eines fachlich getrennten Anwendungsbereichs in einen Microservice mit automatisierter Deployment-Pipeline.

    Mit der Self Care Anwendung können Kundinnen und Kunden ihr Konto und Einstellungen verwalten. Die Anwendung wird in verschiedenen Landesgesellschaften eingesetzt.

  • Vorwerk

    CloudSync

    Architekturberatung und Software Engineering für das Cloud Backend der Thermomix Recipe Platform.

    Ziel des Projekts war, die Thermomix Recipe Platform (TRP), die in Deutschland unter http://mein-thermomix.de/ erreichbar ist, in die Cloud zu bringen. Damit konnte der steigenden, aber schwankenden Anzahl der gleichzeitig aktiven Benutzer*innen begegnet werden. Die technische Umsetzung erfolgte mit Amazon Web Services.

Y

  • Yetu

    Smart-Home-Anwendung

    Plattform-Architektur und Frontend-Entwicklung für ein Smart Home Startup.

    Mit einem INNOQ-Team von 4 Entwicklerinnen und Entwicklern entwarfen und implementierten wir wesentliche Elemente des "Home Gateways" basierend auf Eclipse Smart Home. Wir entwarfen außerdem die REST/Hypermedia-API für die Kommunikation zwischen verschiedenen Geräten und der zentralen Anwendung. Zudem waren wir für das User Interface für Web Browser, mobile Geräte und Fernseher verantwortlich. Zum Einsatz kamen unter anderem ESH, REST, Scala, Akka, OpenShift, Play, AngularJS.

Finden können Sie uns auch auf